Mit den Augen eines Fans

Markus Kavka schreibt ein Buch über Depeche Mode

Musikjournalist und DJ Markus Kavka ist seit seiner Jugend riesiger Depeche-Mode-Fan. Jetzt hat er ein Buch (Amazon) über seine Lieblingsband geschrieben. Eine Biografie über Depeche Mode ist dabei aber nicht heraus gekommen.

Auf den knapp 130 Seiten erwartet euch vielmehr eine autobiografische Erzählung von Markus, der Depeche Mode nicht nur seit vier Jahrzehnten verehrt, sondern als Journalist auch schon eine Male persönlich getroffen hat.

Laut Pressetexte seines Verlages lest ihr von einer 80er-Jugend in der bayerischen Provinz, von der Poesie des Mixtapes, von Dave-Gahan-Gedächtnisfrisuren, Gruftis in der Bravo und von Kickerduellen mit Martin L. Gore.

Bei Facebook schreibt Kavka über sein Buch: „Der geneigte Fan wird nicht so wirklich viele neue Fakten über Depeche Mode erfahren, dafür aber sehr viel über mich als Fan. Ich denke mal, dass sich viele von Euch in meinen Ausführungen wieder erkennen werden.“

„Markus Kavka über Depeche Mode“ ist ab dem 8. Oktober bei Amazon und im Buchhandel erhältlich. Natürlich könnt ihr es auch als E-Book lesen. Für Ende Oktober ist außerdem eine Hörbuchfassung geplant. Lesungen stehen derzeit wegen der Corona-Pandemie nicht auf dem Plan.

Markus Kavka über Depeche Mode bei Amazon* bestellen

Letzte Aktualisierung: 27.9.2020 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

50
Kommentare

  1. Britta
    6.10.2020 - 20:12 Uhr
    20

    Buch

    Kavka ist ja als Hardcore-Fan bekannt und schon von Anfang an dabei.
    Bei amazon habe ich gerade mal ein paar Seiten im Buch gelesen und es hat mich schon neugierig gemacht.
    Es scheinen ja auch nur ca. 117 Seiten zu sein, die dementsprechend auch schnell ab gefrühstückt sind. 10.-Euro sind auch in Ordnung, auch wenn ich momentan noch Kurzarbeit habe. Ich werde es kaufen und am Ende sehen, ob es sich gelohnt hat oder nicht. Hinterher ist man immer schlauer.

    • annalena
      7.10.2020 - 12:42 Uhr
      20.1

      Britta,

      wir danken dir für dein eindrucksvollen beitrag.
      wir hoffen deine kurz-gedanken,sind bald zu ende.

  2. Indo
    6.10.2020 - 0:14 Uhr
    19

    Es wurde hier schon erwähnt, es ist eine Buchreihe. So hat z.B Thees Uhlmann ein Buch über die Toten Hosen geschrieben…und Kavka schreibt jetzt halt aus seinen Erinnerungen und Erfahrungen über die Band.
    Also da Buch über die Hosen kann ich nur empfehlen, aber wir sind hier ja auf der dM Seite…soll halt jeder für sich entscheiden, was er von dem Buch halten will…

  3. Matti
    3.10.2020 - 16:36 Uhr
    18

    Herr Kavka, wo sind Sie bitte noch Fan?

    Jedes Mal, wenn ich den Namen Kavka im Zusammenhang mit Depeche Mode höre, weiß ich meistens schon Bescheid dass ich mir das nicht anhören oder ansehen muss. Ehrlich gesagt kommt es mir immer nur so vor als möchte er gerne im Mittelpunkt stehen und dieses Thema gibt ihm immer wieder die Möglichkeit.

    Da er selbst nicht kreativ ist, sucht er eben immer die Nähe zu den Kreativen. Und wenn er wirklich Fan wäre, dann würde er eben nicht ständig versuchen damit im Mittelpunkt zu stehen, geschweige Geld zu verdienen. Leidenschaft sieht anders aus. Da gibt es andere, die sowas veröffentlichen aber eben mit Herzblut. Und das spürt man bei denen, bei ihm irgendwie nie. Zu aufgesetzt.

    • Elysium
      3.10.2020 - 21:12 Uhr
      18.1

      Letztendlich will er mit dem Buch auch nur Geld machen, und beim Thema Depeche Mode sitzt beim ein oder anderen hier der Geldbeutel locker wie man in den vorherigen Beiträgen lesen kann.

