Home > News > Memento Mori Record Release Day – ein Blick nach Berlin
- Anzeige -
Bericht

Memento Mori Record Release Day – ein Blick nach Berlin

Von Andreas Veith (Text und Fotos)

Als in der Nacht zu Freitag der Sekundenzeiger auf die 12 vorrückt und somit mit dem Minuten- und Stundenzeiger für einen Lidschlag lang in der gleichen Position verharrt, beginnt mit dem 24.03.2023 nicht nur ein neuer Tag. Für unzählige Fans der besten Band der Welt wird jenes Datum für immer mit dem Release des 15. Studioalbums von Depeche Mode in Erinnerung bleiben. Nur wenige Tage nach dem 30. Jahrestages der Veröffentlichung von Songs Of Faith And Devotion ist Memento Mori endlich offiziell erschienen. 

Auch für die Bundeshauptstadt Berlin soll der 24.03.2023 kein gewöhnlicher Tag werden. Und damit ist nicht der Kabeldiebstahl gemeint, der den S-Bahn-Verkehr im Norden der Metropole zum Erliegen bringt und damit Zehntausenden den Weg zur Arbeit fast unmöglich macht.

Depeche Mode : Live
Das neue Buch über die Konzerte von Depeche Mode.
Bei Amazon* bestellen

Bereits um 08:30 Uhr bietet sich, vom Potsdamer Platz kommend, nach dem Einfahren in die Köthener Straße ein Anblick, der Szeneunkundige sicherlich verblüffend aussehen lässt. Meistersaal steht über dem Eingang, an welchem sich links und rechts flankierend mehrere Dutzend schwarz gekleidete Damen und Herren in überwiegend mittlerem Lebensalter in froher Erwartung in Geduld üben. 

Dass Geduld durchaus eine Tugend ist, wird an diesem Tag noch ein weiteres Mal vom Black Swarm unter Beweis gestellt werden. 

Was der verblüffte Szeneunkundige nicht weiß, ist hingegen für jeden eingefleischten Fan von Depeche Mode Basiswissen. Der Meistersaal gehört zu den Berliner Hansa-Studios, in denen Depeche Mode in den 80iger Jahren, die Berliner Mauer ist zu jener Zeit noch ein schier unüberwindbares Monstrum, das eine Stadt in zwei Teile trennt, mehrere Alben aufnehmen. Dahingehend ist nur logisch, dass an dieser heiligen Stätte, im altehrwürdigen Meistersaal eine Memento Mori – Listening Session stattfindet. Auf Einladung des Radiosenders 80s80s DM können die glücklichen Gewinner der Verlosung von Plätzen nicht nur die Klänge des brandneuen Albums genießen, die aus wuchtigen Musikboxen schallt und die Dynamik und Atmosphäre der Tracks auf unvergleichliche Art und Weise transportiert, sondern auch Mark Reeder und Anne Haffmans sowie Moderator Markus Kavka, Marcus Meyn von Camouflage, der Journalistin Birgit Fuß und Thilo Schmied von Berlin Musictours beim Interpretieren der einzelnen Songs zuhören. Die zweistündige Listening Session wird schließlich für alle Anwesenden unvergessen sein.

Ortswechsel. Nur wenige Kilometer entfernt versammeln sich bereits ab 15 Uhr die ersten Mitglieder des Black Swarm vor dem Palais in der Kulturbrauerei. Auch wenn hier ab 22 Uhr die offizielle Record Release Party stattfindet, ist der Grund der stetig länger werdenden Schlange ein anderer. Schließlich ist der POP UP Bus nach der ersten Station in Hamburg in der Bundeshauptstadt angekommen.

Der schwarze Doppeldeckerbus britischer Bauart mit überlebensgroßen Abbildern der Musikgötter verziert steht direkt vor dem Palais. Fleißige Helferinnen und Helfer schmücken liebevoll den Bus zu einem stilvollen Verkaufsstand, an welchem ab Punkt 18 Uhr neben dem neuen Album Memento Mori, welches sogar in den sonst nicht in Deutschland erhältlichen exklusiven UK Formaten translucent red vinyl und cassette angeboten wird, auch weitere Merchandiseartikel wie T-Shirts erstanden werden können.
Apropos stehen. Bereits vor 18 Uhr misst die Schlange gut 250 Meter. Einmal mehr üben sich Depeche Mode – Fans in Geduld. Mehr als zwei Stunden Wartezeit sind es mitunter, bis man die begehrten Artikel in den Händen halten kann. Verwunderlich ist es daher nicht, dass die Crew des POP UP Busses Überstunden schiebt und erst nach 2 Uhr abreisebereit ist. Der Weg führt nun nach Dresden, wo am 25.03. nicht minder hungrige Fans auf die Ankunft des Busses warten dürften.

Hier findet ihr alle Termine des Pop-up-Busses

Während vor dem Palais noch am und im Umfeld des POP UP Busses reger Fan -Andrang herrscht, öffnen um 22 Uhr die Pforten. Die ausverkaufte Official Release Party zieht mehrere hundert Devotees an. Dass nach Jahren der Pandemie ein erheblicher Party–Nachholbedarf besteht, ist nach dem Betreten des stilvollen Partyambientes sofort zu spüren.

Die mehrheitlich in schwarz gestylten Tanz- und Feierwütigenden zelebrieren nicht nur die neuen Songs. Visuell mit Videos und Bildern vom Tourauftakt in Sacramento untermalt, zieht ein Hit nach dem anderen die Tanzenden in ihren Bann. Der fette Sound vom Vinyl nimmt einem auch buchstäblich jede Chance, still stehen zu bleiben. Da sind sie, die so lang vermisste Glückseligkeit und das Zusammengehörigkeitsgefühl. Und während die Tanzfläche im Palais noch bis weit nach Mitternacht bebt, ist draußen wieder Ruhe eingekehrt. Das übrige Berlin hat sich bereits schlafen gelegt.

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

64 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @Vinyl66

    Hey, danke für die Antworten! Ich hatte gehört, die Vinyl sei am begehrtesten, weil Kassetten übrig blieben und Vinyl vergriffen sei!? Merkwürdig! Mehrere Vinyl bekommt man, aber nur eine Kassette? Schade, aber wahnsinnig komsich! Überholt die Kassette jetzt etwa noch die Vinyl-Nachfrage? Krass! Erst hieß es ja, egal, wer was will und wieviel davon!
    Interessanter Aspekt mit den Streiks! Ob das wirklich daran liegt? Wenn ja, dann hätten die ja auch mehr von den Kassetten verkaufen können!

    ;-)

    • Gerne. Hat mich auch gewundert, aber vermutlich haben sie weitaus weniger Kassetten an Bord als VInyls. Habe jedenfalls mehrere heute mit 2 oder 3 Vinyls gehen sehen.

    • Mazze

      In Berlin gab es Kassetten und rote Vnyls quasi ohne Limit.
      Habe selber je 2x gekauft.
      Ein Typ vor mir hat 5(!!!!)x rote Vinyls haben wollen und bekommen.
      Auf auf DM.com ist die Kassette bereits ausverkauft gewesen und aktuell auch nicht mehr sichtbar/online.
      Vinyl kann jeder – Tape hat schon was ;-)

    • oh, Herr Kundesbanzler! Darf ich sie vielleicht kurz an die Behke titten?

  2. Pop Up Bus-Politik

    Hey Leute, mal ein paar Fragen:

    Wie ist denn da genau die Verkaufspolitik bei dem Bus?
    Bekommt jeder nur ein Exemplar (ob Kassette oder, Vinyle, oder Shirts), oder gilt da, wer zuerst malt und zuerst kommt, hat mehr davon oder wie? Weiß das jemand?
    Nicht, dass man hunderte Kilometer fährt, 5 Stunden wartet und dann leer nach Hause fährt!

