Party

„Music For The Masses“ am Samstag wieder in Hamburg

Wie jedes Jahr im Januar lädt die Markthalle Hamburg zum legendären Party-Happening und öffnet auf der „Party for the Masses“ die Tore für Depeche Mode Fans aus ganz Deutschland.

Wer die hartgesottenen Fans kennt, weiß, dass sie eigentlich keinen Grund zum Feiern brauchen. Ihr Kult ist Antrieb genug um den Abend in ein ekstatisches Fest zu verwandeln.

Aus gutem Grund, schliesslich kommen sie mit Depeche Mode pur in der Haupthalle und dem „Universe“-Floor im MarX voll auf ihre Kosten.

Party for the Masses

Die ultimative Depeche Mode Party seit 1992
Datum 26.01.2019
Beginn 22.00 Uhr
Ort Hamburg-Markthalle, Klosterwall 11, 20095 HAMBURG

Großer Saal: 101% Depeche Mode-Floor mit DJ Marco
MarX: „Universe“-Floor mit DJ Lukas

Eintritt VVK: 11.-€ AK: 15.-€
Weitere Infos unter: masses@me.com


Letzte Aktualisierung: 23.1.2019 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

96
Kommentare

Anzeige
  1. Michael
    10.2.2019 - 16:59 Uhr
    21

    @clarinettenboy-@flachflötenboy-@Andy Bell

    Ich glaube, Du bist ein und dieselbe Person.
    Ich empfehle Dir, die vielen Biographien von
    Depeche Mode zu lesen, damit Du mit Deiner
    Unwissenheit aufhörst, uns Fans der ersten Stunde
    zu belehren!

    P.s, Ich habe 6 Biographien von DM und
    alle gelesen.
    Viel Spass wünsche ich Dir beim Lesen! ;-)

    • dm.devotional
      11.2.2019 - 13:24 Uhr
      21.1

      Gesteuert von Artur, nicht wahr Artur.

      • Artur
        11.2.2019 - 19:00 Uhr

        Ganz ehrlich dm.devotional.

        Du bist der, oder die, oder * bekloppteste hier.

        Das wird jetzt auch das letzte mal gewesen sein das ich auf Deine dummen und vor allem falschen Unterstellungen reagiert habe.

      • dm.devotional
        11.2.2019 - 19:59 Uhr

        Bist komischerweise immer da, na merkste selbst, Schatzi. Und natürlich, ich bin ein Mann, ja ne is klar.

    • Andy Bell
      15.2.2019 - 13:54 Uhr
      21.2

      Verfolgungswahn?

      NÖ!