Home / Depeche Mode News / Recoil Selected: Erstes Best-Of von Alan Wilder erschienen

Recoil Selected: Erstes Best-Of von Alan Wilder erschienen

Selected CoverDas erste Best Of-Abum „Selected“ von Alan Wilders Projekt Recoil ist seit heute zum Kauf erhältlich. „Selected“ wurde als Standard-CD (Amazon), als Doppel-CD mit Bonus-Tracks (Amazon) sowie in einer 4-LP-Box (Amazon) veröffentlicht. Für Hardcore-Fans hat der Mute-Shop eine limitierte, handsignierte Deluxe-Box im Angebot. Als MP3-Download ist „Selected“ bei iTunes (Standard-Version | Deluxe-Edition) und Amazon (Standard-Version | Deluxe-Edition) verfügbar. Hier ist die vollständige Trackliste:

Selected (CD 1)
01. Strange Hours
02. Faith Healer
03. Jezebel
04. Allelujah
05. Want
06. Red River Cargo
07. Supreme
08. Prey
09. Drifting
10. Luscious Apparatus
11. The Killing Ground (excerpt)
12. Shunt
13. Edge To Life
14. Last Breath

Selected – Remixed (CD 2)

01. Supreme (True Romance)
02. Prey (Shotgun Mix)
03. Drifting (Poison Dub)
04. Jezebel (Filthy Dog Mix)
05. Allelujah (Noisy Church Mix)
06. Stalker (Punished Mix)
07. The Killing Ground (Solid State Mix)
08. Black Box (excerpt)
09. 5000 Years (A Romanian Elegy for Strings)
10. Strange Hours ’10 (featuring The Black Ships)
11. Missing Piece (Night Dissolves)
12. Shunt -Pan Sonic Mix

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

241 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @ Anna-Maria No. 218
    Hi Anna-Maria,
    das Auto ist ist in cherry-red (ein ganz dunkles Weinrot). Volvo gehoert nicht mehr zu Ford, sondern zum chinesischen Geely Konsortium. ‚Er fuhr Ford und kam nicht wieder‘ ist also History! Aber warum ist die Farbe nur fuer Frauen wichtig? Und 230 bhp sind gut, wir fahren damit ja auch sicher mal nach Europa! Und sind dann ganz schnell in der Naehe von Koeln…

    ‚MENGENLEHRE‘!!! Hoehre mir damit auf!!! Bist Du auch ein Opfer davon geworden? Wir waren doch damals alle Versuchskaninchen! Ich habe durch die Mengenlehre immer Schwierigkeiten in Mathe in der Schule gehabt – bis zum Abi durch!!! Das Experiment mit diesem komischen ‚Lueck-Kasten‘ (rechteckig in gelb?) ging doch, so weit mir bekannt, nur 2-3 Schuljahre! Schrecklich!

    Natalie’s Music ist zu ERWACHSEN? Oh – das entspricht eigentlich ganz meinem Gemuet! Ich bin auch ERWACHSEN und brauche kein Pop Idol/DSDS (oder wie das bei Euch heisst). Im Uebrigen zweifle ich hier an so manchem Verstand! 1. Wir haben kein TV, koennen soetwas also nicht sehen! 2. Wenn ich ueber so etwas lese, dann aus den Zeitungen oder Internet. 3. SEHT IHR EUCH SO ETWAS AN??? – Es geht doch garnicht um ‚Superstars‘ oder deren anschliessende CD-Verkaeufe! Es geht doch ausschliesslich um EINSCHALTQUOTEN! Wenn Ihr einschaltet, verdienen sie – so einfacht ist das! 4. Kauft Euch lieber ein Buch und lasst Euch nicht durch das Telly irgendwelchen Bloedsinn vorkaukeln! So – das musste jetzt mal sein…

    Hey – aber ‚Euer Kleiner‘ lernt wenigstens ein Instument. Das ist sehr wertvoll. Bei uns hat die Aeltere als Schulfach ‚Schach‘, dass soll die logische Denkfaehigkeit anregen. Gute Idee, oder? Bei unseren ‚Oeko-Lehrern‘ gab es soetwas nicht – da ging es immer nur um ‚Widerstand‘! Sehr unangenehm… Aber das hat DE heute davon: der Transrapid verunglückt nach ’30ig Jahren Testfahrt‘ auf der Teststrecke und in Shanghai faehrt er schon regulaer…