    Vielen Dank für brauchbare Antworten! Grüße an alle!

    • War heuten in München. Dürfte die bisher kürzeste Schlange gewesen sein, Streik, Wetter und Wochentag sei dank. ;)
      Also, von der roten Kassette bekommt man nur eine, der Rest kann auch mehrfach gekauft werden. Allerdings sind manche Dinge schnell vergriffen (Bestimmte T-Shirt Grössen) und man muss/müsste auf eventuellen Nachschub Stunden warten. In München war beispielsweise die Tasche gar nicht mehr vorrätig, gibt es laut Auskunft erst wieder morgen in Stuttgart.
      Die rote Vinyl war heute zwischendurch auch nicht mehr da, wurde aber ne Stunde später nach geliefert.

    • Mazze

      Wie oben bereits geschrieben, gab es in Berlin „kein Limit“ in Bezug auf Vinyl und Tape.
      Habe selber je 2x gekauft. Ein Typ vor mit wollte 5x rote Vinyl und hat diese auch ohne zu Zucken bekommen….

  3. Anita

    Bin jetzt erst dazu gekommen das Album zu hören. Sitze jetzt hier und die Tränen laufen mir. Ich bin total überwältigt. Danke Depeche Mode. Es ist mir eine Ehre Euch immer wieder zu hören. Mein absoluter Traum ist Euch mal persönlich kennenzulernen. Die Musik gehört einfach zu meinen Leben dazu. Freue mich schon wie verrückt auf den 7.7.2023.Und noch zum Schluss, ich vermisse Fletchi immer noch.

    • Ähm ich musste auch kurz überlegen…ich hau mich weg!:)))))

  4. Ein unvergessener 24.03.2023

    Hallo zusammen,
    der 24.03.2023! Ein Tag der unvergessen bleibt.
    Erst zusammen mit meiner Frau bei einer Flasche Wein das neue Album gehört.
    Am Abend dann zur Kulturbrauerei. Den Memento Mori Bus genießen.
    Ab auf die Official Release Party und mit unseren DM Freunden tanzen und feiern.
    Um 24 Uhr haben wir uns dann am Bus mit den neuen Shirts eingedeckt.
    Danach weiter Tanzen bis drei Uhr.
    Man (und Frau) ist schon als Depeche Mode Fan „gesegnet“, wenn man Berliner ist.
    Hier ist das Epizentrum der Depeche Mode Community.

  5. Leipzig irre voll

    Ich habe heute in Leipzig 4h angestanden mit Regen für die Casette und das Shirt. irre. Waren aber nette Gespräche

  6. 4 Farben

    Schwarz=überall
    Clear=Amazon (vergriffen?)
    Opaque= FNAC Frankreich, preiswert
    Clear Red+Tape= MerchBus /UK Shop

    DPD hat leider bei meiner Opaque das Cover ruiniert. FNAC ist evtl. kulant. Anfrage läuft.

    Der UK-Shop verschickt nicht nach Germany.

    Hätte so gerne die ClearRed und das Tape. Schaffe es nicht nach Essen!

    Das ganze Merch ist scheinbar ausgelegt auf die Preistreiber bei Ebay und nicht auf Fans.

    Geht es noch um die Musik?

    Übrigens: EIN TOLLES ALBUM!!!

    • Hallo 101Dirk...

      ja… das Album ist der Hammer. Und von Vinyl kommt der Sound deutlich intensiver und atmosphärischer. Von daher kann man nur den Griff zum Vinyl empfehlen.

