Home / Depeche Mode News / Martin Gore legt in Berlin auf

Martin Gore legt in Berlin auf

Martin Gore wird heute Abend ab 11 Uhr im Berliner Club „Cookies“, Charlottenstr. 44/ Ecke Unter den Linden, als DJ auflegen. Als weitere DJs haben sich Miss Kitten, Gudrun Gut and Thomas Fehlmann angekündigt. Anders als auf der offiziellen Homepage angegeben, handelt es sich nicht um ein „Invite-Only“-Event. Rund 300 Tickets zum Eintrittspreis von je 4 Euro sind noch an der Abendkasse zu haben – vorausgesetzt, ihr seid frühzeitig da.

Dieser Umstand war offenbar einem Fan unbekannt, der am vergangenen Sonntag beim Auktionshaus Ebay für sagenhafte 111 Euro (!) ein Ticket für die vermeintliche Exklusiv-Veranstaltung ersteigerte. Dies ist wiederum MUTE nicht entgangen, die nicht nur regelmäßig das Forum von depechemode.de besuchen, sondern auch ein Auge auf Ebay-Auktionen haben. Das Label versucht nun, sowohl mit dem Verkäufer als auch mit dem „geprellten“ Ersteigerer Kontakt aufzunehmen, um die Auktion noch zu einem gütlichen und hoffentlich glücklichen Ende zu bringen.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

28 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Hätte wahnsinnig gerne eine Playlist oder einen Mitschnitt(zahle aber bestimmt keine 111€).
    Würde mir wünschen Martins auflegerei beeinflusst die Sounds des kommenden Albums in Sachen Avantgarde &Abgespacetheit.

  2. 1980 war das, was DM gemacht haben, für viele auch „abgespacter Mist“. Martin und viele andere grosse DJs sind der Zeit schon Jahre voraus. Ich gehe ja gerade in einen Club, um da neues zu erleben.

  3. War im „cookies“. Was war das denn ? Hätte mir gewünscht einige Titel aus dem Remix-Album zu hören und nicht so einen „abgespacten Mist“. Ansonsten einige bekannte Gesichter. Martin aus der Nähe zu sehen war geil. Gruß nach Halle/S. !

  4. WOLLT NUR NOCH MAL MEIN SENF ZU MARTIN IMCOOKIES – BERLIN ABGEBEN: AUCH WENN ER NUR MIT CDS AUFLEGT: KEINER VERÜBELD ES IHM: DENN ER IST JA DER MARTIN:)
    ansonsten waren alle überrascht , dass er so straighten techno aufgelegt hat. war schoen, denn deep techno.
    übergänge kann er zwar auch nicht , aber egal2. alleine seine präsens war wichtig UND das man weiss dass er einen guten geschmack hat. bei dave würd ich ja eher auf rock tippen;)

    jedenfalls geil und sentimental wars. tolltolltoll.

    der kleine martin..

  5. Nix gegen Bitterfeld, Ihr klugen und verwöhnten Saftnasen. Die Bitterfelder tragen ihr Schicksal mit Würde. Außerdem liegt das versinkende Städtchen mitten im letzten östlichen Ballungsraum Halle-Leipzig-Dessau, in der Kultur wie die Subkultur prächtig gedeiht. Warum auch nicht, die haben immerhin was erlebt! Ist doch ne gute Idee: „A Night with Martin Gore“ im auferstandenen Bitterfelder Kulturpalast. Nix für ungut, aber das sollte mal organisiert werden.

  6. man,man,man….wie kommt man den den an martin als dj ran. ich glaube wir würden unseren partypeoples in der easyschorre/halle einen traum erfüllen.
    ERD

  7. tja war auch da und kann nur sagen geil,geil,geil.
    schon interessant auf was für elektromucke die jungs privat abfahren.

  8. Danke an Ramona!
    Bin ganz Deiner Meinung.Ohne Dave gäbe es noch nicht mal den Namen Depeche Mode!Es ist immer wieder zum Kotzen,wie einige ihn zum Buhmann abstempeln,nur weil er seine Gefühle offen darlegt.Ohne seine Offenheit,die er immer allen schenkt,wäre DM schon lange gestorben.

Kommentare sind geschlossen.