Home  →  News  →  Martin Gore kündigt Remix-Album von „The Third Chimpanzee“ an

Zehn Remix-Arbeiten

Martin Gore kündigt Remix-Album von „The Third Chimpanzee“ an

Martin Gore hatte zu seiner im Januar erschienenen E.P. „The Third Chimpanzee“ einige Remixes versprochen. Nachdem wir schon fast nicht mehr damit gerechnet haben, steht nun fest: Wir dürfen uns auf ein ganzes Album mit Remixes freuen.

Zehn DJs und Produzenten haben die Tracks von Gores E.P. einer musikalischen Bearbeitung unterzogen. Im Februar hatten wir euch bereits den gelungenen Remix der brasilianischen DJane ANNA vorgestellt. Mit JLIN und Rose sind zwei weitere bekannte weibliche Techno-DJs am Start.

Gespannt sind wir auch auf den Remix-Beitrag von Chris Liebing: Für Depeche Mode hatte die Techno-Legende zuletzt einen Remix von „Going Backwards“ angefertigt.

„The Third Chipamzee Remixed“ ist für den 2. Juli 2021 bei MUTE angekündigt. Wir haben aktuell leider noch keine Information dazu, ob neben dem digitalen Release auch eine Veröffentlichung auf Vinyl geplant ist.

Trackliste von „The Third Chimpanzee Remixed“

01. Howler (ANNA Remix)
02. Mandrill (Barker Remix)
03. Capuchin (Wehbba Remix)
04. Vervet (JakoJako Remix)
05. Howler (The Exaltics Remix)
06. Mandrill (Rrose Remix)
07. Capuchin (Jlin Remix)
08. Vervet (Chris Liebing Remix)
09. Howler (Kangding Ray Remix)
10. Mandrill (MoReVoX Remix)

The Third Chipamzee Remixed“ bei Amazon*

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

84 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Ja… ja… die Weiterentwicklung… heisst „Weiterentwicklung“ normal nicht „besser werden“ …? So á la Evolutionslehre? Ist die Frage… ob DM und Martin sich Weiterentwickelt oder damit aufgehört haben. Scheint mir eher so als käme nur noch was grad so geht.

    • Frage:
      Braucht es zwei Pappnasen für so einen geistlosen Erguss oder liegt bei dir eine multiple Persönlichkeit i.S. einer dissoziativen Störung vor?

  2. Bei einer Laufzeit von ca. 61 Minuten, macht eine Vinylveröffentlichung eigentlich wenig Sinn.

  3. Selbst der würde Schwierigkeiten haben bei dem dürftigen Ausgangsmaterial noch was gutes raus zu zaubern.

  4. Alle Remixe der E.P. von Alan Wilder. Das wär was anderes…

    • Sagen wir so, klar Al ist ein Soundgenie aber auf der Remixes 81-11 der In Chsins Mix war finde ich gut, aber Behind the Wheel ell von Vince war finde ich besser gelungen. Mir gefallen die aktuellen Sachen von DM sehr und auch der Anna Mix von Howler ist echt gelungen.

  5. Ich kann mit dieser Art von „Musik“ überhaupt nichts anfangen!!!!
    Er soll lieber wieder mit den richtigen Jungs ins Studio gehen! Punkt!

  6. …ist schon der 4.April also dann wahrscheinlich doch kein Aprilscherz :D

  7. Das wäre doch ein super April-Scherz gewesen, aber ist ja offensichtlich ernst gemeint…

    • Geld verdienen mit wenig Arbeit ist doch was feines!

    • Da sind gespannt, was uns Wilder dieses Mal wieder bietet.

    • ich hab den ersten Kram glaub ich max 1 Minute kurz durchgehört und mich gefragt wat das sein soll??????

Kommentare sind geschlossen.