      Das exklusive clear Vinyl von Amazon kam bei mir auch ruiniert an. Die Verpackung war auch dilettantisch. Das gute Stück war in einem Vinylkarton verpackt, der wiederum lose in einem riesigen Umkarton lag und damit hin und her gerutscht sein dürfte. Die beiden Vinyls haben sich somit trotz Folie durch das Cover gedrückt. Für einen Sammler ist das eine Katastrophe. Amazon bot lächerliche 15% Nachlass an. Bei 53 EUR wären das immer noch ca. 44 EUR für einen beschädigten Artikel. Das ist eine Frechheit.

      Was die Vermarktung betrifft. Ich habe mit dem UK Shop hin und her geschrieben. Wohlmöglich sind Lizenzprobleme die Begründung, weshalb die UK Formate nicht nach Deutschland verschickt werden. Der Brexit lässt grüßen.
      Von daher bin ich über die Aktion mit dem POP UP Bus mehr als glücklich. Klar ist auch, dass Sony Music Kasse machen möchte. Warum auch nicht. Niemand ist zu einem Kauf gezwungen. Und bei den Möglichkeiten zu streamen darf man fast schon glücklich sein, dass Überhaupt noch physische Medienträger hergestellt werden. Das Vinyl war ja praktisch fast tot. Umso schöner ist es, dass viele Musikliebhabende wieder dieses Medium für sich entdeckt haben. Entsprechend ist das Angebot. Der Markt regelt eben vieles und wir als Konsumenten bestimmen eben die Nachfrage

      Im Übrigen habe ich das opaque red Vinyl in Berlin beim Händler des Vertrauens, Dodo Beach, bekommen. jpc.de war ja leider nicht in der Lage, das eigentlich zu erwartende Auftragsvolumen zeitnah abzuarbeiten. Ich habe bis heute keine Versandbestätigung für mein am 09.02. bestelltes Vinyl erhalten.

      Aber egal… drei Vinyls plus MC nenne ich mein Eigen. Das clear Vinyl ist reklamiert. Und mal schauen, ob Amazon Ersatz beschaffen kann.

      Ich genieße das neue Album mit jedem Hören. :-)

    • Hab auch versucht nochmal die durchsichtige red im UK Store zu bestellen. Geht nicht mehr. Kurios, vor Wochen hab ich das Tape noch bestellen können. Da bleibt dann wohl nur noch Bus oder ebay. Nun gut hab das Tape, die rote und die durchsichtige von Amazon. Sollte reichen.

    • @Andreas Veith

      oha – da hab ich ja dann richtig Glück gehabt! Meine Amazon-Scheiben waren unversehrt!
      Die waren aber auch nicht in einem großen Karton, sondern in einer echten Umverpackung für Vinyl und die war nochmal fest in einer Versandtasche.

      Da wäre ich aber auch zurecht richtig sauer auf den Laden. Das geht ja gar nicht, insbesondere weil die ja auch als Ltd-Edition raus gehen und der Preis ja doch auch schon stolz ist! Die würde ich mir auch ersetzen lassen und wer weiß – das Ding bekommen die als B-Ware bestimmt nicht los – evtl. kannst Du die erste ja zum Hören behalten und die andere in die Vitrine stellen! Das Ding bekommt dann unbespielt mal Sammlerwert ;o)

      Und ja – muss ich bestätigen – der Sound des Vinyls drückt richtig dick in den ganzen Raum, wenn ich den Regler hochziehe. Ist anscheinend die absolut richtige Wahl gewesen dieses Mal! Keine Ahnung wie die CDs gemastert sind….

    • UK Tape

      Hey,

      bei mir kam die Amazon-Version sehr gut an. Das Album selber in einer eigenen Umverpackung (sehr vinylgerecht). Diese in einem großen Karton, der sehr gut mit dicken Papier vollgestopft war. Kam alles sehr gut an.

      Das Tape in UK bestellt und die Versandbestätigung kam auch. Das Tape selber ist noch nicht angekommen. Bin gespannt.

