Home / Depeche Mode News / Neue Re-Issues erschienen

Neue Re-Issues erschienen

Songs Of Faith And Devotion - RemastertSeit heute sind die Re-Issues der Alben A Broken Frame, Some Great Reward und Songs of Faith an Devotion im Handel erhältlich. Die Alben wurde mit digitaler Technik klanglich überarbeitet und remastert. Die Alben sind jeweils als reguläre Audio-CD und als Deluxe-Edition mit vielen Extras erhältlich.

Die Deluxe-Editionen enhalten außer dem Original-Album jeweils noch eine DVD mit einem 5.1-Surroundmix des Albums, dazu alle B-Seiten der erschienen Singles sowie ein 30-minütiges Videospecial mit Interviews der Bandmitglieder über die Zeit, in der das Album erschienen ist. Außerdem liegt jeder Edition ein Booklet mit Texten, Bildern und einem Vorwort von Daniel Miller bei. Die Editions sind sehr edel aufgemacht und sollten in keiner Sammlung fehlen.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJzcC1hZC0tY29udGVudGFkX19mb290ZXIiPg0KCTxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIg0KCSAgICAgCXN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrOyB0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlcjsiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1sYXlvdXQ9ImluLWFydGljbGUiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImZsdWlkIg0KCSAgICAgCWRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItODU2MTgxNDYxMjcwOTgxNCINCgkgICAgIAlkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjM5Njc5MTI5MDAiPjwvaW5zPg0KCQk8c2NyaXB0Pg0KCSAgICAgCShhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQoJCTwvc2NyaXB0Pg0KPC9kaXY+DQo=

75 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @Peking Pension: Keine Frage, diesen Einwand lasse ich uneingeschränkt gelten. Das Herumtransportieren von Vor-, Teil- und Fertigprodukten quer durch die ganze Welt, bedingt durch die zunehmende Vernetzung global organisierter ökonomischer Reproduktion, ist natürlich ein einziger ökologischer Wahnsinn. Insofern hätte ich schreiben sollen: „kein ökonomisch rationales Argument“. Ein Wirtschaftsunternehmen würde von negativen externalen Effekten sprechen, die „bedauerlicherweise“ außerhalb des eigenen Wirkbereiches liegen. Aber dieser Zynismus entkräftet natürlich nicht Dein umweltethisches Argument.

  2. Auszug aus den AGBs von cd-wow:

    § 8 Zollgebühren
    Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass bei Waren mit einem Wert über 22,00 Euro, die in die Europäische Union eingeführt werden, normalerweise Zollgebühren anfallen.
    Daher möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass es sein kann, dass Ihnen für Waren ab einem Wert von 22,00 Euro Mehrwertsteuer bzw. Zollgebühren von den Behörden in Rechnung gestellt werden könnten, da damit Ihr persönlicher Import-Freibetrag überschritten wird.
    In diesem Fall würde der Zusteller für gewöhnlich die Gebühren bei der Lieferung der Ware einziehen.
    Ein Frachtschein bzw. Gebührenschein, auf dem der Betrag über die angefallenen Mehrwertsteuer bzw. Zollgebühren aufgeführt sind, wird auf dem Paket angebracht sein.
    Leider können wir Ihnen keine verbindlichen Informationen bezüglich der Höhe der Mehrwertsteuer bzw. Zollgebühren geben, da diese Gebühren ausserhalb unseres Einflussbereichs liegen.
    Music Trading Online ist nicht verantwortlich für jegliche zusätzliche Kosten, die Ihnen entstehen könnten.

    Scheint so, als müsste ich den Part „cd-wow übernimmt Zollgebühren“ aus meinem ersten Posting für äuserst ungesichert erklären. :-(

  3. @elementarteilchen73
    Bevor ich weiterschreibe zu allererst die wertneutrale Info, dass von mir aus jeder bestellen kann wo er möchte.

