Home  →  News  →  Nanu!? Alan Wilder zurück zu Depeche Mode?

Wir klären auf

Nanu!? Alan Wilder zurück zu Depeche Mode?

Die „Mitteldeutsche Zeitung“ nährt diese Woche Gerüchte um eine Rückkehr von Alan Wilder zu Depeche Mode und führt dazu ein Instagram-Bild aus dem Studio an.

https://www.instagram.com/p/BJJso-MgcgQ/

„Das Foto der aktuellen Studio-Aufnahme nährt die Hoffnung der Fans. Der Mann rechts auf dem Foto, der vor dem Bildschirm sitzt, hat tatsächlich große Ähnlichkeit mit dem Musiker“, schreibt die MZ.

Tatsächlich muss man einiges an Phantasie aufbringen, um hinter dem Rechner Alan Wilder zu sehen. Eine kurze Recherche – beispielsweise auf unserer Seite – hätte ergeben, dass als Produzent des neuen Albums von Depeche Mode nach wie vor James Ford gehandelt wird. Der bildet bekanntlich eine Hälfte des Electro-Projekts „Simian Mobile Disco“.

Die andere Hälfte hört auf den Namen Jas Shaw. Gemeinsam sind die Beiden etwa in diesem Video zu sehen:

Simian Mobile Disco's Live Setup

Damit dürfte klar sein, wer auf dem Instagram-Foto wirklich zu sehen ist. Mit einer Rückkehr von Alan Wilder wird es also vorerst weiter nichts.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

127 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Wäre schon super Alan wieder bei dM zu sehen. Es müßten dann ja auch nicht unbedingt kommerzielle Hits entstehen, aber Musik mit anspruch und tiefe.

    Leider denke ich aber, das dM für so einen Wechsel mittlerweile zu festgefahren sind.

  2. Ich hoffe auch das Alan bald zurückkommt. Schliesslich hat er die grössten Hits geschrieben.

    • Ja genau. Kann mich noch gut daran erinnern, als THE LANDSCAPE IS CHANGING und ein Jahr später IF YOU WANT wochenlang auf 1 waren … ;o)

    • Na ja Felix, besser als alles was DM so z. B. auf Delta fabriziert hatten, wären die von dir genannten Songs aber schon. Was der Strangeröffner wohl meint: Unter Alan wurden die besten Songs produziert und an den Reglern war er zu 100% der kreative Kopf. Oder bist du etwa der Meinung, dass Everything Counts, People Are People, Master & Servant, Shake …., Stripped, Strange …, Never Let …, Personal …., Enjoy …, I Feel You …. schlechter waren, als das was man ohne ihn machte?

    • @ DER WAHRE MASTERMIND

      Nein nein, ich bin sehr wohl Deiner Meinung. Ohne Alan hätte es in den 80ern ein A BROKEN FRAME 2.0, 3.0, 4.0 usw gegeben. Wahrscheinlich hätten sie sich schon längst aufgelöst – wegen zu großen Erfolgs… Das heißt aber nicht, dass ich heulend zu Hause sitze und mir Alan zurückwünsche. Der kommt nicht zurück. Doch ich finde es einfach nur engstirnig zu behaupten, DM hätten nichts von ihrem Vibe verloren, sie hätten sich weiter entwickelt…

  3. Oh Mann, bitte lasst den alten Alan endlich in der Mottenkiste vergammeln.
    Der Alan kommt nicht mehr zurück, genauso wenig wie ABBA nochmal gemeinsam ein Album machen, findet euch endlich nach über 21 Jahren seit seinem Ausstieg damit ab!

  4. Alan soll sich trollen

    Och menno, wenn wir Fans mal 5 Minuten nicht Alan erwähnen, dann macht es der Sven gleich selber. Super, so behält man Aufmerksamkeit. Das Thema ist so langweilig, wie die Frage, ob Guttenberg in die Politik zurückkommt oder nicht.

  5. Alan

    Vor 6 Jahren war die Gelegenheit da, sie wurde nicht genutzt weil ein Mitglied der Band unmissverständlich klar gemacht hat was er davon hält. Nämlich nichts. Man sollte meinen nach einer gewissen Zeit oder ab einem gewissen Alter sind Wunden verheilt bzw. wird man nachsichtiger. Sei es drum. Ich mag die Band und Ihre Musik nach wie vor auch wenn Sie für mich Ihre beste Zeit von 1983-1994 hatte.

    • Judas woher soll denn die Quote stammen das Alan gesagt haben soll das vor 6 Jahren die Moeglichkeit da gewesen waere das er wieder mit der band mitmachen wuerde ? Ich kann mich nicht erinnern das er das mal gesagt hat . Soweit ich weiss ist der genauso wenig scharf drauf wie Depeche Mode selber .

