Home  →  Tour-News  →  Martin Gore spielt Ständchen mit The Raveonettes

Martin Gore spielt Ständchen mit The Raveonettes

The Raveonettes und Martin Gore Zum letzten Konzert, das The Raveonettes als Vorguppe von Depeche Mode auf der US-Tour gegeben haben, hat sich Martin Gore eine Überraschung einfallen lassen: In Toronto kam er während des Auftritts der Band auf die Bühne, um zusammen mit Sharin und Sune einen Song von John Lennon zu spielen.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

37 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Guten morgen!

    Na dann bin ich ja froh. Ich denke nämlich genauso. Sie in eine bestimmte Richtung reinzupressen wäre fatal. Dann müsste man ja fast zu jedem Lied eine bestimmte Richtung angeben, puhh das wäre Arbeit.
    Naja trotzdem wundert es mich halt das es bei den meisten DM Parties fast immer mit Gothik kollidiert. Weil damit kann ich mich keineswegs identifizieren.

    So what,
    disturbed souls
    playing out forever….

  2. @carmen & karsten : sie sind halt was sie sind „depeche mode“ ,n kumpel hat mal gesagt es gibt bands die haben keine musikrichtung,sie sind eine…denke das passt gut.

    synthie,goth,hard&heavy,wave,rock & pop….blablabla…mal mehr so,mal mehr so…und am ende depeche mode.brauchen kein t.v,kein radio…was sie tun spricht wahrheit.esssssssssssssenz…rock n’roll

    sie das spectrum an mukkern die dm verehren.

    liebe grüsse

  3. Hallo Janny (komischer Name, noch nie gehört)!

    Übrigens :Martin geht ja beinahe so auf der Bühne ab wie Angus Young von AC/DC, ich kann dich da schon verstehen ;-)Viel Spaß beim Lieben und falls du ihn mal küssen MUSST schiebe ihm vorher ein Pfefferminz rein, der Sack hat ´ne ständige Bierfahne.Ich hoffe ich habe dir jetzt nicht deine Fantasien verhagelt…Ich weiß ich bin nicht besonders höflich und entschuldige mich schon mal im Vorraus.

  4. Guten Abend Carmen !

    Ich mag überhaupt gar keine Kategorisierung von Musik.Natürlich versuchen viele ein Klischee zu bedienen aber ich denke wirklich gute Bands oder Solisten lassen sich von mehreren Richtungen beeinflussen.Wenn man Gothik,Elektronic oder Synthiepop etc. versucht zusammen zu sehen dann wohl nur daher weil viele Anhänger dieser Sachen ersteinmal in die gleiche Richtung laufen um sich später mehr oder weniger für eine bestimmte Lebensart zu entscheiden. Wobei da das tiefere Wesen der einzelnen Seelen wohl den entscheidenen Ausschlag gibt.
    Depeche Mode sind schon eine Ausnahme weil sie wirklich ehrlich herüberkommen.Niemand kann sich vorstellen das sie etwas anderes tun könnten.Sie sind für die Musik geboren.Und sie zeigen und besingen und erleben die gleichen Schwächen und Leiden die auch unser normales tägliches Leben beeinflussen.Das läßt sie uns wohl sehr nahe erscheinen und damit helfen sie uns.Sie überlassen uns Antworten die uns Eltern, Partner oder auch manche Freunde nicht geben können.Sie sind jemand der sagt : Deine Lebensart ist der richtig Weg, verfolge ihn weiter, er bringt dich an das Ziel falls es eines gibt.Lebe das was du bist.Doch richte dich besser auf Qualen ein, denn das ist der Preis dafür. Aber das alles ohne Gewähr.Vielleicht fühlen wir uns daher freier wie manch anderer.Und wir können sie hören wenn wir traurig sind oder einfach nur feiern wollen.Sie sind der (fast) perfekte Partner obwohl wir wissen das es gar kein Perfektionismus gibt.

    We´re damaged people
    Drawn together…;-)

  5. Hola Karsten!

    Hoffe Du bist nicht böse auf mich, war ja nicht auf dich bezogen. Heute scheint irgendwie nicht mein Tag zu sein, nun gut irgendwie werde ich mich schon durchboxen. Bei uns ist das mit den Parties eher nicht der HIt wenn überhaupt, finden hier im Jahr vielleicht 5 statt, naja kann ja auch nach München fahren.
    Ach ja, wenn wir schon beim Thema Party sind, habe da mal ne Frage, was hat DM bitte mit Gothik zu tun??? Vielleicht lebe ich ja echt hinterm Mond und verstehe da was falsch aber es tät mich einfach mal interessieren. Ich denke nämlich das es null damit zu tun hat nix nada. DM ist Dm und Gothik ist Gothik. Oder will mich da jemand eines anderen Belehren?

    Servus Grüßle und Tschö

    Get the Balance right

  6. mister gore ist rock n’roll pur !

    oh man,wie ich den sack liebe :-)

  7. Guten Abend Carmen !

    Nun, die Remixe höre ich mir schon garnicht mehr richtig an.Nicht weil ich sie für schlecht halte sondern weil ich mich nur für das Original interessiere.Und natürlich für Liveversionen weil sie stets eine einmalige Atmoshpäre(ob gut oder schlecht)einfangen.“Newborn“ finde ich fantastisch,ein erstklassiger Song in den ich mich sofort verliebt habe.Tolle Stimme von Dave.Mich interessieren eigentlich nur die Lyriks und/oder ob ich eventuell danach gut tanzen kann.
    Ich bin gar kein „Rummotzer“ sondern genau das Gegenteil davon.Ich gehe gerne Arbeiten und habe viel Spaß in meiner Freizeit.Auch ich habe das Wochenende sehr genossen obwohl hier in Köln die Hölle los war aber ehrlich gesagt mag ich das auch sehr.Hier und in der weiteren Umgebung gibt es viel gute Parties auf denen ich stets präsent bin.Trotzdem sage ich es wenn mir etwas nicht gefällt oder paßt.Ich habe ja schließlich auch was zu bieten.Nicht nur Dave Gahan.

  8. Guten morgen Karsten!

    Gafallen dir denn wenigstens die Remixe und Newborn komme mir mit meiner Meinung so alleine vor?!
    Ich hatte am Wochenend wenigstens spass und habe nicht rumgemotzt.

    Bis denne

Kommentare sind geschlossen.