    Nun zu CD-WOW, hier mal ein Vergleich mit Amazon.de vor dem Hintergrund des Kaufs der 3 letzten re-issues.
    Preise:
    Amazon = 64 EUR; CD-WOW = 45 EUR
    enthaltene Umsatzsteuer, zahlbar an den deutschen Staat:
    Amazon = 10 EUR; CD-WOW = 0 EUR
    Versandkosten sind bei beiden anbietern inkl.
    Damit kosten bei Amazon die re-issues lediglich 3,-EUR pro Stück (netto) mehr. Wenn man bedenkt, dass die Ware in Hongkong widerum zu wesentlich günstigeren Marktbedingungen eingekauft wird (die Preise dafür setzen die Plattenfirmen für das jeweilige Land fest), sind 3 EUR Preisunterschied pro Stück im Grunde zu vernachlässigen. Vor allem wenn man bedenkt, dass cd-wow nicht zu vergleichbaren Bedingungen Ware auf den europäischen Markt schmeißt. Ganz zu schweigen davon, dass Amazon deutsche und cd-wow vornehmlich asiatische Personalkosten u.ä zu tragen hat. Auch Beispiele, bei denen eine Bestellung dort mal mehrere Wochen gebraucht hat, sind kein Einzelfall (klarer Vorteil Amazon).

    Das europäische Zollrecht besagt, dass eine Stückelung der zu versendenden Bestellmenge (also das versenden von 3 CDs in verschiedenen Umschläge) keine Auswirkungen auf den Gesamtwert hat. Somit beläuft sich die bestellte Sendung auf 45,-EUR und fällt nicht mehr unter die zulässige Freigrenze. Daraus resultiert, dass 7,50 EUR !Einfuhrumsatzsteuer! an den Staat gezahlt werden müssen. Es handelt sich also um einen Fall von versuchter Steuerhinterziehung (schonmal gehört nehme ich an? ;-)).
    Dass bei Deinen Sendungen bisher immer alles glatt gelaufen ist freut mich und ich gönne Dir die Ersparnis von Herzen. Dennoch weiß ich von berufswegen auch, dass es Fälle gibt (einfach mal bei google suchen), in denen die Steuer nachgefordert wurde. Diese Sendungen landen natürlich nicht im heimischen Briefkasten, sondern müssen beim örtlichen Zollamt abgeholt werden von dem man angeschrieben wird.

    Nochmal zum Abschluss:
    Sinn dieses Postings ist nicht, jemandem das Bestellen bei cd-wow madig zu machen. Ihr wisst selbst, dass z.B. das saugen von Kinofilmen vor deren Veröffentlichung nicht dadurch legal wird, dass man dabei nicht erwischt wurde. ;-)

    @Peking Pension
    Du hast völlig Recht, wahrscheinlich gehören diese Ausführungen in so detailierter Form wirklich nicht hierher, aber es ist schon spannend sich mit dem Thema einmal auseinanderzusetzen. ;-)

  4. @ elementarteilchen73
    Zitat: „Da gibt es nun wirklich keinen rationalen Grund mehr, bei den Hochpreisanbietern vor Ort zu kaufen.“

    Und was ist mit den Riesenmengen Kerosin, die mal eben so verpulvert werden, nur damit man seine CDs billig aus Fernost ins Haus geliefert bekommt?? Würden die Folgekosten für Umweltschäden mitberücksichtigt, wären die CDs um einiges teurer. Um nicht falsch verstanden zu werden: ich habe mir die ersten 3 Re-Issues selbst bei CD-Wow bestellt, weil ich außer Plattenkaufen auch noch andere monatliche Ausgaben habe. Andererseits finde ich schon, dass es rationale Gründe gibt, die gegen CD Wow sprechen. Aber das ist vielleicht eher eine politische Frage, die hier nicht hingehört…

  5. Habe bisher nur gute Erfahrungen mit dem hier diskutierten Asien-Versender gemacht. Auch wenn 4 Artikel gleichzeitig im Briefkasten lagen, hat der Zoll nicht gemuckt. In den letzten Monaten habe ich dort zahlreiche Artikel bestellt, die alle zu wesentlich günstigeren Konditionen verfügbar waren, als im hiesigen Handel. Da die Produktpalette des Asien-Versender andererseits nicht so spezialisiert ist, wie die unserer deutschen oder der amerikanischen Versender, denke ich nicht, den Untergang unserer Platten- und Vertriebsindustrie verantworten zu müssen. Die bekommen durchaus noch genug meiner sauerverdienten Euronen in die Finger. Durch das Einlösen einiger Gutscheine aus der WM-Tipp-Aktion, konnte ich die drei Re-Releases nun für 12,99 das Stück bekommen. Sind übrigens heute auch schon alle brav im Briefkasten gelegen. Da gibt es nun wirklich keinen rationalen Grund mehr, bei den Hochpreisanbietern vor Ort zu kaufen.

