Home / Depeche Mode News / Q-Magazin : „The 50 Best Ever British Albums“

Q-Magazin : „The 50 Best Ever British Albums“

q.gif Das bekannteste britische Musikmagazin „Q“ forderte seine Leser auf, die besten 50 Alben in der britischen Musikgeschichte zwischen 1958 und 2008 zu wählen. Das Ergebnis steht nun fest und Depeche Mode dürften sich freuen: Sie wurden von Lesern und Fans gleich mit zwei Alben in die „Top 50“ gewählt ! Demnach kommen „Violator“ von 1990 auf Platz 15, sowie „Songs Of Faith And Devotion“ von 1993 auf Platz 36 ! Ein unglaubliches Ergebnis, schliesslich wurden selbst britische Rock- und Popgrößen wie Queen, The Who und David Bowie auf die Plätze verwiesen!

01. Oasis – Definitely Maybe
02. Oasis – (What’s The Story) Morning Glory
03. Radiohead – Ok Computer
04. The Beatles – Revolver
05. The Stone Roses – The Stone Roses
06. The Beatles – Sgt Pepper
07. The Clash – London Calling
08. Keane – Under The Iron Sea
09. Pink Floyd – Dark Side Of The Moon
10. The Verve – Urban Hymns
11. Radiohead – The Bends
12. The Beatles – Abbey Road
13. Keane – Hopes And Fears
14. Oasis – Don’t Believe The Truth
15. Depeche Mode – Violator
16. The Smiths – The Queen Is Dead
17. Queen – A Night At The Opera
18. Arctic Monkeys – Whatever People Say I am…
19. The Beatles – The White Album
20. Sex Pistols – Never Mind The Bollocks
21. The Beatles – Rubber Soul
22. Oasis – Be Here Now
23. Muse – Absolution
24. Duran Duran – Rio
25. Blur – Parklife
26. Coldplay – A Rush Of Blood To The Head
27. Manic Street Preachers – The Holy Bible
28. Muse – Origin Of Symmetry
29. Led Zeppelin – IV
30. Pink Floyd – The Wall
31. The Libertines – Up The Bracket
32. Coldplay – X&Y
33. The Who – Who’s Next
34. Muse – Black Holes And Revelations
35. Amy Winehouse – Back To Black
36. Depeche Mode – Songs Of Faith And Devotion
37. Stereophonics – Word Gets Around
38. Prodigy – The Fat Of The Land
39. Pulp – Different Class
40. Radiohead – In Rainbows
41. David Bowie – Hunky Dory
42. Arctic Monkeys – Favourite Worst Nightmare
43. Manic Street Preachers – Everything Must Go
44. Pink Floyd – Wish You Were Here
45. Pet Shop Boys – Behaviour
46. David Bowie – Ziggy Stardust
47. Coldplay – Parachutes
48. Rolling Stones – Exile On Main Street
49. Joy Division – Unknown Pleasures
50. Rolling Stones – Let It Bleed

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

22 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Regeln.
  1. Ich finde schon das Oasis dort oben hingehört. Sie haben ja auch in den letzten Jahren die besten CD´s rausgebracht.Liegt wohl mehr am Songwritter Noel Gallagher, wobei man Liam Gesangskünste nicht vergessen darf. Bei der Auflistung sieht man mal wieder das die Briten einfach viel mehr Ahnung von Musik haben als vielleicht wir Deutschen.Wenn wir diese Abstimmung gemacht hätten würden Bands wie Tokio Hotel,Juli,Silbermond us dort oben stehen.Das muß doch nun wirklich nicht sein.

  2. Umfragen bleiben nur Umfragen.Die Reaktion ist meist emotional weil vielleicht der eigene Favorit nicht dabei ist.Oasis 2x vorn kann man glaube ich musikalisch nicht verstehen,aber Radiohead schon. Es geht doch um Musik oder?

