Home / Depeche Mode News / Meldung über Trennung von Depeche Mode verunsichert Fans

Dummer Scherz

Meldung über Trennung von Depeche Mode verunsichert Fans

Depeche Mode 2013Eine Meldung über die angebliche Trennung von Depeche Mode auf der Webseite openPR.de hat heute besorgte Fans auf den Plan gerufen. Vor allem über Facebook erhielten wir Nachfragen, ob es etwas dran sei an der Nachricht. Die Antwort lautet: Nein. Es handelt sich um einen schlechten Scherz.

OpenPR ist eine Plattform, auf der – wie der Name „open“ schon sagt – jedermann kostenlos Meldungen einstellen kann. Auch Johann Heinrichs durfte seine reißerische Story über die Trennung von Depeche Mode veröffentlichen. Heinrichs ist dabei nicht irgendwer, sondern einer „der einflussreichsten Journalisten Deutschlands und Weltweit“ (Zitat). Bei Google ist Heinrichs allerdings ein ziemlich unbeschriebenes Blatt. Vielleicht weiß man bei der NSA mehr über ihn, oder besser: wer tatsächlich hinter dem Namen steckt.

Die Meldung über Band-Trennung stammt vom 1. Juli 2013 und lässt beim Durchlesen kaum Zweifel daran, dass es sich um einen Fake handelt. Es gab weder Schlagzeilen über die Trennung in der englischen Presse, noch hat sich Fletch im Rolling Stone-Magazin geäußert. An dieser Stelle entwickelt Heinrichs fast schon Witz und persifliert (wohl noch mit Alan Wilder im Hinterkopf): „Den Anfang vom Ende machte Andrew Fletcher, der von 2005 an immer frustrierter wurde, weil die Fans der Gruppe in schier geistloser Umnachtung folgten. ‚Wir hätten vier Wachsfiguren von uns hinstellen können und die Massen wären auch zufrieden gewesen'“.

Wir haben openPR mitgeteilt, dass sie eine Scherzmeldung auf ihren Seiten führen. Bislang wurde die Nachricht noch nicht gelöscht.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

35 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Hey Leute..

    …kommt runter!
    Wo viel geschrieben wird kommt auch viel Mist zusammen.
    Das Internet ist groß, – also sehr großes Blödsinnpotential!!!!
    Muß zugeben, erschrocken habe ich mich auch!

    lg jick

  2. @Xavier Neidings Köstlich, was für ein Geschmack!

  3. Alles wird gut:

    29. JULI 2013
    VON Rolling-Stone-Redaktion
    DEPECHE MODE

    Depeche Mode: Scherzmeldung über Trennung irritiert Fans
    Auf einer Plattform für Pressemitteilungen hat ein Autor eine Meldung zur angeblichen Trennung von Depeche Mode veröffentlicht. Die Band-Website hat den Split umgehend dementiert.

  4. Wird Zeit...

    An jedem Gerücht steckt auch immer ein Stück Wahrheit.
    Was sollte es auch noch geben ??? DM haben alles erreicht und die Musik die Sie zur Zeit produzieren ist alles andere als gut.
    Vielleicht noch ein Titel mit *The Time is Over* …
    Tschüß Depeche Mode, widmen wir uns nun den schöneren Dingen nach Depeche Mode…

  5. dumm, frech und geistlos!

    Diese Schmierfinken in den Medien glauben, die dürften alles! DAS hat nichts mehr mit normalem Journalismus zu tun! Schlechte Tage hat jeder mal aber wer erlebt hat, wie DM bei dieser Tour drauf sind, kann diesen Unsinn nicht ernst nehmen! Es gab ja auch schon Zeitungen, die bei fast jeder neuen Tour von einem Comeback sprachen obwohl DM nie aufgehört hat zu existieren! Ist schon ziemlich arm, wenn man sich mit solchen Schlagzeilen zu profilieren versucht!

  6. Natürlich werden sie, vielleicht irgendwann mal keine Lust mehr haben, wollen, können. Wer weiß das schon ? – Wie heißt es so schön „Totgesagte leben länger!“ – In diesem Sinne = Enjoy the nonsens!

  7. Trennung von Depeche Mode

    Irgendwann denke ich haben Sie einfach keine Lust mehr. Ja vielleicht schon nach dieser Tour wer weis….!?

  8. Apropos Klaas,meldet sich wohl mit Komm. 16 zurück. Hat anscheinend Freigang.:-)))

  9. sie werden noch mind. 20 Jare weitermachen und immer wieder zeigen, wo der Hammer hängt!

Kommentare sind geschlossen.