    Oh ja – ich glaube auch, dass V. Clarke unterschaetzt wird. Die Songs ‚Tora, Tora, Tora & Big Muff‘ von M. L. Gore auf ‚Speak & Spell‘ gingen doch wohl eher unter. Anschliessend musste D. Miller ‚A Broken Frame‘ mit (um es mal zu gebrauchen) ‚pling, pling‘ retten, was aber meiner Meinung nach nicht ganz geklappt hat (fuer mich klingt das Album nach Kleinkindermusik auf dem Xylophon etc.). Ohne Daniel waeren sie wohl in der Versenkung verschwunden (zum Glueck sind sie es dann ja nicht!). Vince hat mit Yazoo, The Assembly und dann Erasure sehr gut weitergemacht. Hierfuer war Daniel nicht notwendig und Vince waere auch bei jedem anderen Label erfolgreich gewesen. Hast Du mal ‚Pretentious‘ – The Clarke & Ware Experiment gehoert? Oder V. C. & Martyn Ware ‚Spectrum Pursuit Vehicle‘ (vertonte Farben!)? Auch ‚Family Fantastic‘ mit dem Album ‚Nice‘ (der Rap von Vince auf ‚Doin‘ This Thing‘ hi..hi.. ‚Well my name is Vince and…‘ ist koestlich!!!). Der Mann hat sich immer selber zu helfen gewusst! DM hatte es da schon schwerer, wobei ich aber auf keinen Fall ihre Leistung geringer halten will (und ich orientiere mich hier nicht an Verkaufszahlen, da Erasure wohl ein anderes Publikum anspricht als DM, oder! – Etwas ‚ERWACHSENER‘ vielleicht…hm….).

    Haeh??? Traegt Dein Mann also Shorts mit weissen Socken??? Puuhh… Also NEIN! EIN MANN TRAEGT KEINE KURZEN HOSEN! Das ist dann kein Gentlemen mehr! Ich trage auch nur Anzuege und wenn ich frei habe meine seit Jugendtagen geliebte 501! Die ist uebrigens ein gutes Zeichen, um abzunehmen: wenn der Guertel aenger wird und der Knopf schwerer zugeht, ist es immer Zeit, wieder einige Pfunde zu verlieren! Dann gibt es nur noch Ananas mit Joghurt und Tee!

    Cheers

    P.S. EINE Woche noch, dann geht es in den URLAUB!!! Zwei Wochen Entspannung auf Island!

  2. @ Markus No. 199

    Natürlich stört es mich nicht , wenn jemand „reinquasselt“ . Wir sind hier auf einer öffentliche Seite . Von deiner Sorte könnte es ein paar mehr geben .

    @ Roadie1 No. 200

    Danke !
    Liebe Grüße nach Kerpen

    @ mbdm

    Einen schönen freien Tag und super viel Spaß am Sonntag .
    Liebe Grüße
    P.H.

  3. @ Simon & Garfunkel No. 208

    Hallo Simon ,

    ein Volvo habt ihr euch bestellt .
    Ist das nicht etwas zu groß für die Stadt ? Das Volvo zum Fordkonzern gehört ist dir bekannt ? Wir fahren quasi das gleiche Auto , grins .
    Jetzt Hand auf´s Herz ! Welche Farbe habt ihr genommen ? Frauen wollen doch sowas immer wissen . Aber eins verstehe ich nicht . Was machst du mit 230 PS in England ? Ihr habt doch Tempolimit . Da kannst du die vielen Pferdchen nicht richtig ausfahren . Typisch Mann !
    Meine Eltern fuhren einen Granada . Das war für die damalige Zeit ein richtig großes Auto und ich fand den Wagen toll .

    Hör mal mein Schätzchen ! Ich schrieb in der letzten Mail : Ich werde langsam alt und nicht , im nächsten Monat erreiche ich das Rentenalter .
    Das du dich so langsam schonen mußt , ist dir hoffentlich klar .
    In deinem Ater steigt enorm das Herzinfaktrisiko an . Hast du dich schon beim Kadiologen durchchecken lassen ?
    Welche Rentner meinst du ? Bei uns läuft der allgemeine Ruheständler nicht so komisch rum . Eine beige Klamotte hat der eine oder andere mal , aber diese Schuhe mit Klettverschluß sind mir recht unbekannt . Achte mal auf das Dialekt ! Vielleicht läuft die ältere Generation in Bayern , Sachsen , Hamburg so seltsam über die Straßen .
    Du hast aber etwas wesentliches vergessen : Kurze Hose und hochgezogende Socken in Sandalen . Das ist typisch deutscher Rentnerlook .

    Übern Sven kann ich sonst nichts erzählen . Habe es mal im Lokalteil (Radio/TV/Zeitung?) mitbekommen . Ist schon etwas länger her .
    Ich finde auch das Sven die Homepage für „so nebenbei“ gut macht . Besser geht immer , aber schlechter ist immer viel einfacher – du weißt schon wie ich das meine .

