Home / Depeche Mode News / „Peace“ bei Amazon.com

„Peace“ bei Amazon.com

Die meisten von Euch werden die Promo-Videos zur Veröffentlichung des neuen Depeche Mode-Albums im deutschen Amazon-Shop bereits kennen. Auf der amerikanischen Seite gibt es dagegen ein Video mit dem Song „Peace“ – viel Spaß.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

220 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @gebongt: Hey gebongt,ja das ist richtig ich konnte es mir einfach nicht nehmen mir das Album anzuhören (grins),aber ich hab es ja nicht verrissen wie andere hier.Das Album ist ganz Okay,aber der grosse Wurf ist es auch nicht,es ist teilweise sehr schleppent und teilweise auch wieder ganz gut abgestimmt,aber für mich ist keine richtige Struktur zu erkennen,ob das jetzt mit Gastmusiker gemacht wurde oder nicht denke ich ist nicht so ausschlaggebend,man spürt und hört zum teil keine klare Linie heraus.Der Gesang von Martin und Dave sind wieder einmal genial (wie immer),aber der Sound ist doch für meinen Geschmack etwas zu schlicht und zu einfach.Alles wirkt wie gut verschweisst und zu sauber (sehr plastisch)

  2. @ subhuman

    warst wohl doch zu neugierig ; )
    irgendwie nimmt SOTU jeder anders wahr. gerade „come back“, womit sehr viele hier probleme hatten/haben, gefällt dir am besten.
    ein ganzes album in diesem stil wäre vielleicht etwas zuviel des guten.
    allgemein wurde SOTU als doch so homogen und trotzdem mit vielen ansätzen anderer stile beschrieben.
    was mir an diesem album noch besonders auffällt (und das obwohl ich erst ein paar neue tracks kenne) ist, dass schon ziemlich viele einflüsse andere künstler bemerkbar sind. bei früheren alben war das nicht vorhanden oder so deutlich. ich find das nicht schlecht, aber vielleicht meine das manche wenn sie sagen dm klingt nicht mehr wie sie selbst.

  3. „SOTU“ ist bestimmt kein schlechtes Album,es wirkt zum jetzigen Zeitpunkt besser als „PTA“,aber das ist ja keine grosse Kunst dieses missratene Album zu Toppen.Ich find „SOTU“ ist ein ziemlich ruhiges und sanftes Album was einem als Zuhörer sehr wenig abverlangt,die Höhepunkte sind eher begrenzt und da liegt wohl die eigentliche Stärke des Albums,man wird von Songs wie z.B. „Jezebel“ oder „Peace“ von der eigentlichen Langeweile eingeholt was durch mehrmaliges hinhören nicht besser wird,sondern eher zur grossen Qual wird,aber es gibt auch Songs wie „Come Back“ oder „In Chains“ die sehr gut aufgebaut sind und zum Teil an alte Zeiten erinnern,gerade bei „Come Back“ ist das der Fall,der Song bietet viel und erscheint auch im Sound sehr interessant.Ich finde man hätte am Sound von „Come Back“ das ganze Album aufbauen sollen,dann wer es richtig gut geworden,den das Schicksal an „SOTU“ ist das keine richtige Linie zu erkennen ist und das ist sehr schade,den die Songs haben und hätten das Potential gehabt und es wer bestimmt noch viel mehr Platz nach oben gewesen (gerade im Sound).Eins steht für mich jetzt schon fest,das Album „SOTU“ kann auf jeden Fall nicht mithalten mit den Alben wie z.B. „VIOLATOR“,“SOFAD“,Music for the Masses“,“Black Celebration“ oder auch „Ultra“,weil es über weite Strecken einen im Regen stehen lässt,aber es ist nicht ihr schlechtestes Album,das ist jetzt schon sicher. Ein zwischen zeitliches Fazit zum Schluss:“SOTU“ ist besser als sein Vorgänger,aber neue Erkenntnisse zeigt uns das neue Album leider auch nicht und für mich ist der Song „Wrong“ das einzige Stück was das Album auf keinste Weise wieder spiegelt,der Beat ist zu schnell für dieses langsame Album.

  4. das sind jetzt jedenfalls nun auch die offiziellen songspielzeiten von der CD.
    ich werd auf die letzten meter jedenfalls nicht schwach und warte auf meine ganz persönliche listening-session mit artwork/box und ordentlichen lautsprechern : )

  5. wer will kann hier in offiziele streams vom album rein hören

    www dhnet.be/dm/

  6. @halo83
    Die Videoqualität passt sich der Geschwindigkeit Deiner Datenleitung an. Bei T1 ist das Video völlig in Ordnung, bei DSL 6k sieht es zugegebenermaßen eher bescheiden aus.

    Davon abgesehen ist der Song für mich einer, der schon nach dem ersten Hören im Kopf hängen bleibt. Wenn die Album-Version dann noch ein paar Drums spendiert bekommen hat, bin ich ziemlich zufrieden. :-)

  7. Depeche klingen endlich wieder wie früher.Damit meine ich das Album „Black Celebration“.Danke Jungs(Dave,Martin und Andrew)Ihr habt es geschafft das der sommer kommen kann.Und im Winter werde ich Dank des Albums „Sounds of the universe“vom Sommer träumen.Alle anderen die Gegen DM wettern“Einfach mal die Fresse halten“Das Album ist der Hammer!

  8. Was für eine grottenschlechte Qualität des Videos! Eine größere Pixelschlacht gab es nur auf der Playstation numero uno. LOL

  9. Wrong ist für mich das Beste seit Ultra. Auch wenn der Rest des neuen Albums stilistisch jetzt nicht nach meinem Geschmack ist, die Songs hinter dem Geklimper sind nicht sooo schlecht wie alle tun. Hör mir gerade Come Back an, finde ich genialst, nur hätte ich die YouTube-Gitarren-Verion aufs Album gepackt :)
    Hört mal zur Abwechslung Radio, dann freut ihr euch wieder über DM. So was schlechtes wie da derzeit überall gespielt wird würde DM gar nie veröffentlichen.

Kommentare sind geschlossen.