  3. Klasse! Hätte ich nicht erwartet. Zumal wirklich ein paar Künstler und Bands fehlen, wie hier schon richtig bemerkt wurde. Und dass die Briten auf Musik a la Oasis abfahren, ist auch kein Geheimnis. Schließlich wird dort mindestens einmal pro Jahr der Rock neu erfunden :)
    Umso erstaunlicher finde ich, dass es unsere Jungs zweimal in die Top 50 geschafft haben, wo sie doch auf der Insel sonst eher hinten runter fallen (was Preise u.ä. angeht).
    DM 4 EVER!

  4. @ Radiodepp:

    Wieso hast du dich eigentlich so auf Radiohead eingeschossen? Das ging ja schon gut in dem anderen Thread los… Mach‘ dich mal locker, dir tut schon keiner was.

  5. @depp

    He he. Mach mal nen Punkt. Bitte hier nichts gegen Radiohead. Hier gehts nicht um Deinen Geschmack

  6. Also da versteht mal jemand gar nichts:

    Dein Vergleich mit Viva und die Klassifizierung als „Rock“ disqualifiziert Dich komplett, keine andere Band ist heute dermaßen weit von Kommerz und Eindimensionalität entfernt, benutzt ein dermaßen ausuferndes Instrumentarium und zieht dermaßen ohne Kompromisse ihr eigenes Ding durch wie Radiohead.

    Daß Radiohead bereits ihre Spuren in der Musikgeschichte hinterlassen haben und mit OK Computer und Kid A die zwei innovativsten Alben der letzten 20 jahre abgeliefert haben, daran besteht keinerlei Zweifel.

    Hast Du diese Alben jemals gehört???!!!?

  7. Hehe, stimmt Cure, The The, Sisters Of Mercy oder Mission sind auch nicht dabei. …aber wenn es nur Cure wären. Ich will gar nicht abstreiten, dass da gute Alben dabei sind, doch es fehlen auch eine ganze Menge gute und erfolgreiche Alben, die lustigerweise übertrieben durch Oasis, Keane und Radiohead ersetzt wurden. Radiohead z. B. finde ich total ätzend und eine Spur werden sie nie in der Musikgeschichte hinterlassen. Öde Kreischi-Musik, wie sie jede Viva-Band, die auf „Rock“ macht heute ableistet. Wenn ich mal ganz ehrlich bin, sind sogar Tokio Hotel künstlerisch wertvoller als Radiohead!

  8. Stimmt, U2 u. Police tauchen gar nicht auf. Solche Umfragen sind immer so eine Sache. Das beste Beispiel ist Radiohead… hier wird viel gewählt, was gerade IN ist bzw. was die aktuellen Leser (meistens Musik-Fans der letzten 10 Jahre)so hören!

    Wenn ich mich nicht versehen habe, sind Genesis/Phil Collins, T-Rex, ELO, Supertramp (waren glaube ich auch Briten) nicht drin. Auch Elton John ist nicht dabei. Madness haben Anfang der 80er einen Nr. 1 Hit nach dem anderen gehabt und sind nicht dabei. Dafür aber Joy Division, die ich zwar genial finde, trotzdem gehören ihre Platten nicht in die Top 50. Die Stones und Queen tauchen auch nur mit 1 Album auf.

    Dafür aber Oasis ohne Ende! Na ja, so etwas ist Quark. Wenn in 15 Jahren gewählt wird, ist so ein Müll wie Oasis oder gar Radiohead nicht einmal mehr in der Top 100 vertreten!

    Neben den genannten fehlenden Bands, die zewifelsfrei in den 60er, 70ern u. 80er Akzente setzen und große Erfolge hatten, fallen mir alleine aus meiner Generation (80er Jahre) noch: Frankie goes to Hollywood, Tears For Fears, Wham/George Michael, Spandau Ballet, Ultravox, Human League etc. ein. Alle nicht dabei.

    Das wäre nichts anderes, wenn aktuelle Musik-Fans in Deutschland wählen dürften, dann wären so Sachen wie Blümchen, Scooter, Tokio Hotel, Zlatko und Matlock dabei.

    Schaut euch doch nur mal die größten Hitgiganten, die bei RTL etc. gewählt werden, an. Da stehen dann ACE OF Base, Scooter und Backstreet Boys in der Top-Ten. Alles lächerlich und nicht real!

Kommentare sind geschlossen.