Home / Depeche Mode News / „Precious“ auf Platz zwei der Single-Charts

„Precious“ auf Platz zwei der Single-Charts

Depeche Mode sind mit der neuen Single „Precious“ von null auf Platz zwei der Media Control TOP 100 eingestiegen und musste sich nur Robbie Williams („Tripping“) geschlagen geben. Damit lag die Band in Deutschland zwei Plätze besser als in Großbritannien, wo sie in der ersten Woche des Verkaufs auf dem vierten Platz der Single-Charts landete.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

96 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. wow, platz 2 ist doch super. was haben alle gegen robbie. würde depeche mode zwar auch lieber auf der 1 sehen, aber ich bin auch ein Robbiefan

  2. @andreas:
    Du wirst es nicht glauben,aber ich finde Robbie auch nicht schlecht,habe ihn sogar zweimal bereits live erlebt und werde mir das Album bestimmt auch zulegen. Jedoch sind DM ganz klar meine Lieblinge und wenn man dann noch Dave beleidigt….das geht gar nicht!
    Ausserdem ärgere ich mich nur wegen meiner verlorenen Wette,ansonsten ist mir die Platzierung nicht so wichtig.
    the music is the most important thing,you know!

    @FPMIP
    danke für den Hinweis-klick!

  3. @cons ;-( nibbi ;-)

    ….bewegungslegasteniker sind weder dave noch robbie, nur das dave da mittlerweile weitaus mehr ausdrucksformen hinbekommt, unbestreitbar….frank sinatra war auf jeden fall qualitativ eine nummer zu groß für RW auch wenn es erfolgreich war….

    1x werden wir noch wach – morgen wird in frankfurt gefeiert…..:-)

    …hey nibbi, robbie (der bewegungslegastenische papproboter), tobbie und das fliewatüt sind vor einigen wochen erstmalig tatsächlich auf dvd erschienen…..so long

  4. Also das einige dm Fans nichts andres als dm aktzeptieren können,merkt man denen an.

    Trotzdem sage ich,das Robbie Williams sich ganz klar von der Masse abhebt.Wäre es euch lieber gewesen das Schnappi oder der Holzmichl auf 1 gestanden wären und dm auf 2???

    Mir ist das ein Robbie sehr viel lieber,auch wenn ich seine Musik nicht so toll finde.

    Ausserdem dachte ich,das euch Platzierungen nciht so wichtig wären??;-)

  5. precious ist halt nich gerade das aushängeschild von dem Album (ich weiss geschmack ist subjektiv) und nur DM-Fans schaffen es halt dann doch nich, eine Single auf den 1.Platz zu kaufen .. leider
    AAAABER, da Playing the angel ja eine Woche vor RW`s Platte rauskommt, hiefen wir das Album auf NR.1 .. wetten !!

  6. Die Zielgruppe ist bei Robbie Williams, wie auch damals in den 80ern, bei Nena und Modern Talking, halt eine andere wie die von Depeche Mode. :-D :-D

  7. Die Meinung von Cons ist doch unwichtig. Modern Talking waren in der zweiten Hälfte der 80er auch sehr häufig vor großen Bands wie z. B. Depeche Mode. :-D

    Und außerdem, was hat das mit der Bewegung zu tun? Wenn einer wie ein durchgeknalltes Wildschwein über die Bühne rennt, ist er also ein Guter. Öhö :-D

  8. Na ja, Robbie Williams hat doch die besten Karten. Ein frisches Ei unter vielen Faulen fällt halt auf und wird gepusht. Anders kann man es nicht beschreiben, wenn man sich die schwachen Gruppen der letzten 15 Jahre ansieht. :-D

  9. @cons: hast Du Dich verlaufen?? das ist die DM-Homepage und nicht die von Robbie-Tobbi und das Fliwatüt!!

  10. Bin ja auch nicht grade ein Robbie-Williams-Fan, aber „Tripping“ ist schon cool…auch wenn ich natürlich die Reihenfolge pflichtgemäß andersrum gewettet habe…

Kommentare sind geschlossen.