Home / Depeche Mode News / Martin Gore steuert Song zu „Bomb the Bass“-Album bei

Martin Gore steuert Song zu „Bomb the Bass“-Album bei

Die Frage, ob Depeche Mode noch ein paar unveröffentlichte Songs in Schublade haben, verneint Martin Gore gerne mit dem Hinweis, dass er nicht der fleißigste Songwriter sei. So ganz stimmt das allerdings nicht: So hat Martin Gore nämlich einen Song zum aktuellen Album „Back to Light “ (Amazon | iTunes) von „Bomb The Bass“ beigesteuert. „Milakia“ ist der Name des Tracks und er stammt, man lese und staune, noch aus der ULTRA-Zeit. Das Depeche Mode Album „ULTRA“ wurde 1997 von Tim Simenon produziert, dem Mastermind von „Bomb the Bass“.

„Es handelt sich um einen Track, denn ich immer schon geliebt habe. Ich konnte ihn aber nirgendwo unterbringen. un scheint er den idealen Abschlusssong für mein Album zu bilden“, wird Simenon auf der Bandhomepage zitiert.

Jetzt wurde ein Video zu „Milakia“ bei YouTube veröffentlicht. Wer den Track noch nicht kennen sollte, kann ihn dort anhören. Übrigens spielte Martin beim Song selbst Keyboard.

In unseren Electro-News findet ihr eine Rezension von „Back to Light“

Bomb The Bass - Milakia featuring Martin Gore

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

184 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @177 mbdm+alanfan
    ich kann das verstehen. Eigentlich geht es mir auch so. Ich bin halt nach vielen, vielen Fan-Jahren von den letzten 3 Veröffentlichungen und der „Sounds Of Belanglos-Tour“ sehr entäuscht und frustriert. Die Jungs können es doch besser.

    @ 178 Wetspot75
    Bei der Devotional-Tour fand ich das auch noch super. Es passte einfach und war ne geile Show. Mit Alan hatte das auch (für mich) ein anderes Feeling/Flair. Da sah ich eine komplette Band auf der Bühne. Eine musikalische Einheit.

    Jetzt mit dem Trommler und Zusatz-Keyboarder ist das für mich flöten gegangen.
    Und mir fehlt auch das elektronische Element, das die Musik von DM so außergewöhnlich und besonders gemacht hat.
    Und das finde ich sehr schade.

    Wie ich oben schon geschrieben habe bin ich darüber sehr entäuscht und frustriert, denn ich liebe diese Band seit vielen, vielen Jahren und ich hoffe, dass sie wieder mehr mit Elektro-Sounds experimentieren, anstatt immer mehr auf gewöhnliche Instrumente zurückgreifen.

    Aber ich kann das was du geschrieben hast auch nachvollziehen. Die Geschmäcker der Fans sind da eben unterschiedllich.
    Grüße

  2. @ Simon & Garfunkel No 167 + 170

    Jetzt sind wir wieder da, wo wir vor ein paar Monaten aufgehört haben.(Böser Junge!) Ob es Martin mit Vince nur mal an testen möchte? Zurück zur Elektronik? Vielleicht kann Vince ihn überzeugen? Wobei ich denke, daß Martin das Gitarrenklimpern nicht sein lassen kann. Bedenke, selbst wenn Alan wieder zurückkommen würde, wäre das Instrument auch nicht verband. Oder war Alan bei Personal Jesus nicht dabei?

    Apropos PJ. Der Song hört sich immer noch nicht wie ein geklauter Song von Simon & Garfunkel an.

    Ein reines Elektroalbum bekommst du wohl nur noch von Dave, wenn es für dich nicht so düster ist?

    Was ist denn sooo süß?
    Du auf dem Quad?
    Ich mit Jesuslatschen auf der Aida?
    Die Gründung einer Rentnerband?
    Denke nicht, daß einer auf dieser Seite mit der QM 2 fährt? Sie spielen doch kein Depeche Mode auf dem Schiffchen, oder? Meinst du, dann fährt jemand mit?

    Ich kann das hinterher Reisen, bei einer Tour, auch nicht verstehen. Zwei Konzis hintereinander mache ich auch nicht mehr. Was ich mir nur vorstellen könnte, wäre ein Konzert auf der Berliner Waldbühne. Das soll angeblich ein tolles Erlebnis sein. Warst du schon mal dort?

    Tschüßschen

  3. @Gerd…
    wollt nur noch kurz was schreiben da zu.
    bei der devotional tour wahr das ja noch ganz ok, mit schlagzeug etc.
    anderer seits mußt du aber zu geben das da durch mehr aktion auf der bühne geschaffen wird.
    das es da durch rockiger wird, gefällt oder eben nicht.
    mir persönlich, wenn man mich da zu fragen würde, es kommt doch ganz darauf an wie der song live klingen tut, oder.
    ob nun mit nem rockigen anteil dabei oder nicht.
    vergiss nicht das sie trotz alle dem immer noch hammer shows abliefern, ok mal gut oder eben nicht so gut.
    wenn sie nen schlechten tag erwischt haben oder die fans doch nicht so ganz mit reisen können.
    aber das ist doch eher selten, bei den jungs der fall, denke ich.

  4. einmal fan immer fan…
    also fuer mich zumindestens und ich glaube an alles moegliche ist moeglich…
    egal was ich bleibe dm treu ohne blind zu sein…wahre liebe

  5. @ Simon & Garfunkel # 164
    Mal vorab: Deine Kommentare sind wirklich amuesant und extrem unterhaltsam!

