Erster CD-Release nach fast 18 Jahren!

Review: Sea Of Sin „Future Pulse“

Es war nicht lange still um die deutsche Synthie-Band Sea Of Sin – es war SEHR lange still. Seit dem Debütalbum, „Watch Out!“ im Jahr 1995, der Folge-EP „Illuminate“ (1997, produziert von Camouflage-Mastermind Heiko Maile!) und dem bisher letzten CD-Release „Urban Chemistry“ im Jahr 2000 lag Sea Of Sin auf Eis. Die beiden Gründungsmitglieder Frank (Vocals + Lyrics) und Klaus (Synths, Gitarre + Produktion) haben sich Ende des vergangenen Jahres dazu entschlossen, das Bandprojekt Sea Of Sin wiederzubeleben. Nach der ersten digitalen EP „Twilight“ steht nur ein Longplayer (VÖ: 20. April 2018) ins Haus. „Future Pulse“ enthält 11 Songs – 10 bekannte Songs in völlig neuem Gewand, sowie einen neuen Song „Star“. Letztgenannter ist vielleicht das Highlight des Albums.

Soundtüftler Klaus hat in seinem Hamburger Studio eingängige, immer leicht melancholische Synthie-Tracks zusammengeschraubt. Dass Sea Of Sin bei Heiko Maile in die Lehre gegangen sind (Klaus hat unter dem Pseudonym Chevy Baccole einen Remix für die Camouflage-Veröffentlichung „Count On Me“ mit Peter Heppner beigesteuert), ist kaum zu überhören. Das ist allerdings als Qualitätsmerkmal zu verstehen. Genießen wir das neue Album von Sea Of Sin und hoffen, dass wir nicht wieder 18 Jahre auf den Nachfolger warten müssen.

Hier könnt Ihr in den Opener „I Live My Life“ hineinhören und -schauen:

Sea of Sin – I Live My Life (Future Pulse) – Promo Video

Die CD „Future Pulse“ erscheint exklusiv über POPONAUT.

Letzte Aktualisierung: 8.4.2018 (c)

 Henning Kleine
Henning (Jahrgang 1976) arbeitet als TV-Journalist in Hamburg. Er ist Synthie-Pop Liebhaber und großer Fan der Pet Shop Boys.

8
Kommentare

Anzeige
  1. TheShepherd82
    10.4.2018 - 1:30 Uhr
    4

    das hoffe ich auch

    Habe mir den neuesten Release gekauft und kann das Album kaum erwarten. Wäre gut wenn die vom neuen Album an straff am Ball bleiben. Der Musikrichting gehen langsam die Musiker aus :(

  2. M.S.
    9.4.2018 - 17:12 Uhr
    3

    Sea of Sin

    Bin mir total sicher, das dieses Album genug Leute ansprechen wird.Wünsche auf jeden Fall viel Erfolg!

  3. 9.4.2018 - 11:47 Uhr
    2

    Ein Rüffel für die Disser / Ein "Chapeau" an die Band!

    Nee, nee, nee…DAWA, Sky & cb!!

    Was seid Ihr bloß für stoffelige Miesmacher? Den Song in solch knapper Form einfach nur schlecht zu reden, ist alles andere als objektiv und dabei auch noch entsetzlich feige…ich bin zutiefst erschüttert, das hat ja wirklich allerfeinste „Facebook-Qualität“!

    Alleine den MUT zu finden und sich die Zeit zu nehmen, mit „unserer“ Musik (mit der sich ja kommerziell heutzutage leider nicht mehr viel reißen lässt) ein komplettes Album zusammenzuklöppeln verdient doch schon den allergrößten Respekt!
    „I live my life“ ist wirklich alles andere als ein „fürchterlicher“ oder „unmusikalischer“ Song, sondern hat -ganz im Gegenteil- tatsächlich eingängige Melodien und musikalisch ordentlich Niveau…für mich geht er daher voll in’s Ohr, was im Übrigen auch für die weiteren Songs der EP „Twilight“ gilt!!

    Sich daher mit solch‘ vernichtenden, knappen Phrasen derart weit aus dem Fenster zu lehnen ist absolut armselig, Freunde…wenn der Song nicht „Euer Ding“ ist, behaltet das einfach für Euch ODER schreibt gefälligst eine konstruktive(!) Kritik…alles andere ist absolut armselig, niederträchtig und unfair…pfui!

    Von mir also einen mächtig synthiastischen Gruß und „Danke“ an ‚Sea of Sin‘ – ich wünsch‘ Euch total, dass Ihr das Album gut vermarktet bekommt und entsprechend auch den verdienten Erfolg erzielt…ich werd’s mir jedenfalls kaufen! ;-)

    • Cat
      9.4.2018 - 14:22 Uhr
      2.1

      Konstruktive Kritik

      – Text belanglos, aber egal
      – Sound einfallslos, komplett aus der Dose, nur schwer zu ertragen
      – „Gesang“ erbarmungsloses Gejaule, am Besten Instrumentalversionen produzieren

    • DAWA
      10.4.2018 - 10:00 Uhr
      2.2

      S:T:A:R

      Laber < Rhabarber <<< dein Gefasel ist so inhaltslos und stupide wie besagtes Stück "produzierter Dünnschiss" das Du allen ernstes "niveauvolle Musik" nennst !!! Lächerlich !!! < wenn Du nicht mehr kannst als andere zu beleidigen spricht das nur für Deinen "niveaulosen" und daher uninteressanten Charakter !!! Da sind Dir jene die in aller Klarheit benennen was zu sagen ist Lichtjahre voraus !!! < Pfeife <<<

  4. DAWA
    8.4.2018 - 15:05 Uhr
    1

    DAWA

    Fürchterlich schlecht !!!

    • Sky
      8.4.2018 - 15:57 Uhr
      1.1

      Von mir aus können sie sich ruhig wieder 18 Jahre Zeit lassen. Gern auch länger. Im Vergleich dazu sind selbst And One musikalisch.

      • cb
        9.4.2018 - 2:48 Uhr

        und das hat schon was zu heissen :-) nööö- dat ist nix ..Abflug in die Belanglosigkeit würde ich sagen…