Interview: Martin Gore und Andy Fletcher zum neuen Album

Michael Münkner im Interview mit Martin Gore und Andy Fletcher.

Michael Münkner im Interview mit Martin Gore und Andy Fletcher.

Michael Münkner im Interview mit Martin Gore und Andy Fletcher.

Ende Februar waren Depeche Mode zur Vorstellung der neuen Single „Wrong“ in Berlin zu Gast. Dort traten sie nicht nur beim Deutschen Musikpreis Echo aufgetreten, sondern standen auch zahlreichen Journalisten Rede und Antwort. Michael Münkner, Radiomoderator bei Hit-Radio FFH, hatte an Rosenmontag die Gelegenheit, mit Martin Gore und Andy Fletcher über das neue Album und die Tour zu sprechen.

Depeche Mode Interview in Berlin

Letzte Aktualisierung: 2.3.2009 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

81
Kommentare

  1. Fan
    3.3.2009 - 22:20 Uhr
    70

    Depeche Mode sind eine lebende Legende.

  2. SEGA
    3.3.2009 - 15:35 Uhr
    69

    ey, was einige leute nich für probleme haben
    da kann ich nur sagen:

    Oh mein gott

  3. recoilfreak
    3.3.2009 - 14:14 Uhr
    68

    @theralle 54 und alle, die es lesen:

    hinter „sehe“ müßte noch ein „es“!!!
    sorry!!!

  4. recoilfreak
    3.3.2009 - 14:04 Uhr
    67

    @theralle 54:

    sehe auch so: dave ist live nicht unbedingt der beste sänger (martin hat da einfach die bessere stimme), aber ich glaube, dadurch werden die liveversionen auch interessanter.
    bei den konzerten, habe ich das gefhl, singt er 1-2 oktaven tiefer…(?)
    aber es wäre ja auch nicht schön, wenn alles wie auf der cd klingen würde!!!

    bin auf die diesjährige „enjoy-live-version“ gespannt (meine lieblingsversion ist die von ’93)

    lg von einem fan, der auch bis zum 17.04. wartet mit neuen songs anhören!!!

  5. SOULUS
    3.3.2009 - 13:45 Uhr
    66

    “spacewalker” gelakt…erinnert mich sehr an das album: construktion time again…YES-so soll es sein!!! für mich persönlich wird es die Platte auf die ich 15 Jahre gewartet habe!

  6. Matze
    3.3.2009 - 12:02 Uhr
    65

    @ wrong_again / komm.60

    das klangbild wird trotz gesanktraining mit dem alter enorm strapaziert.
    dave ist nun auch keine 20 mehr und hat reichlich gesang hinterlassen, was seine stimmbänder sicherlich nicht verbessern lässt.
    ich denke aber das er trotz, seiner etwas veränderten stimmlage immer noch einer der besten live sänger der welt ist. als frontmann der band ohne zweifel. seine performance und die hingabe zur musik, erteilen uns als fan die hingabe und das gefühl, was dave uns damit rüber gibt.
    er wird nach wie vor einer der besten sänger sein und bleiben und für uns als treue fans, ist er sowieso die rampensau schlecht hin…………….. ;-))

    vg aus nordhessen

  7. davesstimme
    3.3.2009 - 11:41 Uhr
    64

    @60
    schließ mich an … da sieht man mal wieder was Drogen so alles bewirken bzw. anstellen können

  8. gebongt
    3.3.2009 - 10:46 Uhr
    63

    @ abc martin

    ja, ja wir habens kapiert, du findest exciter scheisse. so what!?
    jeder gibt hier seine eigene meinung ab. also etwas widersprüchlich dein kommentar.
    und live-sachen kann man nur optisch, nicht akustisch kritisieren? so, so…
    übrigens finde ich auch, dass „wrong“ eine sehr gute erste single ist. allerdings sehe ich gerade zu BOAG eine besondere ähnlichkeit im ungewöhnlichen songaufbau und der härte die trotz mittlerer geschwindigkeit rüberkommt.

  9. 3.3.2009 - 10:39 Uhr
    62

    @wrong_again/60

    Nimm´s nicht persönlich, ist nur objektiv…
    Was viele zu leicht verwechseln: Ausstrahlung und Gesangsfähigkeiten. Dave hat mit Sicherheit eine der besten Frontmannfähigkeiten auf diesem Planeten.
    Er ist mit Leib und Seele der Sänger dieser Band. Er fühlt und lebt die Musik und den Gesang. Das wiederum spüren und hören wir und sind deshalb immer wieder hellauf begeistert. Deswegen ist er aber noch lange nicht „der beste Sänger“. Schon innerhalb der Band trennt sich da die Spreu vom Weizen… Wie sagte Alan einst so schön: Der einzige, der in der Band den Ton trifft ist Martin…

  10. ABC-MartinFry
    3.3.2009 - 10:34 Uhr
    61

    Also einige Leute hier…

    Jeder hat so seine persönlichen Neigungen. Dave bzw. DM sind sicherlich nicht mehr so wie früher. Aber ich finde, sie haben das beste daraus gemacht. Zu schreiben, dass PTA nun keinen Bezug zu DM hat, finde ich mehr als gedigen. Ich persönlich fand eigentlich nur ein DM Album richtig Scheiße, nämlich Exciter. Langweilig und monoton.

    Wie man nun Wrong doof finden kann und gleichzeitig die Lieder auf Exciter lobt, ist mir schleierhaft! Wrong ist definitiv seit I Feel You (ist übrigens nicht mein Fall gewesen, sehe es aber objektiv) der beste Opener! Barrel, Precious oder gar das extrem langweilige Dream On sind gegen Wrong nur ein Witz!

    Mein persönlicher DM-Geschmack!

    1. Some Great Reward (Absolutes Vorbild für Indust-Music)
    2. Construction Time Again
    3. Black Celebration
    4. Violator
    5. Music For The Masses
    6. A Broken Frame
    7. Songs of Faith and Devotion (künstlerisch sehr wertvoll!!!)
    8. Speak And Spell
    9. Playing The Angel
    10. Ultra

    Und ich bin mir 100% sicher, dass das neue Album gut wird und sogar Ultra und gar PTA verdrängen wird.

    Exciter kommt bei mir nicht vor, denn ich finde dieses Album von A-Z SCHEISSE und NUTZLOS!

    Und was die Live-Sachen angehen, finde ich, haben DM es immer noch drauf. Man kann hier nur optisch kritisieren (sehen halt alle nicht mehr so cool aus und Alan ist nicht mehr dabei!). Aber was soll es, so ist halt das Leben. Keiner wird jünger – doch wird er deshalb auch automtisch schlechter? Wohl kaum!