  6. @Peking Pension:

    Zitat: Dennoch denke ich, dass es einen Unterschied gibt zwischen Rockmusik und (größtenteils) elektronischer Musik, die nach Rock klingt.

    Ok, damit kann ich leben. :o)

  7. Hinzu kommt, dass die Verkäufe über CD-Wow nicht für die Charts zählen.

  8. Einen Punkt habe ich vergessen.

    5. Wer bei cd-wow bestellt, sollte dies immer erst tun, sobald die Ware verfügbar ist. Wer vorbestellt, zahlt Zinsen aufgrund der unten erwähnten sofortigen Abbuchungsmentalität.

  9. @DMode
    CD-WOW
    Wie LM Fogg bereits erwähnt hat, handelt es sich bei den durch cd-wow angebotenen CDs / DVDs um Originalware.
    Folgendes ist wissenswert und zu beachten;
    – PREISE
    cd-wow haben ihr Hauptlager in Hongkong und kaufen dort ihre Ware in rauhen Mengen ein. Da die Preise für den asiatischen Markt wesentlich günstiger sind als für den Einkauf in Europa üblich, ist dies Sparfaktor nr.1.
    Ebenfalls unterliegen Waren mit geringem Wert (bis ca. 20, allerhöchstens jedoch 25 EUR, das weiß ich nicht ganz genau) nicht der Einfuhrumsatzsteuer, die ja in Deutschland derzeit 16% beträgt. Das sind je nach Warenwert pro bestellter CD ca. 2 bis 3 EUR Ersparnis und demnach Faktor nr.2.
    Wie ich aus Erfahrung weiß (ich hatte die letzten re-issues dort als Vorbesteller 4 Wochen vorm Erscheinen bestellt) wird direkt bei der Bestellung das Geld abgebucht. Was sicher auch einen kleinen Sparfaktor (nr.3) darstellen mag.

    Zu beachten:
    1. Die Lieferzeit dauert aufgrund des Versands aus Hongkong recht lange. Mindestens 5 bis 7 Tage, wenn der Zoll die Sendungen kontrolliert auch schonmal 2 bis 3 Wochen. Man sollte also nicht bestellen, wenn man nicht die Muße hat diese Wartezeit zu erübrigen.
    2. Damit die Warensendungen nie den höchstzulässigen Warenwert für zollfreiem Versand überschreiten (wg. Zollabgaben & Einfuhrumsatzsteuer), verschickt cd-wow alle CDs / DVDs in einzelnverpackten Schutzumschlägen. ACHTUNG: Wer Pech hat, bekommt ein Schreiben vom Zoll und muss im Zollamt antanzen. Wenn im Zollamt nämlichen zum gleichen Zeitpunkt mehrere Umschläge mit einzeln verpackten CDs für einen einzigen Empfänger aufschlagen die obendrein vom gleichen Versender kommen, dann wird der Gesamtwarenwert ermittelt und es kommt zur Nachberechnung der Einfuhrumsatzsteuer. Diese kann man sich (wie auf der cd-wow Seite beschrieben) gegen Vorlage des Zahlungsbeleges erstatten lassen.
    Da dieser bürokratische Aufwand jedoch nervig ist, empfiehlt sich, die Ware so zu bestellen, dass diese an unterschiedlichen Tagen verschickt wird. Das die Ware vom Zoll geöffnet und geprüft wurde, erkennt man übrigens an den ggf. auf den Umschlägen vorhandenen grünen Aufklebern.
    3. Bürokratischer Aufwand lässt sich ebenfalls nicht vermeiden, wenn es darum geht, Ware umzutauschen oder defekte Ware zurückzugeben. Wer schickt schon gern seine Sachen nach Hongkong? Das dürfte mitunter ein langwieriger Prozess sein, als zum Saturn um die Ecke zu gehen und die Ware dort auf den Tisch zu legen. ;-)
    4. Wenn man’s genau nimmt, bekommt der deutsche Staat durch die Bestellung bei cd-wow weniger Geld und würden alle Leute dort bestellen, müssten wahrscheinlich bei Saturn / Media Markt etc. Leute entlassen und Abteilungen geschlossen werden. Na ja, Geiz ist halt geil *lol*. Punkt 4 meine ich hier übrigens äußerst neutral, denn ich habe schließlich keine Sponsorverträge mit der BRD oder Saturn laufen. ;-)

Kommentare sind geschlossen.