Rex the Dog – das Geheimnis wird gelüftet

Rex the Dog Wer ist Rex the Dog? Diese Frage beschäftigt die elektronische Szene, seitdem Rex the Dog mit Remixarbeiten für Depeche Mode, Client und The Prodigy für Furore gesorgt hat. Die Tracks des Unbekannten hatten schnell für Gesprächsstoff und eine Fangemeinde gesorgt. Doch niemand wusste, wer sich hinter dem Pseudonym verbirgt. Das ließ Raum für Spekulationen. Schnell machten Namen wie Daniel Miller, Martin Gore oder Michael Mayer die Runde.

Doch bald wird Geheinnis gelüftet werden: Am 26.08.2005 lädt das Label KOMPAKT auf dem Musikfestival c/o Pop in Köln zur „TOTAL 6“-Party. Die Veranstalter haben in einer Pressemitteilung den weltweit ersten Auftritt von Rex the Dog angekündigt. Die Location, in der das Geheimnis um den „Hund“ endlich gelüftet werden soll, wird allerdings noch gemein gehalten.

Depechemode.de liegen Hinweise vor, nach denen Mute-Chef Daniel Miller hinter dem Projekt steckt, das möglicherweise aus zwei Leuten besteht. Andy Fletcher soll sich auf einer Veranstaltung in Richtung Miller „verquatscht“ haben. Andererseits hat eine direkte Nachfrage bei Mute ergeben, dass man dort auch nicht wisse, wer sich hinter „Rex the Dog“ verberge. Die Spekulationen dürfen also erst einmal weitergehen.

Letzte Aktualisierung: 1.5.2005 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

34
Kommentare

  1. bog
    27.8.2005 - 11:36 Uhr
    33

    Also wer jetzt??? der Auftritt is gelaufen, ich war nicht dabei, sagts jetzt wer?

    mfg

  2. alx
    19.7.2005 - 1:47 Uhr
    32

    Hi,

    auch auf die Gefahr hin, dass euch seit Anfang Juli klar ist wer Rex ist, hab´ ich noch ein bißchen gestöbert (www.boomkat.com)
    und K wie KOMPAKT…ist auf jeden Fall meganah dran, oder ?
    (siehe Stefans Post vom 09.05., Menüpunkte Homepage, statt mit „C“ mit „K“ geschrieben).

    Back in stock! The latest bomb from KOMPAKT comes with an intriguing story. Rex The Dog is rumoured to be a very well known producer from LONDON who has to remain nameless for now, but who churns out 2 of the finest tracks Kompakt have delivered for quite some time. “Prototype” is a superbly cut club track with all the classic skills utilised, the beats are crisp and huge, the synths are classic and perfectly placed, with a computer game vibe emanating from the music and the beats building up the anticipation of the breaks in that classic techno way. Massive. Flip over for ‘We live in Daddy’s Car’ which is almost experimental in its use of different kick sounds and cut up synths, with spannered and staggered vocals sliced over the raving bass synth and the jacking beat that almost goes Giorgio Moroder with the synth line. Its an out and out classic , and when the trance like arpeggio’s arrive you’ll have your hands up in the air with the rest of them. Large.

  3. alx
    19.7.2005 - 1:00 Uhr
    31

    Hi,

    ich habe vor kurzem Prototype (wieder)-entdeckt.
    Das Lied habe ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf der Lovefield 2003 gehört, also ein halbes Jahr vor dem tatsächlichen Release (Der Testlauf für den Prototype ?!) und dort war ANDY FLETCHER..leider weiss ich einfach nicht mehr 100%ig ob es auch in dem Fletcher-Set gespielt wurde, sonst würde ich zur Ursprungsinfo von depechemode.de tendieren (Daniel Miller).

    Ja zugegeben, ein wenig an den Haaren herbeigezogen, aber als ich auf der Suche nach Rex auf dieser Seite gelandet bin und ich las, dass ausgerechnet Fletcher sich verquatscht hat…also ich finde, dass ist schon eine Theorie wert, oder ?!

    Ich halte es da mit Stans Worten: JEDER HINWEIS ZÄHLT !

    Wobei ich die Friedberg-Thoerie am ehesten favorisiere… ;-)