Home > News > Martin Gore: Neuer Remix von „Mandrill“
- Anzeige -

Vorbote auf Remix-Album

Martin Gore: Neuer Remix von „Mandrill“

Martin Gore - Mandrill (Barker Remix)

Vor wenigen Tagen hat Martin Gore einen weiteren Track als Vorbote auf das Remix-Album von „The Third Chimpanzee“ veröffentlicht: Diesmal hat Berghain-Resident Barker das Stück „Mandrill“ einer cineastischen Neubearbeitung unterzogen.

Sam Barker hat in Brighton Musik studiert und lebt sei 2007 in Berlin, wo er im legendären Technoclub Berghain als DJ arbeitet. Dort hat er auch die Industrial-Partyreihe Leisure System ins Leben gerufen, aus der schließlich ein ganze Label hervorging.

The Third Chimpanzee Remixed erscheint am 20. August und wird physisch in drei Formaten veröffentlicht: als CD (Amazon*), als Doppel-LP im blauen und orangfarbigen Vinyl (Amazon*) sowie als Doppel-LP im grünen Vinyl. Das auf 400 Exemplare limitierte grüne Vinyl ist leider schon ausverkauft.

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

59 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
    • @Elysium,

      Ich habe mir die Longmixer von Silke Hartmann angehört
      und finde sie nicht so gut.
      Ich präferiere aber die Longmixer von ihrem Bruder Helge.
      Sie gefallen mir sehr, sehr gut!!!
      Ich kann sie mir stundenlang anhören und dazu tanzen. :)

    • Hi @D.M.A.A., Helge Hartmann macht sehr gute und und vor allem lange Depeche Mode und Dave Gahan Remixe, obwohl er sonst selber eher so House/Techno/Minimal Techno Zeugs macht (nicht so ganz meine Musikrichtung) sind seine Depeche Mode Remixe sehr gelungen und atmosphärisch ohne den Song zu zerstören, da wurde auf den offiziellen DM-Maxis schon übleres veröffentlicht.

      Selbst seine Dave Gahan/ Soulsavers Remixe sind einfach nur geil, mit den Originalsongs kann ich nicht so viel anfangen, aber das hier!!!

      Dave Gahan – Soulsavers – You Owe Me ( Helge-Hart-Long mix 2021 Demo )
      https://www.youtube.com/watch?v=DimNlnNcFB8

      Depeche Mode – In Your Room (Helge-Hart-Long-Mix 2021-Demo)
      https://www.youtube.com/watch?v=VWgp7EFyP18

    • Da hat man wieder voll Bock auf mehr…
      Martin L. Gore
      Dave Gahan
      Depeche Mode

    • @Elysium
      Leider habe ich noch nicht gehört von Helge Hartmann
      und kenne ihn nicht.
      Wahnsinnig, wie er das schafft einen Mix von fast 30 Minuten lang
      zu kreieren.
      Sehr schön „In Your Room“ einer meiner Lieblingssongs.
      Danke Dir fürs posten.

      Alle Solo Alben von Dave und auch die mit Soulsavers habe ich
      und gefallen mir sehr gut. Da singt Dave mit seiner schönen Stimme
      sehr kontrolliert und nicht so nasal wie bei DM.

    • Zuerst voll dunkel und cool, aber dann beim Refrain hört man fast Alison Moyet / Andy Bell durch :D

  1. intressanter wär mal zu wissen wann unsre rocker noch mal auf turnee zu uns kommen

    • Da werde ich wie millionen andere nicht mehr dabei sein. War 2017/18 zu langweilig.

    • Depêche rocken das Stadion und Dir ist langweilig?! Für andere ist das immerhin noch ne Fahrt mit ner Harley.

    • Gute Rockmusik wird nicht langweilig. Hoeren heute noch Rock und Metal aus den 70s.

    • Schon zwei bis Touren vorher...

      ….wurde es langweilig.
      Martin Gore im MTV-Rockumentary 1993: „If we were on guitar and drums for the whole of the set, then we’d be just another standard rock band.“
      Tja, genau das sind sie geworden. Es begann schleichend 1998, dann wurde es von Tour zu Tour immer „rockiger“.
      Seither folgendes Schema: mit krachendem Schlagzeug die üblichen Singles und Hits im prinzipiell immer gleichen Arrangement (warum nicht mal Rush statt I Feel You?), plus drei bis vier Songs vom neuen Album, im Verlauf der Tour bleiben davon dann maximal drei übrig.
      Es mag witzig klingen, aber bei neuen Touren freue ich mich nur noch auf eins: Die YT-Videos von Gordeno-Gore-Klavier-Balladen. Das ist mein voller Ernst. Ich stehe auch total auf Wilder-Gore 1993: Death’s Door.
      Wenn ich sehe, wie Dave Gahan von Tour zu Tour immer mehr zum Zunge-Raus-Hampelmann wird, dann denke ich, dass Alan Wilder Recht hatte: 1993/94 war der kreative Höhepunkt erreicht.

    • @Brennholzverleih, im nachhinein betrachtet wäre es vielleicht besser gewesen sie hätten sich nach dem Album Ultra 1997 und einer langen Abschluss-Tournee Ende der neunziger als Band aufgelöst. Dann wäre uns Exciter und alles was danach kam uns erspart geblieben und Depeche Mode wäre heute noch die Kultband ohne mittelmäßige bis überflüssige Alben wie Spirit; und seltsamen Grimassen und Körperbewegungen seitens Dave.

  2. naja

    Also, es sind irgendwie Geräusche, aber so verstehen warum ich mir das jetzt anhören soll tu ich nicht … hm

  3. Radfahrende, selber singen und DU bist modeproject.

  4. Bravo… Deine Antwort auf „Kitzelfuss“ finde ich Klasse. ;-D
    Anders kann man bei einer solchen Frage nicht reagieren.

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner