Keine Atempause, Musik wird gemacht

Martin Gore schreibt schon (bald) neue Songs für Depeche Mode

Depeche Mode. Foto: Anton Corbijn
Depeche Mode. Foto: Anton Corbijn

Gerade erst ist Martin Gores neues Soloalbum MG erschienen, schon schmiedet der Musiker neue Pläne: In den nächsten Wochen will der Songwriter neue Stücke für Depeche Mode schreiben.

In einem Interview mit der WAZ spricht Gore darüber, dass das Songwriting ein sehr aufwendiger Prozess sei und ihn sicher ein Jahr lang beschäftigen werde. Noch habe er weder eine Idee für das Konzept noch für die Umsetzung, daher lasse er alles auf sich zu kommen.

Bisher hatte der Musiker in anderen Interviews bei Fragen nach der Zukunft von Depeche Mode stets darauf verwiesen, dass die Band in einem Vier-Jahres-Rhythmus arbeiten würde und es keine Pläne für die Zukunft gäbe. Offenbar ist sich der Songwriter aber ziemlich sicher, dass Depeche Mode irgendwann im nächsten Jahr über ein neues Album sprechen werde. Immerhin, so war ebenfalls zu lesen, hat man gemeinsam mit dem Manager schon über die Möglichkeit eines neuen Longplayers gesprochen.

Letzte Aktualisierung: 26.4.2015 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

106
Kommentare

Anzeige
  1. 26.4.2015 - 22:29 Uhr
    20

    Zeit ?

    Konzept ?

    Vier-Jahres-Rhythmus ?

    Ich greife die Idee der niemals endenden Geschichte auf und sage die „Never ending story“ darf limahls enden.

    Ja, das klingt bemüht ! Und… ???

    … das ist es … in der Tat.

    Er greife die Fäden des Universums, das uns alle verbindet. Spürst Du … „Independence“ ? Weniger als Frage der Begierde, denn als Statement eines ES, das weit über uns thront, und in seiner stillen Kammer etwas offeriert, das Es uns in einer Art Seelentanz im Jetzt oder später präsentiert ?

    Während ich an den Schläuchen des Über-Universe abhängig hänge, glaube ich, es in seiner vollen Itensität zu spüren, wie unabhängig die großen Geister sich von den bodenständigen Einrichtungen gemacht haben, Größen wie Zeit, Erwartungen …

    Nicht sie haben Erwartungen zu erfüllen, jene, die sich längst aus dem Sumpf von Alltag und Banalität erhoben haben, lange bevor wir es bemerkt haben;

    wir sind

    es, die
    erwarten.

    „Learn to expect …

    Nothing.“

    Sie haben es verdient bei aller Bodenständigkeit.

    Was ?

    Demut.
    Demut haben
    sie verdient. Jedenfalls
    haben sie sich keinem
    Diktat von Erwartungen und von
    Zeit

    unterzuordnen, damit

    wir am Ende etwas zu erwarten
    haben, was Zeit und
    füher oder später unsere Erwartungen übersteigt und uns in das zeitlose Universum
    katapultiert.

    • Delirium
      26.4.2015 - 22:58 Uhr
      20.1

      Wow, was fürn Zeugs hast Du geraucht?

  2. sisterofnight
    26.4.2015 - 22:21 Uhr
    19

    wow… das martin bald neue songs für mode schreibt…sind ja tolle news…
    tja… dann bin ich wieder gespannt… noch können wir uns mit seinem album uns beschäftigen… aber wenn mode… ein neues album produziert ist es einfach nur geil… ich freue mich schon sehr….

    mode forever…

    viele depechige grüsse
    an stefan aus brandenburg

    und frankie aus dem saarland

  3. Demian
    26.4.2015 - 20:00 Uhr
    18

    Mart hat noch keine Idee für das Konzept des neuen Albums? Was war denn das Konzept bei dem Delta Machine-Album?

    • gott
      26.4.2015 - 20:15 Uhr
      18.1

      was wäre dein konzept gewesen?

    • Lilian
      26.4.2015 - 20:17 Uhr
      18.2

      Back to the roots…

    • Ommadawn
      26.4.2015 - 20:30 Uhr
      18.3

      Tja, das Konzept … Delta Blues auf elektronischen Maschinen? ;)

    • Dressed in Red
      26.4.2015 - 21:38 Uhr
      18.4

      Also wer als Fan das Konzept von Delta Machine nicht mitgekriegt hat, über das überall geredet wurde, dem ist wohl nicht mehr zu helfen ;)

      Z.B.
      Ist der Titel Ihres neuen Albums, „Delta Machine“, programmatisch? „Delta“ für den Blues (Das frühe Blues-Genre Delta-Blues etwa stammt aus dem Mississippi-Delta – d. Red.) und „Machine“ für die Elektronik?

      Gahan: Ja, wir vermählen die beiden Dinge, das ist über die Jahre das geworden, wofür Depeche Mode steht. Martin Gore und ich haben immer schon Blues- und Gospelmusik gehört. Und der „Machine“-Teil steht für das, wie wir diese Grundideen mit unserer eigenen Musikalität interpretieren.

      http://www.spiegel.de/kultur/musik/a-890476.html

  4. ISH
    26.4.2015 - 18:40 Uhr
    17

    Das ist doch mal eine schöne und nicht unbedingt erwartbare Nachricht! Da es ohne Martins Songs nicht geht, sind mir diese Aussagen wichtiger als irgendwelche Ankündigungen von Geldzähler Fletch.

    Das „wann“ ist dabei für mich erst mal nebensächlich. Schön ist doch auf alle Fälle schon mal das „dass“!

  5. 26.4.2015 - 11:01 Uhr
    16

    Ich sehe es auch so wie @Jürgen in seinem Beitrag 14, trotz aller Vorfreude… realistisch gesehen wird es vor dem Jahr 2017 ganz sicher kein neues DM-Album geben!

    Erst mal arbeitet Dave noch im Studio dieses Jahr mit seinen Soulsavers am neuen Album, das dann irgendwann gegen Herbst oder Ende dieses Jahres erscheinen wird. Dann ist es mit dem erscheinen des zweiten Soulsavers-Album in Zusammenarbeit mit Dave Gahan durchaus möglich das sie eine kleine Live-Tour anschließend machen anno 2016, genug Songmaterial durch die zwei Alben hätten sie ja.

    Ergo wird Dave zumindest im ersten Halbjahr 2016 gar nicht die Zeit haben schon wieder im Studio zu sitzen um am neuen DM-Album mitzuwirken. Ich rechne daher grob erst gegen Ende 2017 oder vielleicht gar erst Anfangs 2018 mit dem neuen DM-Album, und dann hätten wir auch wieder den üblichen 4 Jahres Rhythmus (Delta Machine – 2013) sofern der Termin 2017 noch eingehalten werden kann. ;-)

  6. electro80997
    26.4.2015 - 10:53 Uhr
    15

    bei aller freude...

    … man darf mal nicht vergessen – das ist sein Job.. Songs schreiben und DM-Alben veröffentlichen.. :))

  7. Jürgen
    26.4.2015 - 9:11 Uhr
    14

    Es ist mir schleierhaft, weshalb hier viele Leute über diese Nachricht jubeln und glauben, dass das nächste Album jetzt schneller da sein wird, der „4-Jahres-Rhythmus“ scheint wie bei den letzten Alben trotzdem eingehalten zu werden. Auch bei den anderen Alben wurde vermutlich schon zwei Jahre vor der Veröffentlichung daran gearbeitet, der einzige Unterschied ist, dass Martin Gore lange vorab schon darüber spricht, dass er an den Songs arbeitet, bzw. demnächst daran arbeiten wird.

    Seit der Veröffentlichung von Delta Machine im März 2013 sind jetzt etwa 2 Jahre und 1 Monat vergangen, wenn Martin Gore „in den nächsten Wochen“ mit dem Songwriting anfängt und laut seiner Aussage sicher ein Jahr dafür benötigt, dann haben wir Sommer 2016, bis er damit abgeschlossen hat. Und dann wird es weitere Monate dauern, bis die Aufnahmen abgeschlossen sind und somit können wir frühestens im Frühjahr 2017 mit einem neuen Album rechnen. Also wieder genau 4 Jahre nach der Veröffentlichung von Delta Machine.

    • Erik
      26.4.2015 - 12:41 Uhr
      14.1

      mart wird das songwriting ja nicht erst komplett abschließen, um dann mit den jungs ins studio zu gehen. ;)
      es ist bekannt, dass mart schon seit fast anbeginn ihrer karriere noch nicht alle songs fertig geschrieben hat, wenn sie ins studio gehen, bzw. verändert er sowieso noch sachen, wenn sie schon im studio sind.
      außerdem darf man sich vergessen, dass dave sich gerade noch mit den soulsavers im studio befindet, und diese zusammenarbeit für ihn jetzt erstmal vorrang hat. er wird sicherlich nicht alles stehen und liegen lassen, wenn er weiß, dass mart mit dem songwriting begonnen hat, bzw. bereit ist, ins studio zu gehen. ;)
      wenn dave keine auftritte mit den soulsavers plant, wird sein projekt mit ihnen wohl so im november oder dezember 2015 abgeschlossen sein. dann wird mart auch schon ziemlich weit sein und sie werden sich dann wohl im januar 2016 treffen (besprechung, demos anhören usw.). dann werden sie wohl ab februar oder märz 2016 am neuen album zu arbeiten beginnen und die arbeiten werden dann wohl wieder so im oktober oder november 2016 abgeschlossen sein ;)
      also wird das abum SPÄTESTENS im märz oder april 2017 erscheinen.. die selben monate wie die letzten beiden alben ;)

      DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

    • Dressed in Red
      26.4.2015 - 13:03 Uhr
      14.2

      Erik, die Aufnahmen für das Soulsavers-Album (was kein Soulsavers-Album wird, sondern ja einen anderen Projektnamen bekommen soll) begannen Mitte Januar, also vor ganzen 3 1/2 Monaten…
      Dave wird sicherlich nicht seit 3 1/2 Monaten mit den Soulsavers im Studio sitzen.

    • Erik
      26.4.2015 - 13:44 Uhr
      14.3

      Ja, anderer Projektname, richtig..
      Ne, dave kam ja auch erst ende januar dazu. Sind auch fast 3 monate. Und was soll daran jetzt so ungewöhnlich sein? ;)

    • Dressed in Red
      26.4.2015 - 16:42 Uhr
      14.4

      3 1/2 Monate Studiozeit sind für eine Nicht-Superband schon ungewöhnlich. Es ist unbekannt, ob die Soulsavers derzeit noch im Studio sitzen und wenn, ob Dave dabei ist. Beim letzten Soulsavers-Album hatte er die Vocals „zwischen Tür und Angel“ eingesungen.
      Jedenfalls wissen wir nicht, ob Dave und die Soulsavers momentan im Studio sitzen, wie Du behauptest.

    • Erik
      26.4.2015 - 17:31 Uhr
      14.5

      Oh doch, ich denke schon, dass es so ist. Dave hat bei den soulsavers frischen Wind reingebracht und bestimmt auch eigene texte beigetragen.
      Daher gehe ich schon von studioarbeiten bis zu 6 monaten aus. ;)

    • Dressed in Red
      26.4.2015 - 17:41 Uhr
      14.6

      Dave wäre in London gesichtet worden, wenn er da monatelang abhängen würde.
      Bisher ward er nur im März in Tel Aviv gesehen.

    • Erik
      26.4.2015 - 19:25 Uhr
      14.7

      Wer sagt denn, dass er das album mit den soulsavers in London macht und nicht New york?!

      DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

    • Dressed in Red
      26.4.2015 - 21:42 Uhr
      14.8

      Wenn Dave das die 6-stellige Summe wert ist, die Band in New York unterzubringen und dort ein Studio für mehrere Monate zu mieten, dann vielleicht…
      Ich glaube nicht, dass es so laufen wird.

    • Erik
      26.4.2015 - 22:11 Uhr
      14.9

      Ich glaube, du verstehst nicht, wie sowas abläuft!
      Als ob dave die band selber unterbringen und das Studio selber bezahlen muss. Sowas bezahlt die plattenfirma oder ganz vielleicht noch das management.. das wäre ja so, als ob dave sein hotelzimmer über wochen selbst zahlen müsste, wenn DM bei mart in santa Barbara aufnehmen.

      DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

    • Dressed in Red
      27.4.2015 - 0:05 Uhr
      14.10

      Ich glaube, du weißt nicht, wie es z.B. bei DM abläuft. Die Produktion von Delta Machine haben sie bekanntlich aus eigener Tasche bezahlt.
      Du überschätzt die Verkaufszahlen eines Nebenprojekts von Dave dramatisch, wenn du meinst, eine Plattenfirma würde dafür in New York ein halbes Jahr ein Studio mieten samt Produzent und evtl. Technikern und die Herren aus London dort beherbergen.
      Da wird jeder zusehen, so weit es geht seinen Part vorzuarbeiten, damit die Studiosessions dann fix über die Bühne gehen.

