Home / Depeche Mode News / Martin Gore kündigt Remix-Album von „The Third Chimpanzee“ an
Zehn Remix-Arbeiten

Martin Gore kündigt Remix-Album von „The Third Chimpanzee“ an

Martin Gore hatte zu seiner im Januar erschienenen E.P. „The Third Chimpanzee“ einige Remixes versprochen. Nachdem wir schon fast nicht mehr damit gerechnet haben, steht nun fest: Wir dürfen uns auf ein ganzes Album mit Remixes freuen.

Zehn DJs und Produzenten haben die Tracks von Gores E.P. einer musikalischen Bearbeitung unterzogen. Im Februar hatten wir euch bereits den gelungenen Remix der brasilianischen DJane ANNA vorgestellt. Mit JLIN und Rose sind zwei weitere bekannte weibliche Techno-DJs am Start.

Gespannt sind wir auch auf den Remix-Beitrag von Chris Liebing: Für Depeche Mode hatte die Techno-Legende zuletzt einen Remix von „Going Backwards“ angefertigt.

„The Third Chipamzee Remixed“ ist für den 2. Juli 2021 bei MUTE angekündigt. Wir haben aktuell leider noch keine Information dazu, ob neben dem digitalen Release auch eine Veröffentlichung auf Vinyl geplant ist.

Trackliste von „The Third Chimpanzee Remixed“

01. Howler (ANNA Remix)
02. Mandrill (Barker Remix)
03. Capuchin (Wehbba Remix)
04. Vervet (JakoJako Remix)
05. Howler (The Exaltics Remix)
06. Mandrill (Rrose Remix)
07. Capuchin (Jlin Remix)
08. Vervet (Chris Liebing Remix)
09. Howler (Kangding Ray Remix)
10. Mandrill (MoReVoX Remix)

The Third Chipamzee Remixed“ bei Amazon*

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

33 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. ich mag die neue Platte von Martin Gore…Counterfeit E.P. bleibt aber unerreicht 0_o
    freue mich auf das Remix Album, aber Bitte auch auf Vinyl 0_o
    wäre echt blöd die 1. ja und dann die Remix nicht.!!

    Antworten
    • Ich finde alle Gore Platten unbedeutend und schwach, da keine die US-Top 5 erreicht hat.

      Antworten
      • @Tulle
        Wenn interessiert den dein TOP 5 Chart Müll. Wer nach sowas Musik einordnet hat MÄCHTIG was an der Waffel. Aber unbedeutend und schwache Idioten müssen sowas schreiben. Bleib Cool ;-)

      • was interessieren mich irgendwelche Top 5
        mich interessiert das was ich mag Tulle hat einen an der Tulpe 0_o

      • Du findest also alles was die US Top 5 nicht erreicht unbedeutend und schwach.
        :-))

      • @Heiko
        Also mir gehen die Top 5, Top 10, Top 100 und Top irgendwas so richtig am A. vorbei, warum sollte es mich interessieren was der Mainstream hört?

  2. Hab über Ostern mal wieder CTA, SGR und BC gehört, das ist Musik. Diese Schimpansenergüsse des Herrn Gore für mich nicht, aber viel Spaß beim anhören, wem es gefällt.

    Antworten
    • Für mich sind diese drei Alben auch der „Sweetspot“ – natürlich haben auch MTFM, Violator und SOFAD was, aber das was DM für mich ausgemacht haben war auf den von Dir genannten Alben am ausgeprägtesten.

      Antworten
    • Vollkommen richtig! CTA und vor allem SGR sind Alben, ohne die hätten DM keinen Kultstatus.

      BC, MFTM, Violator u. SOTU sind auch äußerst genial, keine Frage! Und auch Speak & Spell oder A Broken Frame sind für mich wichtiger als alles andere was nach SOTU kam.

      Wenn ich ehrlich bin, nach den Songs von SOTU fand ich eigentlich nur noch: It’s No Good (wirklich Weltklasse), Home und ein wenig noch John The Revelator u. Lilian gut. Den Rest fand ich persönlich langweilig bis übersteuert. Mal ehrlich, warum finden einige See You langweilig bis kindisch, wenn sie Precious hypen? Von den ganzen übersteuerten Zeugs mal abgesehen.

      Antworten
      • … bloß gut, dass alle genannten Songs vor SOTU entstanden.

      • Wer will auch schon freiwillig seine Ohren mit SOTU quälen.^^

  3. Nochwas… Songs of Faith and Devotion beendete die Dekade ab Speak & Spell. Vielleicht haben wir Glück und Spirit beendet die Dekade seit Exciter. Ultra mal aussen vor. Falls noch was kommt… dann bitte was anderes und kein Exciter 2, Love and Peace oder Feel my Soul.

    Antworten
    • Hoffentlich kommt tatsächlich was anderes, als das was zuletzt veröffentlicht wurde.
      Mehr Drive, mehr Power und elektronische Sounds. Martin hat doch in seinen Solowerken gezeigt, dass er es immer noch kann … Vielleicht sollte er wieder der „Diktator“ bei DM werden ;-)
      Aber höchstwahrscheinlich bekommen wir das mittlerweile eingespielte „Erfolgsrezept“ geliefert: Down-Beat-Pille-Palle-Sound, mit Gitarrengeschrammel und Daves laaaaaangezooooogene Strophen ….. PlayingTheExcitedDeltaSoundsOfSpirit

      Antworten
    • Es wird immer noch viel über Alan Wilder geschrieben und nach ihm gerufen, eine Rückkehr wäre ne runde Sache!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.