    Die Idee , Vince kommt zurück , finde ich ehrlich gesagt sehr interessant . Meinst du nicht , sie kommen auf einen Nenner ? Vince wird in meinen Augen viel zu wenig gewürdigt .
    Mit Jugendfreunden geht man normalerweise anders um und Kritik wird nicht böse hinterfragt . Die Trennung war damals durch und der Schlußstrich sauber gezogen . Da hast du nicht Sätze gehört wie zum Beispiel: „Sie würdigen nicht meine Arbeit“ , heul . Selbstmitleid finde widerlich .
    Mr W. sollte doch dankbar sein ! So wie du , sehe ich es auch . Ohne DM kein Recoil .
    Vince und Mr W. zusammen . Eine lustige Vorstellung . Wie lange müssen wir auf das Album warten ? Oder bringen die sich gegenseitig um ? Okay , schlechter Scherz .
    Bei den Beatles/Stones Vergleich wäre mir vor einigen Wochen fast wieder mein Laptop von den Knien gerutscht ….Keine Angst , ich hab eine schnelle Reaktion…. Es wurden schon andere Künstler genannt , z.B. Bowie , vor denen ich mehr Respekt habe . Irgendwann wollen sie aber alle wenig arbeiten und dabei viel Geld verdienen . Liegt vielleicht an dem Bandscheibenvorfall oder dem künstlichen Hüftgelenk .
    Musikalisch driften wir ganz schön auseinander . Kannst du dich in der Grundschule an die Mengenlehre erinnernen ? In der der kleinen Mitte , wo alle geometrischen Formen mit einem blauen Punkt gesammelt werden , ist unser gemeinsame Grundlage .
    Wünsche dir dir viel Spaß bei Natalie Merchant . Die Musik ist für mich zu erwachsen , lieb , ruhig . Da höre ich doch lieber Placebo oder Snow Patrol . In das von dir vorgeschlagene Album höre ich die Tage mal rein , versprochen .

    Kleine Erdbeben haben wir wirklich . Sind selten und hinterlassen keine größeren Schäden . Vielleich kannst du dich noch an das „Erdbeben bei Roermond“ 91/92 erinnern . Die Ausläufer waren bis bei uns spürbar . Bilderrahmen sind zu Hause runtergefallen , ohne Pilze und Zwiebel konsumiert zuhaben .

    Mein Kleiner spielt Bass in der Schulband . Wir haben mal ein Keyboard hingestellt , daß fand er langweilig .

    Wüsche dir ein schönes Wochenende !

    Tschüßchen

  4. @Roadie
    Mein Onkel war der Flippers Guru.Er kannte alle persönlich,bekam immer Karten von ihnen und wollte zum 50 ein Zelt mieten und sie holen.Und das hätte er gemacht.Mit 49 musste er dann gehen.Von ihm kenne ich leider den Stoff aus dem die Täume sind,weil man konnte dem nicht aus dem Weg gehen….Er war der grösste Casanova,heut sitzt er brav auf ihrem Sofa.Man hab ich das manchmal verflucht und niemand hatte Mitleid mit mir.Ich musste da dann durch.Und jetzt im nachhinein muss ich manchmal schmunzeln,wenn man sie rgendwo hört.:-))).
    Markus Du bist Müde und musst jetzt schlafen.
    Ok bis dann mal.

  5. @VJ
    Nicht das Du dich wunderst,ich denke auch nicht bei jedem Lied an Autos,Frauen oder Wetter nach.Das ist auch schon meist mehr Themengebunden bei mir und möchte wissen,was der jeweilige Künstler mir gerade sagen will.Und gerade bei Musik denke ich aber auch sehr viel nach über Alltägliche Sachen oder wenn Entscheidungen zu treffen sind. War halt nur so ein Beispiel der Kontraste halber.Weil wie gesagt um alles genau auszuführen würden Stunden vergehen.Und so viele Snickers verträgt meine Waage nicht.OK,bis dann und Thanks.Es wäre bestimmt mal Interssant mal einige Leute hier an einen Tisch setzten und nur über Musik Philosophieren.Glaube das wäre sehr Interessant.So,Sense Ende Aus Bis dann.

  6. @ Markus
    Oh ja, ich mag auch gerne mal nette Smalltalks,
    wenn das Thema in den Kommentaren ausdiskutiert wurde.
    Es ist ja dann, als wäre die Luft raus!!!

    Dir auch einen schönen Abend!

  7. @S & G

    Nee, dann höre ich lieber Exciter von DM
    als die Flippers…
    Wenn ich die Mutter besuche, muß ich mir die Musik von ihr zwangsweise mitanhören und sie dann von mir DM Musik , also jeder nach seinem Geschmack!!!
    Mein Vater tendiert eher zu den Stones .
    Höre ihm wieder singen… Satisfaction…
    Let spend the Night together…
    und ich von Depeche Mode
    People are People“ Master and Servant“
    und von meine Mutter:
    Weine nicht kleine Eva, oder die Rote Sonne
    von Barbados!
    Tja, Musik von A-z.
    Zum Glück wohne ich lange nicht mehr zu Hause. Die Stones ertrage ich eher; als die Schlagermucke!!!

