Home  →  Tour-News  →  Martin Gore spielt Ständchen mit The Raveonettes

Martin Gore spielt Ständchen mit The Raveonettes

The Raveonettes und Martin Gore Zum letzten Konzert, das The Raveonettes als Vorguppe von Depeche Mode auf der US-Tour gegeben haben, hat sich Martin Gore eine Überraschung einfallen lassen: In Toronto kam er während des Auftritts der Band auf die Bühne, um zusammen mit Sharin und Sune einen Song von John Lennon zu spielen.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

37 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Wahrscheinlich nicht das einzige „Ständ(er)chen“ das Martin momentan auf Tour spielt.Laut Augenzeugen berichten ;-)

  2. das war the heavens, kann man sich auch im netz anhören

  3. GENAU!!!

    Hoffe das die DM-Fans etwas toleranter geworden sind, als in den vergangenen Jahren.
    Jede Vorgruppe hat absoluten Respekt verdient grade vor so einer Band zu spielen!!Verstehe auch nicht die Ignoranz bei einigen Fans gegenüber andren Musikrichtungen.
    Gerade als DM FAN sollte man mal nachdenken!

    Gruß

  4. Sehr fett!!!
    Welchen Song von John Lennon haben sie den gespielt?

  5. Liegt vielleicht daran, dass in D die vernagelsten Fans mit dem kleinsten Horizont sitzen. :-)

  6. Ja, genauso sehe ich das auch! Ich bin sowieso grundsätzlich der Meinung, dass jede Vorband eine echte Chance verdient hat, sich zu repräsentieren! Als Vorband einer so großartigen und einmaligen Band wie DM ist es sowieso nicht ganz ohne, vor so einem großen Publikum zu spielen. Also: auch Vorbands haben jede Menge Applaus verdient…es sei denn, sie sind tatsächlich schlecht. Fast noch nie hab ich schlechte Vorbands erlebt, egal welcher Hauptakt nachher auf der Bühne steht!

  7. Genau so sehe ich das auch, Applaus. Ausbuhen ist einfach mal fehl am Platze. Es gehört ne Menge Mut dazu, als Vorgruppe von so einer Größe zu spielen.
    Schön, dass das Mart zu würdigen weiß.

  8. ? Im Gegensatz zu Deutschland werden die Vorgruppen in USA nicht ausgebuht. Und das hat nichts mit Mart zu tun. Mal nachdenken!

  9. Weil Martin L. eben nen Herz hat.

    Wenn er das auf der Deutschlandtour auch macht, hat die Vorband direkt Chancen auf Applaus *gg*

    CU on Concert!

Kommentare sind geschlossen.