      Für die transparent-rote Scheiben muss ich wohl auch auf ein „Schnäppchen“ warten und hoffen, dann hätte ich die Vinyl-Quadrologie vollständig. ALs Sammler ist es furchtbar, dass so viele verschiedene Exemplare hergestellt werden. Aber was tut man nicht alles…

    • Red translucent

      Die clear red Platte hab ich in USA
      bei Merchbar.com bestellt. Versuchs mal, im Moment gibts da noch welche.

    • Cover

      Ja, leider hat auch der Hermes Versand ,das Cover der Opaque Ruiniert.

      Move Dinkelmond

  7. Ein besonderer Tag in Berlin

    Insgesamt gut beschrieben, ich habe auch alles mitgemacht. 4:30 Uhr losgefahren zur listening session, wie Markus Kavka es geschrieben hat, zu einer un-depechmode-igen Zeit! Echt beeindruckend im Meistersaal mit wuchtigem Sound – wir hatten das Album extra vorher nicht angehört.
    Dann kurz ausruhen und zum Pop Up Bus! Kurz nach 18 Uhr eine riesige Schlange! Dann noch trotz ausverkauft noch zur Release Party! Dann noch ohne Schlange zum Pop Up Bus nach 0 Uhr. Ach war das schön! Es schafft nur eine Band so viele Jahre so viele Gleichgesinnte zu versammeln um zu schwärmen um zu tanzen um zu fachsimpeln und in der Jugend zu schwelgen…

    • Moinsen allerseits,

      die Listening Session im Meistersaal war schon ne Wucht.

      Das Album dort zu hören war stark.

      Schon kurz nach dem die ersten Songs gespielt waren, wusste ich, dass ich zu Hause neue Lautsprecher benötige.

      Grüße
      Jens

    • Gibt es diese Listening Session irgendwo zum Nachhören, die Kommentare der Anwesenden würde mich durchaus interessieren?

    • Hallo Vinyl66,

      die Session kam am Abend des 24.03.2023 auf 80s 80s, die ja auch Ausrichter und Gastgeber der Listening session waren. Es ist deren erste „Session“ zu einer Albumveröffentlichung in diesem Format. Mein Fazit: sehr gelungen.

      Die Session wurde auch fast 1:1 ausgestrahlt. Es wurden nur ganz wenige O-Töne gekürzt oder weggelassen.

      Ob man das nochmals bei 80s 80s nachhören kann, also so in einer Art „Audiothek“ entzieht sich meiner Kenntnis. Ich habe mir abends die Zeit genommen und mir das nochmal angehört.

      Grüße (besonders an die im Meistersaal angetroffenen Fans)
      Jens

    • Alles klar, danke dir. Auf der website habe ich leider nichts gefunden, vielleicht kommt da noch was auf YouTube.

  8. Gab es Bandposter mit allen aktuellen Vieren mit drauf ?

    • verstehe die Frage nicht – Eigner und Gordeno dürfen seit über 20 Jahren nicht mit drauf und vier waren es seit dem auch schon nicht mehr…welche vier meinst Du?
      „Poster“ werden am Bus auch nicht verkauft – steht aber auch in den Artikeln dazu….

    • Alle aktuelle offizielle Bandfotos seit Sommer 2022 bis heute gibt es nur mit Dave und Martin, die älteren vor Andys Tod im Mai 2022 entsprechend mit ihm drauf und die ganz alten von 82-95 zusätzlich noch mit Alan Wilder. Livemusiker wie Gordeno/Eigner zählen nicht offiziell zur Band eben deswegen sind sie auch nicht mit dabei.

    • @Elysium

      ach komm…ich glaub, das is wieder nur blödsinniger Troll-Kram. Lass uns besser in den anderen Beiträgen mit echten Fans austauschen….

    • Dito Marcus, das denke ich auch, das wird wieder diese Trulla Leselampe, tanzende Lou und noch zig andere Nicks sein die entweder dümmliche oder provozierende Beiträge verfasst und sowieso Depeche Mode weder kennt noch hört.