  8. @Markus
    Sorry. Jezebel ist zwar auch eine Frau, aber ich meinte den Song ‚Prey‘ als es um das Western-Thema ging. Das nur, bevor Du anfängst Dich zu wundern. ;-)

  9. @Agent Orange
    Danke für die Blumen. Bislang habe ich den klassischen Krautrock Sachen kaum Zeit eingeräumt. Es war immer irgendwas anderes in meiner CD Sammlung, dass ich mir dringender anhören wollte. Aber ich rede mal mit einem Kollegen und lasse mir die Tage ein paar CDs leihen. Ist eigentlich überfällig.

    @Simon & Garfunkel
    Was wäre ich doch für ein armer Irrer, hätte ich (wie Du mir unterschiebst) geschrieben, Stones, Beatles UND Depeche Mode wären keine kommerziellen Unternehmen. Das hast Du so interpretiert und natürlich war das so nicht gemeint. Was ich sagen wollte war, dass es vor Jahrzehnten Sitte war, Instrumente zu erlernen, live aufzutreten (teils über 100x im Jahr und auch auf mehr als 1 Veranstaltung am Tag) und dann… ja dann kam irgendwann der Plattenvertrag und das Geld verdienen.
    Heute ist es (mit Verlaub) scheißegal ob jemand Talent hat. So er halbwegs bei brauchbarer Stimme ist, lässt man ihn zur Not in 150 Takes einsingen, was der Produzent (DSDS / Popstars / American Idol…) nach Schema F gemacht hat. Daher (und das ist der Unterschied) verschwinden Superstars nach 12 Monaten, während die Stones auch nach 50 Jahren noch ihre eigene (aber musikalischere) Variante des Kommerz durchziehen. JEDER der auf dem Markt erfolgreich Tonträger verkauft, handelt kommerziell aber die Musiklandschaft an sich hat sich nun wirklich stark verändert.

    @Markus
    Wenn ich Recoil oder überhaupt Musik höre, denke ich dabei eher seltenst an schöne Frauen, Wetter oder flotte Autos. Textual geht es ja durchaus mal um „eine Frau“ z.B. bei Jezebel um eine Femme Fatale. Wenn ich den Song an sich höre, spielt sich bei mir dazu eher ein Melodram im Wilden Westen ab.
    Apropos „Konsum von Substanzen“. Auf LSD würde ein Recoil Album wohl einen ziemlich üblen Trip auslösen und ein Lach-Flash (kontra Haschischkonsum) wäre den Werken auch nicht unbedingt angemessen. ;-)
    Dieser „Depeche Rucksack“ ist in der Tat so ein Ding. Hier und da geht sicherlich aus alter Verbundenheit das eine oder andere Albumexemplar an DM Fans die eigentlich mit der Musik nicht warm werden. Auch die Erwartungen dieser Menschen können bedeutend schneller enttäuscht werden als bei einem Künstler ohne Altlasten aus der Vergangenheit. Aber ohne diese furchte ich, wäre es auch mit Recoil nichts geworden. Es wird ja zudem immer schwieriger, von verkauften Tonträgern zu leben wenn man in einer echten Nische arbeitet. Viele Independend Label gehen ja nach und nach in den großen Konzernen auf. Ob also eine Band wie Depeche Mode in einem theoretischen Gründerjahr 2010 überhaupt eine Chance gehabt hätte ist schwer zu sagen. Die meisten Jahrzehnte hatten Künstler zu bieten, die etwas mitzuteilen hatten. Wenn ich in die Zukunft blicke, sehe ich immer unpersönlichere Produkte die einzig und allein auf #1 getrimmt sind. Und das ist eben schade. Machen wir uns nichts vor. John Lennon oder Mick Jagger wären in jedem Casting-Wettbewerb glatt durchgefallen und die Sprüche eines Herrn Bohlen über einen „zappelnden“ Dave Gahen würde auch niemand von uns je gehört haben wollen. Vielleicht wäre der aber auch als extravaganter Papagei nach Küblböck-Manier durchgeschlüpft in den Recall. ;-)

  10. @ S&G
    Erstmal ich werde mit K geschrieben und legen glaube ich alle Markusse der Welt erhöhten wert drauf.:-)Sei dir aber verziehen.
    Zweitens recht haste.
    Drittens finde ich Exiter sehr gut,weil z.b bei when the body speaks,sieht man was in Dave so drinsteckt wenn er will.Vorallem live super super nochmals super(Habe ich auf dieser Tour auch a bissl vermisst).Auch Dream on oder Breath und I`m you möchte ich nicht mehr missen müssen.Kurzum ich finde die Exiter spitze.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag.

Kommentare sind geschlossen.