Martins Piano-Sessions – mehr als nur beschwipste Mini-Gigs

Piano-Sessions

Die Piano-Sessions haben ihren Ursprung in der Entstehungszeit von Songs Of Faith And Devotion. 1992 siedeln Depeche Mode für die Aufnahmen des Albums von Madrid nach Hamburg über. Gore verfällt dem Nachtleben der Stadt und findet sich nach erfolgreicher Trinktour gelegentlich am Hotelklavier wieder, wo er und Alan Wilder die neuen Songs auf Publikumstauglichkeit
prüfen. Rückblickend haben diese beschwipsten Mini-Gigs weniger den zufällig anwesenden Gästen geholfen als dem bröckelnden Verhältnis von Gore und Wilder: Schon das bisschen gemeinsame Musikmachen in zwangloser Atmosphäre genügt ihnen, um sich wieder einander anzunähern. Mitschnitte dieser Konzerte befinden sich nicht in Umlauf, doch dafür sind Gores nächtliche Soloeinlagen seit 1997 gut dokumentiert.

Eine denkwürdige Begebenheit ereignete sich am 13. März 2006 in Graz während einer geplanten Piano-Session. Während Depeche Modes österreichischer Tour-Schlagzeuger Christian Eigner in der Hotelbar mit Freunden und Familie seinen Geburtstag nachfeiert, versucht Gore sich über dem Flügel an einem ersten Song – und wird prompt von seinem Bodyguard wegen Trunkenheit
aufs Zimmer komplimentiert. Die vorläufig letzte Piano-Session fand am 1. November 2009 in Bremen statt. An diesem Abend spielte Martin zwei Songs (u.a. Blue River unter Begleitung von Peter) und Peter Gordeno einen Song…

Letzte Aktualisierung: 5.9.2010 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

51
Kommentare

Anzeige
  1. 1982-Fan
    5.9.2010 - 18:31 Uhr
    10

    2006 hatte Martin ja noch Probleme mit (oder ohne ??) Alkohol. Da hatte der Bodyguard ja fast schon eine Betreuer-Funktion, dass er ihn da „weggezogen“ hat. Und dass Martin überhaupt mitgegangen ist…(Irgendwie auch niedlich)…Gut, dass Martin wieder fit ist !!!

  2. Annika
    5.9.2010 - 18:13 Uhr
    9

    Oh ja, echtes „Insider-Wissen“. Weiß nicht so gut wie (fast) jeder Fan, dass Martin ab und an in Hotelbars „auftritt“? Und dass sich Alans und Martins Verhältnis durch Hotelbar-Auftritte verbessert haben soll, stammt doch nahezu eins zu eins aus dem Malins-Buch. Also für mich sieht dieses Buch bisher nur nach einem aus: damit Geld verdienen.

  3. Imuvrini
    5.9.2010 - 17:52 Uhr
    8

    Ich kann bestätigen, dass es eine Piano-Session in Bremen gab, leider durfte ich nicht dabei sein, aber dafür habe ich sie am nächsten Tag im Hotel gesehen…..

  4. dennis
    5.9.2010 - 17:29 Uhr
    7

    Die letzte Piano-Session fand am ersten Abend bei der AS-Party in der „Havanna Bar“ der Düsseldorfer „Esprit-Arena“ statt. Gibt keinen Mitschnitt. Gore war nüchtern. Da war das Buch aber wohl schon im Druck, man weiss es ja nich.

  5. Jimbo
    5.9.2010 - 17:21 Uhr
    6

    Klingt sehr vielversprechend. Da scheint ja schon etwas Insider-Wissen eingeflossen zu sein. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass das mal im Forum, geschweige denn in der Presse zu lesen war.

  6. 5.9.2010 - 17:02 Uhr
    5

    Beschwipste Mini-Gigs? Na das klingt ja interessant…bin gespannt!

  7. Marc
    5.9.2010 - 16:49 Uhr
    4

    Dieser Textauszug gefällt mir wesentlich besser als der erste, den ich viel zu schmalzig und blumig fand. Und vor allem : hier gibt es ja mal was richtig Neues ( zumindest für mich ) zu lesen.

  8. 5.9.2010 - 16:27 Uhr
    3

    Was hätte ich dafür gegeben bei einer dieser Piano Sessions dabei gewesen sein zu dürfen

  9. 5.9.2010 - 16:26 Uhr
    2

    ..nebenbei……erste… ;-)

  10. hobbitmaus
    5.9.2010 - 16:25 Uhr
    1

    ….wär ja so gerne mal dabei gewesen bei so einer Pianosession…. heul…… ;-) ne ehrlich !!!!! Danke Sven du hast meinen Sonntagnachmittag erhellt……ich freu mich schon riesig auf s Buch !!!

1 2 3 6