    • Joa

      Ich fand die besagte Zeit auch am besten, möchte aber dennoch die “Ultra“-Phase nicht missen. “Sofad“ und “Ultra“ gehören für mich eng zusammen; das eine ist der Drogenrausch, der Höhenflug, das andere die Ernüchterung, der Kater danach. Auch sehr schön am Sound zu hören, die beide nicht unterschiedlicher sein könnten. Nach “Ultra“ hätte ich mir allerdings gewünscht, dass Alan zurückgekommen wäre, weil die musikalische Komponente über die Zeit definitiv etwas gelitten hat.

    • @Laudos
      Sehr guter Kommentar und gefühlvoll geschrieben.

      ( „Sofad“ und „Ultra“ gehören für mich eng zusammen…etc…etc…)
      Sehr schön. Complimenti. :)

  6. Umfrage!

    Wie wird man ein richtiger, echter und guter Fan von DM? Bin seit 84 dabei, aber ich kann mich mit den echten Fans hier nicht messen. Ich bitte um detaillierte Anleitungen und Vorschlaege. Will auch endlich mitmachen und DM ohne Alan seit Exciter als das Nonplusultra ansehen. Danke fuer die Hilfe!

  7. alan wilder wird überbewertet, sicher ist er gut aber ich glaube auch das dm ohne alan den erfolg gehabt hätten. ausserdem die ständige kritik an dm kotzt mich an hört doch was anderes. ein echter fan würde auch eine cd kaufen wenn martin auf der blockflöte spielen würde und dave dazu pfeift

    • echter Fan

      @Dirk, du triffst es mit deiner Aussage sehr gut. Ich habe mir seiner Zeit auch die grüne Melodica aus/von Everything Counts geholt und wie einen Schatz gehütet. Sollte es die CD und die Blockflöte geben bitte PN an mich ;-)

    • Na dann sind wir uns doch einig, Alan ist gut. Die anderen drei, einschließlich unser Vollblut-Musiker Fletch, sind so gut, ein komplettes Album mit unausgereiften Demo-Tracks zu veröffentlichen, welches Sound-Perlen wie SLOW und MY LITTLE UNIVERSE enthalten – Tracks, die es zu Alan-Zeiten nicht mal auf die B-Seiten der B-Seiten geschafft hätten. Dir würde ich vorschlagen, schreib Fletch doch mal einen Brief, vielleicht nimmt er für dich mal eine kleine Triangel-Session auf. Er war übrigens das Genie, DELTA MACHINE vor dem Erscheinen mit VIOLATOR zu vergleichen. Ähh, ja nee … Aber man kann ja auch nicht immer alles wissen

    • Dangerous

      Genau das ist das Problem:
      Die sogenannten echten Fans würden wirklich jeden Mist, der in Verbinsung mit DM steht, kaufen.
      Delta Machine wäre mit Sicherheit als Debüt-Album oder als zweites Album gefloppt, weil niemand wirklich Zugang zu diesem Sound-Geschnipsel gefunden hätte.
      Ich habs hier schon öfters geschrieben: Alan war verdammt wichtig für DM. NIcht nur seine musikalische Ausbildung und Kreativität haben einen großen Teil beigetragen, sondern auch sein Fleiß. Wer hat denn Stunden/Nächte-lang ans Sounds gefeilt, damit wir nach 20 -30 Jahren immernoch Gefallen dran finden – vor allem an den Mixes. Die anderen hatten zu dem zeitpunkt schon den ein oder anderen Drink intus, in einer Berliner Bar ;-)
      Dazu noch sein Einsatz bei Video-Aufnahmen. Fragt mal Anton, der kann euch sagen, wer von den vier Leutz seine Meinung gesagt und Einsatz gezeigt hat. Und zu allerletzt die Vorbereitung auf die Touren. Während die anderen im Urlaub weilten, hat er sich die Mühe gemacht und die Keyboards mit Sounds bestückt.
      Als DM-Fan ist man qualitativ gute Musik gewöhnt. Dass es nicht jedem gefällt, das ist klar. Aber man muss doch ehrlich sein, dass die letzten 2 Alben wirklich dünn waren.
      Es ist also berechtigt, wenn sich hier (ich untertreibe mal) einige Leute ihn zurückwünschen und / oder auf dem Bild erkennen.
      @Felix: du sprichst mir aus der Seele. Exciter wurde auch angekündigt, es würde in Richtung Black Celebration gehen :-)

  8. Das ist Alan ganz sicher

    Man erkennt Ihn doch 100 Prozentig. Endlich das wunder ist geschehen…

Kommentare sind geschlossen.