    • Erik
      27.4.2015 - 1:09 Uhr
      14.11

      Das eine gewisse vorproduktion stattfindet, ist mir sehr wohl bewusst. Und ich denke, du kennst die Vorgeschichte nicht. Der grund, warum die Jungs die Produktion zu delta machine selber bezahlt haben, war, dass sie zu dem Zeitpunkt bei keiner plattenfirma unter vertrag waren. Der vertrag bei EMI war mit dem remix-album 2012 erfüllt. Mit daniel standen sie noch in Verhandlungen bzw. er hat sie bei verhandlungen mit anderen plattenfirmen unterstützt. Da die jungs aber bereit für die Produktion waren, haben sie sich entschieden, die Produktion selbst zu zahlen und die abgeschlossene Produktion columbia records anzubieten. Das war ein ausnahmefall. Das bedeutet also nicht, dass es sonst auch so abläuft. ;)

      DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

    • Dressed in Red
      27.4.2015 - 10:20 Uhr
      14.12

      Und welches ist im Falle dieses Projekts von Dave die Plattenfirma, die in jedem Fall eine angeblich derzeit laufende Großproduktion bezahlt, und das völlig unabhängig von den zu erwartenden Verkaufszahlen?

      Wie wär’s damit:
      Wenn sich herausstellt, dass Dave mit den Soulsavers mehr als 3 Monate in New York im Studio war und das von einer Plattenfirma bezahlt wurde, wovon Du überzeugt bist, nenne ich mich ab dann nur noch „Dressed in Pink“. Wenn das nicht der Fall gewesen sein wird, nennst Du Dich ab dann „Erika“.
      Nicht, dass es bei heißer Luft bleibt hier… ;)

    • Erik
      27.4.2015 - 11:26 Uhr
      14.13

      Ok, bin ich mit einverstanden! ;)
      In diesem fall wäre das übrigens die plattenfirma mute records. Kommt dir vielleicht bekannt vor. ;)
      Ich glaube, dass solche kosten für eine plattenfirma wie mute nicht mal so schlimm. Die müssen sicher noch ganz andere Sachen zahlen. Und was die kalkulierten verkaufszahlen angeht: ich glaube, man fährt ganz gut damit, wenn man sagt, dass sich das album so gut verkauft, wie „the light the dead see“. ;)
      Ich denke, eine erfahrene gute plattenfirma kann das ganz gut kalkulieren, denkst du nicht?! ;)

      DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

    • Dressed in Red
      27.4.2015 - 13:07 Uhr
      14.14

      Und warum Mute und nicht V2, auf dem das Soulsavers-Album mit Dave erschien?
      Bleibt dann immer noch die Frage, ob Dave momentan und insgesamt monatelang mit im Studio sitzt mit den Jungs, nach deiner Behauptung…

    • Erik
      27.4.2015 - 14:13 Uhr
      14.15

      Kann, meinetwegen, auch bei der plattenfirma sein.. ;)
      Ich glaube, du unterschätzt daves willen und einsatz. Ich denke, er will viel mehr in den aufnahme-prozess eingebunden sein, als nur mal eben seine parts einzusingen und wieder zu verschwinden. Sicherlich wird er nicht durchgehend anwesend sein, aber sicherlich deutlich länger, als du denkst. ;)

      DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

    • Frieda
      27.4.2015 - 15:56 Uhr
      14.16

      @Erik & Dressed in Red:

      Woher ihr Eure Infos habt, ist unglaublich….

    • Erik
      27.4.2015 - 18:08 Uhr
      14.17

      Verrückt oder?!

  8. RAINMEETSFIRE
    26.4.2015 - 8:13 Uhr
    13

    Seit SOFAD erscheinen die Alben alle 4 Jahre.

    Dauert mir alles zu lange!

    Naja, dann müssen halt in der „Ruhephase“ andere Bands, die ähnliche Musik wie DM machen als Lückenbüßer gerade stehen ;-)

    • Jo August
      29.4.2015 - 6:04 Uhr
      13.1

      Jepp. A-ha on tour 2016!!!

  9. Modeman
    26.4.2015 - 6:59 Uhr
    12

    Na das sind doch mal gute Nachrichten! Alan als Produzent wäre `ne geile Idee !

    • Ommadawn
      26.4.2015 - 20:33 Uhr
      12.1

      Na, daß darauf noch keiner kam. ;)))

  10. Botsch
    25.4.2015 - 23:10 Uhr
    11

    YES!

    Mart schreib neue Songs für’s neue DM Album.
    Darauf haben wir alle gewartet!

    Thank You!