    • Vielleicht war auch mit Ford und Salogni gemeint? Würde ich mir aufhängen. :)

  9. Ankunft 16.40 Uhr
    50 Leute vor mir 0 Leute hinter mir…
    18.00 Uhr , Musik fängt an, 50 Leute vor mir, 400 Leute hinter mir…18.30 Uhr bin am Stand, hole was ich wollte, Leute hinter mir nicht mehr abzuschätzen…
    Shirts übrigens seeehr dünn.
    mfG. Silvio

    • @Silvio Schmiel

      Sehr gut beschrieben – wir waren 17:30 Uhr da und standen dann in der Schlange beim REWE-Eingang. Das hat sich dann ganz schön gezogen, wir waren erst ca. 19:20 Uhr durch. Und dann gab’s auch noch ne technische Panne an der Fotostation mit extra Schlange – das haben wir uns dann nicht mehr gegeben.

  10. Bin enttäuscht

    Massenandrang am Bus, war ja klar. Aber was soll der ganze Hype? Antwort: Geld! Beim letztem Album verkaufen sich die Helden an die Telekom und jetzt an Amazon. Zum kotzen!!! Trotzdem geiles Album und schön das sie noch da sind?

    • Kommerz

      Na klar geht es nur um Geld! Wir leben leider im Kapitalismus ?!

    • Kommerz

      Na klar geht es nur um Geld! Wir leben leider im Kapitalismus ?!

    • @Veit Blochberger

      Auch hier verstehe ich den Beitrag nicht – kannst Du gern weiter ausführen oder eben auch lassen. So verstehe zumindest ich nicht, was das bedeuten soll….

    • Wegen Kapitalismus!

      Hallo Marcus,
      bin DM erster Stunde und aus dem Osten.
      DM ist Teil der Industrie und das ist auch gut so. Ich gönne es den Beiden.
      Die müssen nix mehr beweisen. Die lassen sich feiern und ich feier die auch.
      Warum aufregen. Die sind ewig Kult! Fertig und einen schönen Sonntag noch!

    • @DaveBerlin

      Ernsthaft jetzt? Es geht um „Kommerz“ ? Ich dachte immer, dass Bands ohne Gewinnerzielungsabsicht agieren . Wundert mich jetzt schon, dass Dave & Martin keiner sozialen Einrichtung vorstehen….

    • @Veit Blochberger

      jetzt hab ich’s verstanden – Danke Dir! ;o)

  11. nicht der Erste

    Hallo Marcus,
    ich war tatsächlich nicht der Erste. Bei meinem Erscheinen kurz vor 16 Uhr wartete eine Handvoll Gleichgesinnter bereits eine Stunde, um die schicken Merchandise-Artikel erwerben zu können.
    Wir haben uns die Wartezeit mit dem Erzählen von Fan-Anekdoten kurzweilig vertrieben. Dahingehend hat es sich gelohnt, so zeitig da gewesen zu sein. :-)

    • Hall Andreas,
      alter Falter – ging uns aber ähnlich als wir in der Schlange standen.
      War sehr lustig und dadurch haben wir die Wartezeit auch kaum so empfunden!

    • Das macht den echten DM-Fan aus!

      Wir sind ja nicht Amazon, wo alles schnell gehen muss!
      Leute, kommt mal runter!

    • @Veit Blochberger

      runter wovon genau? Verstehe den Beitrag irgendwie nicht so ganz..Kannst gern mal beschreiben, was Du genau meinst.

  12. So ne coole Aktion, nur eine Bus mit Merch drin, aber macht trotzdem „Geschichte“… abgefahren, das sowas funktionieren kann.

    • Gab es Bandposter mit allen aktuellen Vieren mit drauf ?

  13. @Andreas Veith

    wie früh warst Du denn da am Start? Da steht doch noch kein Mensch an auf Deinem ersten Foto, oder?

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner