Coronavirus

Rock & Roll Hall of Fame: Einführungszeremonie wird verschoben

Foto: Carl Studna

Eigentlich sollten Depeche Mode Anfang Mai feierlich in die die Rock & Roll Hall of Fame eingeführt werden und dort sogar einige Songs live auf die Bühne bringen. Doch daraus wird erstmal nichts. Wegen des Coronavirus wird die Induction Ceremony auf unbekannte Zeit verschoben.

Covid-19 ist längst auch in den USA angekommen. Am Freitag rief Präsident Donald Trump den nationalen Notstand aus. Wie in Europa fallen zahlreiche Veranstaltungen aus und Einrichtungen schließen vorsorglich für mehrere Wochen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Auch das Museum „Rock & Roll Hall of Fame“ schließt seine Pforten vorerst vom 14. März bis zum 27. März.

Zum Schutze von Musikern, Zuschauern und Mitarbeitern sagten die Verantwortlichen außerdem die Einführungszeremonie , die am 2. Mai im Public Auditorium in Cleveland (Ohio) stattfinden sollte, ab. Sie soll später im Jahr nachgeholt werden.

Letzte Aktualisierung: 14.3.2020 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

262
Kommentare

    • Elysium
      15.3.2020 - 13:24 Uhr
      10.1

      Cool die Italiener, zuerst Enjoy the Silence und dann noch ihre Nationalhymne, in Deutschland käme nach 10 min. die Polizei und würde die Anlage abdrehen und man hätte ne Anzeige wegen nächtlicher Ruhestörung an der Backe, und beim Abspielen der deutschen Nationalhymne käme dann auch noch der Staatsschutz-Verfassungsschutz (Stasi) ins Spiel und ne Anklage wegen Hassverbrechen.

    • R Tour
      15.3.2020 - 13:25 Uhr
      10.2

      Cool

      das ganze!

  1. Depcheff Mud
    15.3.2020 - 7:27 Uhr
    9

    Jetzt müssen sogar Bands aufgelöst werden mit mehr als einem Mitglied.

    • T!ll
      15.3.2020 - 9:45 Uhr
      9.1

      Sicherheit geht vor

      Wenn die Mitglieder anderthalb Meter Abstand einhalten und sich immer die Hände waschen, dürfen sie zusammen bleiben.

      • Elysium
        15.3.2020 - 10:03 Uhr

        Fletch, Gordeno bekommen ein Handwaschbecken an den Keyboardständer montiert und gut is… :-P

      • Violation 2020
        15.3.2020 - 12:05 Uhr

        Oder...

        …die Band tritt in kompletter Schutzmontur auf und spielt „Shake The Disease“.

  2. Sven Bentholt
    14.3.2020 - 21:05 Uhr
    8

    Das war es wohl...

    auch mit depeche mode jetzt. Eine Tour wird man sich sparen können in Zukunft wenn die ganzen >50 jährigen jetzt wegsterben.

  3. LinkeSpassGesellschaft
    14.3.2020 - 20:23 Uhr
    7

    Tja, harte Zeiten. Europa wird sich noch mehr verändern, noch mehr in die richtige Richtung, was sich aber auch vor Corona schon angedeutet hat. Nur in Dummland wird man gegen den falschen Weg weiter gehen und nach der IMUckermark wird dann den HabeckBaerBOCk abschießen. Und die Welt lacht dann hoffentlich wieder weiter über Schland.

  4. dr.cornetto
    14.3.2020 - 18:03 Uhr
    5

    Ich sach

    mal so ,des is zucker …Traurig!
    Was sollen wir singen ..vom Sessel,Sofa oder what ever…aus..
    Numero uno!
    Banderri Rossa
    due!
    Katjuscha
    Tres???

  5. Violation 2020
    14.3.2020 - 16:36 Uhr
    4

    Befürworte ich

    Es ist richtig und wichtig, dass jetzt alles getan wird, um das Coronavirus einzudämmen. Da kann man die Verschiebung dieser Zeremonie gut verschmerzen.

    Tja Leute, wir bekommen gerade vorgeführt, wie schnell das Leben, wie wir es kennen, vorbei sein kann. Vor einigen Wochen haben wir hier noch darüber debattiert, wer alles dabei sein soll und wer nicht. Heute sind derlei Fragen unwichtig.

    Was der einzelne in dieser Situation sieht, muss jeder für sich ausmachen; ich für meinen Teil finde, dass man diese Angelegenheit als Anlass für mehr Achtsamkeit und Rücksicht untereinander nehmen sollte. Es ist ein Problem, dass uns alle – egal ob man in Berlin, Tokyo, New York oder Sydney lebt – angeht.

    Depeche Mode hilft zwar nicht gegen Corona, kann die Zeit aber etwas leichter machen.

    • Elysium
      14.3.2020 - 17:04 Uhr
      4.1

      Ich war heute morgen kurz vor 10 Uhr einkaufen, hab den Lidl quasi 50m von meiner Haustür entfernt, Alter wie wenn morgen der Krieg ausbrechen würde, die Leute Hamstern wie verrückt. Klopapier egal welche Sorte komplett ausverkauft, ebenso Küchenrollen, Hygienetücher.

      Das Nudelregal fast leer bis auf wenige Packungen Vollkornnudeln (die mag vermutlich keiner) und ein paar Lasagne-Teigplatten, H-Milch ausverkauft, Mehl ausverkauft, Zucker so gut wie ausverkauft, Dosen mit Gemüse oder Obst ziemlich leer. Hab dann bezüglich Toilettenpapier noch bei Rewe, Norma und beim Action-Markt vorbeigeschaut, ebenso komplett ausverkauft!

      Da bekommt man schon ein etwas mulmiges Gefühl in der Magengegend und die Musik oder sonstige Hobbys rücken in den Hintergrund.

      • Violation 2020
        14.3.2020 - 17:48 Uhr

        Ja, verrückt. Sowas habe ich noch nie erlebt; als wenn die Endzeit beginnt. Vor allem, anstatt etwas zusammenzuhalten kloppen sich die Leute um Mehl, Klopapier usw. Jeder ist sich selbst der nächste.

        Wir sollten uns ein Beispiel an den Italienern nehmen… Die stehen auf ihren Balkonen und singen gemeinsam.

        https://www.youtube.com/watch?v=koSb0HOox5A

        Finde ich gut. :)

      • Violation 2020
        14.3.2020 - 17:50 Uhr

        2. Versuch…

        Ja, verrückt. Sowas habe ich noch nicht erlebt. Als wenn die Endzeit beginnen würde… Und anstatt zusammenzuhalten, kloppen sich die Leute noch wegen ein bisschen Mehl, Klopapier etc.

        Wir sollten uns mal ein Beispiel an den Italienern nehmen. Die stellen sich auf ihre Balkone und singen gemeinsam, guckst Du hier:

        https://www.youtube.com/watch?v=koSb0HOox5A

        Finde ich gut.:)

      • FCDM
        14.3.2020 - 18:04 Uhr

        Wenn ich mich bei den ganzen Mißständen in Italien noch auf den Balkon zum singen stellen muß, bitteschön.
        Ich lege mir lieber im gesunden Maß ein paar Vorräte zu und versuche das Beste für meine Gesundheit.
        Und der Gipfel dessen was kommen wird, ist hier noch gar nicht absehbar.

    • Elysium
      14.3.2020 - 18:27 Uhr
      4.2

      @Violation 2020, das mit den musizierenden Italienern auf dem Balkon hab ich schon gestern in den Nachrichten gesehen, erinnert mich ein bisschen an den Untergang der Titanic, auch da hat die Bordkapelle bis zum Untergang gespielt um die Leute zu beruhigen.

      Kommt mir momentan so vor wie eine Zombie-Apokalypse, nur die Zombies fehlen noch…

      @FCDM, sehe ich genauso, lieber einen Vorrat haben solange es noch alles gibt als nachher mit dem nackten Arsch an der Wand stehen und heulen oder hungern.

      Hoffe für alle das wir mit einem blauen Auge davon kommen und das die ganze Geschichte nicht in einem Desaster endet, siehe zb. die Spanische Grippe von 1918 -1920 die 27 bis 50 Millionen Menschen das Leben kostete.

      • Violation 2020
        14.3.2020 - 18:46 Uhr

        @Elysium: Das mit dem Singen ist wohl eher Ablenkung. Außerdem sind die Italiener sehr gesellig… Wege finden sich ja immer.

        Wir müssen abwarten und das Beste hoffen. In China sind die Zahlen – so man ihnen Glauben schenken kann – wieder stark rückläufig. Entweder haben die Maßnahmen dort gefruchtet oder die Bevölkerung ist mittlerweile „durchseucht“, bei vielen Menschen soll eine Infektion ja sehr mild bis gar nicht bemerkbar machen.

    • R Tour
      15.3.2020 - 9:27 Uhr
      4.3

      In ein paar Wochen

      wenn der Spuk vorbei ist, wir vor den Trümmern unserer Weltwirtschaft stehen und Rettungspakete für Länder wie Italien schnüren dürfen, werden sich sehr viele Menschen fragen wie dumm sie eigentlich waren. An der stinknormalen Grippe sterben jedes Jahr bis zu 700.000 Menschen und nun vergleicht diese Zahl mal mit den Corona Zahlen. Die Welt ist verrückt geworden und alle verhalten sich wie die Lemminge.

      • Violation 2020
        15.3.2020 - 12:03 Uhr

        Ignoranz par excellence

        Ein Kommentar, der auch ebenso gut von einem gewissen Herrn mit blondierte Haaren kommen könnte…

        Die Influenza ist der Wissenschaft bestens bekannt. Das neuartige Coronavirus hingegen muss noch erforscht werden. Man weiß noch nichts über etwaige Langzeitfolgen. Und was, wenn das Virus (nochmals) mutiert? Das muss alles bedacht werden.

        Es ist mittlerweile bekannt, das ältere Menschen und / oder Menschen mit Vorerkrankungen besonders gefährdet sind. Das tangiert fast jede Familie. Wenn es dir egal ist, okay. Aber ich will deswegen keine Angehörigen verlieren.

        Es ist richtig, wie die europäischen Länder damit umgehen.

      • R Tour
        15.3.2020 - 12:47 Uhr

        Influenza

        Machst Du Dir die selben Gedanken und verbreitest die selbe Panik in der jährlichen Grippesaison an der in Deutschland jedes Jahr tausende sterben?

        Wie schon gesagt, wie die Lemminge und hinter her wird rumgeheult wenn ganze Länder Pleite sind und die Weltwirtschaft gegen den Baum gefahren ist. Du kannst gerne an meine Worte denken wenn Deine Ersparnisse flöten sind und Du auf dem Arbeitsamt nach einem neuen Job bettelst. Aber zumindest hast Du für 20 Jahre Klopapier und Nudeln im Keller liegen.

      • Violation 2020
        15.3.2020 - 13:13 Uhr

        Wirtschaft

        Ich bin zwar kein Wirtschaftsfachmann, aber es werden derzeit Milliarden und Abermilliarden an Geldern freigemacht, um der Krise wirtschaftlich etwas entgegenzusetzen. Und wie wir alle wissen, ist Deutschland gut durch die Finanzkrise 2008/2009 gekommen, was wir – auch wenn es manche nicht gerne lesen werden – nicht zuletzt auch unserer Kanzlerin zu verdanken haben. Das lässt hoffen.

        Im übrigen werde ich nicht um einen Job betteln müssen.

      • R Tour
        15.3.2020 - 13:22 Uhr

        Krise

        Eine Krise die es ohne diese Panikmache und mit vernünftigen Maßnahmen gar nicht gäbe.

      • Violation 2020
        15.3.2020 - 13:47 Uhr

        Panikmache

        Naja, Panikmache ist das eine. Das andere ist einfach nur sachliche und informative Berichterstattung. Letzteres finde ich ungemein wichtig; nur gibt es da leider nichts zu beschönigen, darin liegt die Krux. Man könnte ja auch sagen „Calm down, alles halb so wild, im April ist es Geschichte usw.“. Dann schnellen die Infektionszahlen in die Höhe und es sterben Menschen daran. Wer soll da entspannt bleiben?

        Ich bin allerdings auch der Meinung, dass man von Effekthascherei Abstand nehmen sollte. Einfach sachlich und nüchtern informieren.

        Auch wenn die Letalität rein statistisch gering zu sein scheint, so ist doch jeder Tote ein Toter zuviel.

      • Artur
        15.3.2020 - 16:59 Uhr

        Menschen sterben

        Es tut mir leid, aber so ist es nun einmal.

        Das Virus trifft vor allem ältere Menschen. In der Gruppe der unter 50 jährigen liegt die Sterblichkeitsrate bei 0,1 bis 0,2 %. Jeder Mediziner wird Dir bestätigen das ist ein absolut geringes Risiko. In 80% der Fälle verläuft die Corona Infektion sehr leicht, bis leicht, viele merken nicht einmal etwas davon. Ein wirkliches Risiko an der Krankheit zu versterben besteht bei Menschen ab 70 Jahren mit Vorerkrankungen.

        Da frage ich Dich welchen Sinn es macht Schulkinder nach Hause zu schicken, wo sie dann vielleicht noch die Großeltern anstecken die auf die Kleinen aufpassen müssen? Welchen Sinn machen Grenzschließungen, dass Hamstern von Klopapier und Nudeln? Welchen Sinn macht es sein Aktiendepot zum Schrottwert zu verkaufen? Sind Apple, Tesla und Co. weniger wert weil weltweit ein paar 10 Tausend Menschen erkrankt sind.

        Wenn unsere Regierung Leben retten will, soll Sie alle Rentner für vier Wochen unter Quarantäne stellen und der Rest soll sich gefälligst gegenseitig anstecken. Dann haben wir Ende April Ruhe und das Ganze ohne große wirtschaftliche und finanzielle Einbußen.

        Wer hier Panik verbreitet soll erstmal den Nachweis erbringen das er sich jährlich gegen Grippe impfen lässt, die tötet viel mehr Senioren jedes Jahr als sonst irgendein Virus.

      • Violation 2020
        16.3.2020 - 0:57 Uhr

        Einfache Antworten

        „Da frage ich Dich welchen Sinn es macht Schulkinder nach Hause zu schicken, wo sie dann vielleicht noch die Großeltern anstecken die auf die Kleinen aufpassen müssen? Welchen Sinn machen Grenzschließungen, dass Hamstern von Klopapier und Nudeln?“

        1. Verbreitung eindämmen
        2. Import von Viren verhindern
        3. Versorgung sicherstellen, wenn man in häusliche Quarantäne muss und niemand helfen kann.

        Zu der letzten Frage musst Du einen Börsenexperten konsultieren.

        „Wer hier Panik verbreitet soll erstmal den Nachweis erbringen das er sich jährlich gegen Grippe impfen lässt, die tötet viel mehr Senioren jedes Jahr als sonst irgendein Virus.“

        Es gibt einen Unterschied zwischen Panik verbreiten und der Realität ins Auge sehen. Panik verbreiten ist wenn man sagt, das Ende sei nah. Ein realistischer Umgang hingegen äußert sich dadurch, dass man das Thema ernst nimmt und selber das tut, was man kann. Alles andere ist schlichtweg verantwortungslos.

      • Violation 2020
        16.3.2020 - 1:23 Uhr

        Naja, warten wir mal ab. Am besten kühlen Kopf bewahren. Interessant finde ich ja, wie schnell das gewohnte Leben vorbei sein kann… Man sollte es mehr zu schätzen wissen.

  6. dr.cornetto
    14.3.2020 - 15:08 Uhr
    3

    Fail(ja wir sind es)

    Oh jesus ..wie habe ich ihn verlacht,als er geschrieben hat(…)Schlüsselmoment..ich denke wir haben einen weltweiten Fallout…
    Life Long and Prosper!

  7. Elysium
    14.3.2020 - 14:26 Uhr
    2

    Eine sinnvolle Maßnahme, die Gesundheit aller geht in dem Fall erst mal vor, irgendwelche Veranstaltungen, Preisverleihungen, Live-Events, Konzerte, Fußballspiele sind zweitrangig, auch in meinem Landkreis (Rems-Murr) gab es die Tage einen ersten Todesfall wegen Corona.

  8. dr.cornetto
    14.3.2020 - 14:21 Uhr
    1

    Richtig

    so!
    Hee leut´s,bin von Bawü(grenze zur Schweiz) unhaltbare zustände hier..
    Shake The Diasese…
    Mein Fresse , In Good We Trust!!

1 2 3 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.