The Sun and The Rainfall

Neuer Soundschnipsel von Marsheaux

Ja, müssen die jetzt über jeden Schnipsel vom Coveralbum von Marsheaux berichten? Ja, müssen wir! Noch dazu, wenn es um eines unserer Lieblingsstücke von Depeche Mode geht. Hört rein, was sich Marsheaux bei dem Song gedacht haben.

Wer es noch nicht weiß: Marsheaux, ein Frauen-Electroduo aus Griechenland, hat mit „A Broken Frame“ gleich ein ganzes Studioalbum von Depeche Mode gecovert. Im Januar 2015 soll das Werk erscheinen.

Auf der Webseite des Labels UNDO ist bislang nur die LP-Version angekündigt.

Letzte Aktualisierung: 19.12.2014 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

50
Kommentare

  1. Hansjörg
    22.12.2014 - 1:21 Uhr
    20

    Schön

    Klingt soundmäßig richtig tief und mächtig, was natürlich im Gegensatz zur etwas Püppi-haften Leadstimme steht. Das macht aber nichts.

    Scheint insgesamt eine reizvolle Version eines meiner all-time-favourites von Depeche Mode zu sein.

  2. jickmagger
    21.12.2014 - 19:50 Uhr
    19

    Sie sollen nicht BESSER klingen, sie sollen ANDERS klingen.
    Und das tun sie, – verdammt gut sogar.

  3. Edwin
    21.12.2014 - 17:32 Uhr
    18

    Marsheaux- New Life
    On you tube

  4. Edwin
    21.12.2014 - 17:10 Uhr
    17

    Marsheaux -new life
    On you tube.

  5. t2dM
    21.12.2014 - 13:02 Uhr
    16

    JA, SPINN' ICH´??

    GROSSE KLASSE, diese mädels! habe ich schon mehrfach wiederholt und weiterhin höre ich nur gutes von ihnen. es ist vermessen dM und marsheaux überhaupt zu vergleichen – was hier ab und zu passiert – erfreuen wir uns lieber daran, dass dM SOLCH GRADIOSE MELODIEN HERVORBRACHTEN, dass man ihnen (eigentlich ständigt) huldigt und respekt zollt… UND MAL ENDLICH diese mädels daherkamen, um was eigenes (beinahe) geniales daraus zu machen!!! ich freue mich auf deren album und besorge mir gleich alle anderen von ihnen dazu… DIE MÄDELS SIND MEINE ENTDECKUNG 2014!!!

  6. small boy and his infantry
    21.12.2014 - 12:52 Uhr
    15

    Klingt ganz gut, kann man sich kaufen. Verfolgt ein Konzept und ist nicht so lieblos wie manch andere Tribute-Alben zusammengestellt.
    Dennoch wäre es unvorstellbar, wenn die Songs besser klingen würden als die Originale.

  7. Fritz in the Box aka. Fritzbox
    21.12.2014 - 12:28 Uhr
    14

    Sound gut.
    Stimmen. Naja. Geht aber. Gibt schlimmeres.
    Werde es mir holen. Die Songs sind einfach gut. DM eben.

  8. ivilover71
    21.12.2014 - 10:16 Uhr
    13

    mal etwas anderes !

    Bin begeistert von den Soundschnippseln.
    Nah am Original und stimmlich very nice.
    Also abwarten u.nicht gleich alles schlecht machen,liebe Dm- Fans.
    Frohe Weihnachten !

  9. keinreinfall
    21.12.2014 - 7:00 Uhr
    12

    Das ganzen coverSnipps hören sich nicht gerade an, ob es von heut auf Morgen produziert worden ist. Sehr stabil das ganze.auch die weiblichen Stimmen – da stimmt alles. Als CD würde ich mir sie holen wollen.

  10. The Rain and the Sunfall
    20.12.2014 - 20:57 Uhr
    11

    Sehr dünnes Stimmchen und soundtechnisch zu tief in den frühen Achtzigern. Reißt mich nicht vom Hocker, da kaum eine Weiterentwicklung in Vergleich zum geliebten Original festzustellen ist.

    • zaehlwerk
      21.12.2014 - 2:20 Uhr
      11.1

      Es ist ja berichtet worden das sich die beiden nah am Original orientieren. Somit ist es nur logisch das es nach 80`s klingt.

    • testcase
      21.12.2014 - 8:36 Uhr
      11.2

      Das mit den dünnen Stimmchen stimm schon, vor allem weil „Things must change, we must re-arrange them…“etc. im Original ja so eine Art „politische Kundgebung“ von Dave ziemlich kräftig gesungen + mit stereo echo (Stichwort „Megaphon“).

      Ich finds aber OK, klingt halt so als ob Fans singen :)

      Am Anfang erinnert der Sound an Kraftwerk (Radioactivity), aber ist schon viel fetter als das Original von DM, eher wie eben das „80ies Revival“ in den letzten Jahren so klingt.

      Mir fehlt bei der Version allerdings die Sound-Poesie die im original drinsteckt, da hätte man vielleicht mit dem Updaten etwas besser aufpassen sollen damit der Song nicht im allgemeinen „80ies Revival“ gesichtslos verhallt…
      das Original ist ja doch ziemlich spezifisch was es nun ausdrücken will. :)

      Aber es ist ja nur ein schnipsel, vielleicht ist ringsrum ja noch mehr los.
      Bin gespannt was sie aus dem Intro gemacht haben – viel „verbessern“ kann man daran ja nicht.

    • Exitmusic
      21.12.2014 - 11:40 Uhr
      11.3

      Eine Weiterendwicklung wäre es wohl wenn Marsheaux „A Broken Frame“ Blues-Jazz mäßig mit U2-Stationrock Anleihen verwurstet hätten, dazu noch ein paar (Delta Machine lässt grüßen) nervige analoge Brummfurzsounds?
      Nö Danke da bin ich schon bedient beim Original!

    • The Rain and the Sunfall
      21.12.2014 - 16:25 Uhr
      11.4

      @Exitmusic:
      Warum nicht? Ich finde z.B. die eine handgemachte Version auf der Maxi von Love in Itself, die so ganz anders klingt als die Single-/Album-Version, ziemlich gut. Ebenso ist Stories of Old von der DVD des letzten Album hörenswert – eben weil es anders klingt als das Original…