Home / Depeche Mode News / Martin Gore steuert Song zu „Bomb the Bass“-Album bei

Martin Gore steuert Song zu „Bomb the Bass“-Album bei

Die Frage, ob Depeche Mode noch ein paar unveröffentlichte Songs in Schublade haben, verneint Martin Gore gerne mit dem Hinweis, dass er nicht der fleißigste Songwriter sei. So ganz stimmt das allerdings nicht: So hat Martin Gore nämlich einen Song zum aktuellen Album „Back to Light “ (Amazon | iTunes) von „Bomb The Bass“ beigesteuert. „Milakia“ ist der Name des Tracks und er stammt, man lese und staune, noch aus der ULTRA-Zeit. Das Depeche Mode Album „ULTRA“ wurde 1997 von Tim Simenon produziert, dem Mastermind von „Bomb the Bass“.

„Es handelt sich um einen Track, denn ich immer schon geliebt habe. Ich konnte ihn aber nirgendwo unterbringen. un scheint er den idealen Abschlusssong für mein Album zu bilden“, wird Simenon auf der Bandhomepage zitiert.

Jetzt wurde ein Video zu „Milakia“ bei YouTube veröffentlicht. Wer den Track noch nicht kennen sollte, kann ihn dort anhören. Übrigens spielte Martin beim Song selbst Keyboard.

In unseren Electro-News findet ihr eine Rezension von „Back to Light“

Bomb The Bass - Milakia featuring Martin Gore

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

184 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. also das ist ja jetzt nichts neues, höchstens das es jetzt ein video dazu gibt!
    ich würde lieber hören das tim simenon das nächste depeche mode album produziert!!!!
    Ultra ist neben Songs of Faith and Devotion mein perönlich meist gehörtes album!
    ich glaube das er besser zu depeche mode paßt als die anderen beiden die es meiner meinung nach nicht geschaft haben eine tiefere ebene her zustellen
    bei allen anderen alben habe ich das gefühl das es noch im hintergrund immer weiter geht und die anderen sind einfach zu glatt und man kommt nicht durch!
    falls jemand versteht was ich meine;)

  2. …perfekt nach einem langen arbeitstag und fuer diese uhrzeit um zu entspannen, runterkommen.fuesse hochlegen und ein glas wein trinken in der mitte der woche..ein song von oder mit martin..herrlich….was will man mehr..das leben ist schoen..
    (ok wenn man alle die anderen sorgen vergisst.;-)))

    ..einfach phantastisch..das hat mir den feierabend aber sowas von versuesst..und ja wieder hat es mich erinnert..die rosinen aus dem leben zu picken…danke

    gute nacht ihr lieben
    mb:dm

  3. Im Vergleich zu „Spacewalker“ von der SOTU würde ich das genial nennen!

    Ein tolles Stück Musik mit einer wunderbar sphärischen Melodie.

    Aber um es genau zu nehmen: Martin ist der Co-Writer. Also nicht gänzlich aus seiner Feder.

    tbb

  4. Nun mal ehrlich…eine 0815 Produktion die nun wirklich keinen Platz finden konnte auf einen DM Longplayer. Man muss ja nun wirklich nicht alles toll finden…

  5. Jetz finden ALLE bestimmt Bomb The Bass wieder super

    :-)

  6. Naja ich sag mal solide. Man hört schon das es vielleicht mal auf ein DM-Album sollte. Aber der Anfang ist zu eintönig – 2 min lang praktisch immer die gleiche Melodienfolge. Enden tut er aber fast hymnisch. Das gefällt. Aber es gibt bessere Songs von Martin gerade im Instrumentalbereich.

  7. ich finde das lied hätte auch gut auf die sotu gepasst.
    das ist wieder ein lie, was man mehr mals hört und es gefällt einen immer besser.

Kommentare sind geschlossen.