Home / Depeche Mode News / Neue Depeche-Mode-Biografie von Steve Malins

Neue Depeche-Mode-Biografie von Steve Malins

Steve Malins - Black CelebrationFür viele Depeche-Mode-Fans ist „Depeche Mode“ von Steve Malins aus dem Jahr 1999 die beste Biografie über Depeche Mode. Das liegt vor allem daran, dass Malins für sein Buch die Band und zahlreiche Menschen aus dem Umfeld von Depeche Mode interviewt hat. Herausgekommen ist dabei ein ebenso informatives wie spannendes Buch, das wir seit vielen Jahren den Fans ans Herz legen.

Jetzt ist eine aktualisierte und überarbeitete Fassung der Biografie unter dem Namen „Black Celebration“ erschienen, die ab Februar auch in deutscher Sprache erhältlich sein wird. Die englische Originalfassung ist bereits erschienen. Beide Ausgaben findet Ihr auch in unserem (überarbeiteten) Depeche-Mode-Shop.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

73 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. das buch muß ich haben.freu mich drauf.mein letztes DM-konzert ist nun auch schon wieder viel zu lange her.war am 15.07.06 in leipzig und das war sowas von geil!

    hoffe,daß die jungs uns nicht wieder 4 o. 5 jahre bis zur nächsten tour warten lassen.bis dahin hilft nur eins:mit DM-dvd`s u. cd`s über wasser halten!

    lg
    jana

  2. Das Buch von Malins ist schon das bisher beste über DM. Die Jonathan Miller-Bio ist doch totaler Müll, die Infos werden dort völlig unstrukturiert und bunt durcheinander aneinandergereiht – ohne roten Faden. Über die Musik selbst erfährt man allerdings in beiden Büchern vergeleichsweise wenig. Ich persönlich mag es nicht, wenn der „Enthüllungs“-Charakter im Zentrum steht (z.B. ausgiebigst über Daves Drogensucht). Besser finde ich da die Kraftwerk-Biografie von Pascal Bussy, wo zumindest versucht wird, die „Philosophie“ der einzelnen Alben und des musikalischen Schaffens zu durchleuchten (anstatt lieblos aus irgendwelchen Presse-Rezensionen zu zitieren). Warum setzt sich nicht mal ein Autor WIRKLICH mit der Musik von DM auseinander? By the way: Bei Amazon ist auch ein neues Buch mit dem Titel „Depeche Mode“ von Serhij Zhadan gelistet. Es handelt sich dabei um einen Roman, der nix mit den von uns heiß verehrten Herren zu tun hat (vgl. Verlags-Info auf der Suhrkamp-Seite).

  3. @ Somebody:
    sie hat lediglich gesagt, das sie sich vor einem Jahr auf das Konzert am 16.01. gefreut hat…

  4. @ Modely

    Klar haste behauptet, daß vor einem Jahr der 16.01. ist.

    Wir sind doch nicht blöd.

  5. @ Tiger-DMchen

    DM haben schon Musik fürn Film gesungen. Und zwar „But not Tonight“ kann man auf YouTube anschauen.

    Und was ich nicht wußte ist das es von “ Shake The Disease “ noch ein anderes Video gibt, entweder würde das in Berlin oder Hamburg gedreht. auch auf Youtube.

    lg

    StellaRoseDM

  6. …ich hab beim rumzappen sogar schon „Martyr“ bei Marienhof und GZSZ im Hintergrund gehört…ich betone:Beim „rumzappen“,nicht beim gucken *gg*

  7. Habe eben Eure Kommentare gelesen.
    Hab auch das Buch von Miller, habs aber noch nicht gelesen. Asche über mein Haupt, ich weiß….
    Muß mich endlich mal dran machen.

    Und es war gestern Abend nicht das 1. Mal, daß DM Musik in „Bones“ gespielt wurde. Mir fiel dann ein, daß zum Schluß schon mal „Precious“ lief.
    Aber auch auf „CSI“ hat mich erfreut zu lesen und dann noch auf der ARD?
    Meine Herren, find ich gut. Ich war schon immer der Meinung, daß DM-Mukke gut als Filmmusik ist bzw. finde ich, daß DM mal richtig offiziell Filmmusik machen könnten. Vielleicht sogar für den neuen „Bond“?????
    Egal was für ein Film, zu „Bones“ find ich paßt es.

    Gruß an Alle.

  8. Das sind ja super News! Da weiß man dann doch gleich, was man sich vom Osterhasen wünschen kann! Hehe, dann braucht er auch nicht die ganzen Schoki Eier zu schleppen, daß Buch reicht völlig! Grins!

    Wünsche Allen ein erholsames und vor allem sturmfreies und trockenes WE!!!!

  9. @MODELY
    …bin nachdem Konzert auch völlig „verändert“rausgekommen….es war ja aber auch sowas von gigantisch :-)…wird echt Zeit das die Jungs mal wieder vorbeischaun

  10. Stimme Klaus voll zu: Jonathan Millers Bio war bis jetzt das beste DM-Buch! Malins ist ok, aber in Millers Buch hab ich am meisten gelernt.
    Aber wenn ein Buch „Black Celebration“ heisst, muss man wohl zugreifen…

Kommentare sind geschlossen.