    Aber Du stellst die Frage, ob es mit(dem Rest von) DM so weiter geht in Richtung Rock-Show:
    Es sieht leider ganz danach aus und ich befürchte dass sie Stück für Stück noch mehr in diese Richtung gehen werden, vor allem live.

    Hier und da mal ne Gitarre geht ja noch aber wenn ich ne Rockband sehen oder hören möchte, kaufe ich mir andere Sachen.

    DM sind als elektronische Band angetreten, als Gegenpol zu diesen ganzen damaligen Rock-Guitarren-Machotypen. Ihre Musik war innovativ,außergewöhnlich neu und ihrer Zeit voraus!
    ABER mittlerweile verraten sie meiner meinung nach ihre Ideale immer mehr und mehr (durch dieses immer stärker werdende Rockelement: Martin immer mehr an der Gitarre und dann dieser Trommler, den ich live nicht mehr ertragen kann! Als Übergangslösung fand ich das auf der Singles-Tour und Exciter-Tour noch okay, aber mir persönlich reicht das jetzt!Demnächst kommt wohl noch ein zusätzlicher Guitarrist dazu, oder Fletch spielt wieder Bass).

    Depeche Mode standen immer für Veränderung und das fand ich immer gut und das sollte auch so bleiben, aber mann kann sich auch auf der ELELEKTRONISCHEN Ebene verändern und weiterentwickeln und das ist in den letzten Jahren einfach zu wenig oder gar nicht geschehen.
    Statt dessen höre ich immer mehr dieses Rock-/ Rock´n´Roll-Ding heraus, versetzt mit ein bißchen Soft-Elektronik.

    Meiner Meinung nach verraten sie immer mehr und mehr ihre Ideale. Wer möchte schon die STONES oder AC/DC als Synthie-Band sehen?

    Egal wie es weitergeht, ich hoffe sie verabschieden sich mal ne weile von Christian Eigenr (er kann ja bei Dave weiter trommeln) und gehen wieder VORWÄRTS in die elektronische Richtung.

    Aber wie WETSPOT 75 schon anmerkte: Vielleicht müssen mir (leider) die Alben von früher reichen. Ich hoffe nicht.

    Und am Rande: Ich bin (noch) FAN!

  6. also ich fand diese kommentare hier eine der amuesantesten seit langer zeit…(und fast alles ziemlich friedlich…)

    danke an alle beteiligten und verursachenden

    gute nacht

    dm my love in all times

  7. … upps, habe vergessen, dass eine der besten Bands der Welt aus Schottland kommt und immer zu dem Besten der Besten gehört: Simple Minds! Live (und auf LP, CD etc) ein Erlebnis!
    Back 2 Music: Natürlich gibt es auch Bands aus anderen Ländern ausser England, die die Musikgeschichte maßgeblich beeinflusst haben: USA: Nirvana logisch, Pixies, aber auch z.B. Boxcar. Michael Jackson sowieso (Jackson 5 etc). Irland, nicht Bo-No`s Charity-Band, sondern The Pogues. DE (lustig) mit Kraftwerk und Rammstein, Brasilien mit Sepultuta.
    Den Eurovision Song Contest hat Deutschland gewonnen und keiner weiss warum?! Kann kein Englisch und kein Deutsch und singen sowieso nicht.
    Appropos Fußball: Mit Spanien hat die beste Mannschaft gewonnen und jeder weiss warum; Ähnlich, wie Frankreich vor 10 Jahren; bis auf Ribery und den Aussetzer von Zidane 2006 blieb davon nix übrig und die Niederlande haben sich beim Endspiel solch gewalt-(tätige) Aussetzer erlaubt… Evil
    Übrigens: Gerade KIM WILDE auf NDR (Fernsehen), Meine Jugendliebe! Schön, wie eh und jeh. Schwääärm. Eine Engländerin, JUCHU!!!!

  8. @ Simon & Garfunkel (169)

    Na da haben wir ja was angerichtet mit unserem doch eher spaßig gemeinten Mini-Intermezzo.
    Habe ich jedenfalls so empfunden, du doch auch oder ?
    Ja die Gebrüder Young sind gebürtige Schotten und keine Australier aber eben auch keine Engländer, womit das alles hier im Kom.135 angefangen hatte.
    Ach und im Übrigen hattest du den Ball beim Fußball nicht nur zurückgespielt sondern mit deinem Vergleich der Schotten mit Fish & Pommes ;-) erst ins rollen gebracht.

  9. @S&G
    dann solltest Du ebenfalls im Forum schreiben.
    Ich verweise nochmals auf Kommentar 3!
    Ich finde auch nicht alles von Depeche gut und das habe ich hier schon sehr oft erwähnt.

  10. @Simon & Garfunkel…du mußt dich vieleicht, wie viele andere damit abfinden.
    das sie wohl nicht mehr so weit in richtung electronik zurück kehren werden.
    sondern in der richtung weiter machen werden wie bis her.
    hat vieleicht auch was zu tuen damit das sie älter und reifer geworden sind und sich ihr musik geschmack auch geändert hat.
    uns geht es ja da nicht anderst, oder.
    mir wäre auch lieber sie würden wieder mehr so wie früher klingen.
    aber wie schon erwehnt, man kann nicht alles im leben haben und anderer seits hat doch depeche schon immer ausgemacht, das man sie nie richtig in irgend eine schublade rein pressen konnte.
    zur not hast du ja oder wir alle, die alben von früher muß eben reichen.

Kommentare sind geschlossen.