Neues Depeche Mode-Album noch in diesem Jahr?

Depeche Mode 2009Ein neues Depeche Mode-Album noch in diesem Jahr kündigt das Rolling Stone-Magazin auf seiner Internetseite an. Nanu, doch so schnell? Depechemode.de klärt auf.

Um das Ergebnis gleich vorweg zu nehmen: Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Depeche Mode noch in diesem Jahr ihr neues Werk veröffentlichen werden. Der Rolling Stone bezieht sich, freilich ohne es namentlich zu erwähnen, mit seiner Ankündigung auf eine Aussage von Dave Gahan im Spin-Magazin. Dort sagt Dave wörtlich:

„We have a deadline of the end of November, and there’s no reason we why we won’t meet that at the rate we’re going.“

Auf gut Deutsch: „Wir wollen bis Ende November fertig sein. Und es gibt keinen Grund, warum wir das Ziel beim derzeitigen Tempo nicht erreichen sollten“.

Was Dave Gahan damit meint, ist, dass Depeche Mode ihr neues Album bis Ende November fertig aufgenommen haben werden. Er sagte damit ganz bestimmt nicht, dass das Album zu diesem Zeitpunkt erscheinen soll. Das würde weder der Zeitplan hergeben; es ist erst eine von vier geplanten Aufnahme-Sessions beendet, die nächste beginnt im Juni. Noch wäre es besonders klug, ein Studioalbum zu einem Zeitpunkt zu veröffentlichen, in dem der Markt im Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft gerade mit Best-Of-Alben überflutet wird.

Kurzum: Die Fans müssen sich leider noch bis Frühjahr 2013 gedulden. Ein kleiner Trost: Es ist davon auszugehen, dass die Tourdaten vorher bekannt gegeben werden.

Letzte Aktualisierung: 8.5.2012 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

62
Kommentare

  1. Judas
    9.5.2012 - 13:33 Uhr
    40

    @Mute 13

    Einfach nochmal meinen Beitrag GENAU lesen. Vielleicht fällt dann auf, dass es in meinem Beitrag nicht vordergründig um Alan geht. Vielleicht fällts auch nicht auf, auch gut.

  2. Clean
    9.5.2012 - 11:01 Uhr
    39

    Ich finde die ganze Alan-Diskussion grds. auch eher ermüdend, jedoch frage ich mich, was hätte Alan aus den Stücken der letzten drei Alben rausgeholt. Hätte er bis auf Wrong die Songs der SOTU wirklich noch soweit verbessern können, dass sie an früheres Niveau ranreichen würden? Oder hatten einfach die Songs von Mart nicht mehr das Niveau von früher? Und die Songschreiberqualitäten von Dave sind ja bisher leider auch nur durchschnittlich.
    Nur sollte man sich auch mal überlegen, dass es eigentlich kaum eine Band schafft, dass Niveau früherer Tage zu halten. Metallica, U2, Toten Hosen, Ärzte konnten mit den letzten Alben nun wirklich nicht überzeugen. Und im Vergleich zu deren Alben, bin ich mit den letzten DM-Alben mehr als zufrieden…:-)

  3. mute13
    9.5.2012 - 10:20 Uhr
    38

    alan alan alan bla bla bla

    wann wird es hier eigentlich mal enden, dieses ewige geheul wegen alan wilder…

    alan ist seit fast 20 jahren NICHT mehr bestandteil der band. solange war er nicht einmal IN der band.

    wären Depeche Mode ohne alan so schlecht, frage ich mich, wie sie sich seit fast 20 jahren OHNE alan halten konnten…

  4. 9.5.2012 - 9:52 Uhr
    37

    Absolute Zustimmung Judas

    Kann mich nur anschliessen, ich weiss nicht, ob es an Alan wirklich gelegen hat aber vor dem Ausstieg konnte ich mir die Alben von vorn bis hinten anhören, nach dem Ausstieg wurden es von Album zu Album weniger und der Höhepunkt war das letzte, bei dem ich nur noch 3 Songs wirklich etwas abgewinnen konnte. Ich würde mich freuen, wenn wieder mehr Substanz rein kommen könnte als nur dieses Höhengezwitcher.

  5. Judas
    9.5.2012 - 8:51 Uhr
    36

    @PLAYING DEVOTEE

    Ausgezeichneter Kommentar, trifft es meiner Meinung nach auf den Punkt.
    Und für diejenigen die hier der Meinung sind DM wären ohne Alan besser. Siehe Wikipedia:
    „…Sofort übernahm er den wesentlichen Part im Studio, führte innovative Produktionstechniken wie das Sampling ein und prägte den typischen Depeche-Mode-Sound.“

    Ich bin im übrigen nicht der Meinung das die Alben nach SOFAD alle Schrott waren. Das diese aber längst nicht so stark sind wie die Alben von Construction time again bis SOFAD dürfte wohl jedem objektivem Betrachter auffallen. Wo sind denn die musikalischen Details für die die Band früher so bekannt war? Bei den letzten vier Alben fallen mir dazu lediglich die Songs „Sister of Night“, „I`am you“ und „Precious“ ein. Bei den Vorgängeralben brauche ich gar nicht anzufangen aufzuzählen, da zog sich dies nämlich wie ein Roter Faden durchs Album. Depeche Mode machte aus, das man auch beim 20sten hören noch neue Sounds entdeckt hat. Beim letzten Album fehlen sie komplett. Fängt an mit einem einfallslosen und nervigem Intro. Das Alans Ausstieg automatisch damit in Verbindung gebracht wird liegt logischerweise auf der Hand. Offensichtlich bekommen Sie es ohne Ihn nur halb so gut hin. Letztlich ist mir aber auch egal ob mit Alan oder ohne. Geht mir nicht darum das ich Alan unbedingt wieder in der Band sehen will. Aber ich möchte durchaus gerne mal wieder ein Album der Jungs in den Player legen können was ich auch nach dem 20sten hören nicht weg legen kann. Ein Album was man vom ersten bis zum letzten Titel durchweg hören kann und dabei immer wieder neues entdeckt. Ich wünsche mir jedenfalls das dies mit dem neuen Album wieder mal gelingt und wünsche frohes schaffen!

  6. Jens
    9.5.2012 - 0:07 Uhr
    35

    Gut Ding will Weile haben ! Das Album verkauft sich auch noch nächstes Jahr! Doch jetzt erstmal: Happy Birthday to the greatest Bandleader in the World : Dave Gahan !

  7. Bong 13
    9.5.2012 - 0:05 Uhr
    34

    Alan come Back

  8. Take That
    8.5.2012 - 23:01 Uhr
    33

    NKOTBSB

    @32 …also bei denen empfinde ich bereits 3 Songs als ausreichende Setlist,
    Wo ist der Bezug zum neuen Depeche Mode Album?

  9. Nadine
    8.5.2012 - 22:42 Uhr
    32

    Ich war gestern bei NKOTBSB in der O 2-World in Berlin.

    Es war ne Mega-Sache !!!

    33 Songs! Das nenne ich mal ne ausreichende Setlist.

  10. kingwithoutcrown
    8.5.2012 - 22:01 Uhr
    31

    playing devotee, komm. 9: „….sowas woll`n die Mehrheit der Fans nicht mehr!!!“ deine meinung in ehren (bin eher anderer ansicht), aber was bringen solche pauschalaussagen? wer ist denn diese mehrheit? und du kannst mir doch nicht im ernst sagen, dass ALLE songs ohne alan oder auf den von dir genannten alben „nicht gut“ sind? goodnight lovers.