      Dann lieber was vernünftiges wie zb. Monument von Dennis Burmeister als Kavkas Halbwissen und Erinnerungen an seine Teenager Zeit. Eine richtige Biographie über DM ist es ja sowieso nicht!

      • Britta
        6.10.2020 - 20:18 Uhr

        @Elysium

        Natürlich will er damit Geld verdienen, so wie jeder andere Mensch in jeder Branche auch. Jeder der einen Laden hat, ein Fitnesscenter etc. betreibt will Geld verdienen. Das ist normal. Aber was ist daran verkehrt?

    • Elysium
      6.10.2020 - 21:31 Uhr
      18.2

      @Britta, mich nervt das, sich irgendwo dranhängen und mit dem Namen Depeche Mode dann Geld machen wollen, und wen man als „Fan“ noch nicht mal die Songs den richtigen Alben zuordnen kann, wie man es in diversen Kavka Interviews sah dann hat das ein besonderes Geschmäckle.

  4. Sven Gutt
    2.10.2020 - 19:57 Uhr
    17

    Kavka

    Sein Buch werde ich nicht kaufen. Sein Depeche Mode Special auf Music Deluxe hat mir damals gereicht. Ich habe einen wichtigen Termin sausen lassen um das Special zu sehen. Und was kommt ? Nur Videos von DM die jeder Fan schon 100 mal gesehen hat und auswendig kennt. Danke nochmal dafür.

  5. Riders on the Storm
    2.10.2020 - 12:57 Uhr
    16

    Buch ist nicht gleich Buch

    Ich habe gern den einen,Kafka, neben den anderen,Kavka;im Bücherregal stehen!

  6. Franky
    2.10.2020 - 12:54 Uhr
    15

    Anton Corbijns Buch

    Hallo,
    diesen Monat erscheint auch endlich das Buch von Anton beim Taschenverlag. Es wird verschiedene Ausführungen geben:
    1-100 Art Collection
    101-200 Art Collection 2
    201-1986 Collectors Edition
    Die Art Collections erhalten jeweils einen zusätzlichen Print. Unterschrieben von Anton, Dave,Martin und Fletch
    Die Collectors Editionen sind auch signiert.
    Über den Preis kann spekuliert werden. Aber wer die Art Collectionen von Taschen kennt, weiss, das diese kein Schnäppchen sind. Ich gehe von 4000,-€ aus.
    Gruss

  7. Michael
    1.10.2020 - 19:22 Uhr
    14

    Ich glaube die meisten wissen gar nicht , worum es in diesem Buch geht.
    Dies ist eine Bucherserie, Es sind glaube ich schon 10 Bücher veröffentlicht worden. Darin beschreiben einige bekannte Leute , wie eine Band oder Sänger sie durch das Leben begleitet haben. Es sind keine Biografien über Künstler.

  8. zoomzoom
    1.10.2020 - 0:25 Uhr
    13

    Depeche Mode...

    …endlich im Verwertungsenddarm angekommen? Was kommt noch, um Geld und Anerkennung unter dem Label DM herauszuschlagen? Wäre ja toll, wenn es mal wieder von der Band selbst käme und was mit nachhaltig hörbarer Musik zu tun hätte. Vielleicht mal wieder eine CD, die sich am Stück durchhören lässt?

    • Carlos B.
      1.10.2020 - 10:20 Uhr
      13.1

      Zitat: Vielleicht mal wieder eine CD, die sich am Stück durchhören lässt?

      Oje ob Martin das noch hin bekommt?
      Er kocht letztendlich auch nur mit Wasser und schüttelt Hitsongs und Hymnen nicht mehr so locker aus dem Ärmel wie noch in den achtzigern bis Mitte der neunziger, heute ist man ja froh wen noch 2-3 Songs anhörbar sind, der Rest sind meist nur Lückenfüller.

  9. Ludovic Magnin
    30.9.2020 - 20:15 Uhr
    12

    Schriftsteller? Schriftsteller!

    Ich fand ja damals Der Prozess, Die Verwandlung und so n’Zeug ganz gut. Aber jetzt über Depeche Mode? Mal sehen. Man sollte dem Mann nochmals ne Chance geben. Immerhin schreibt er immer noch… Bin jedenfalls offen!

    • galdost
      30.9.2020 - 21:38 Uhr
      12.1

      Stimmt genau. Cool, das der nach so langer Zeit nochmal was schreibt. Ich habe, glaube ich, mal gehört, dass der für dM sogar den Text von Strangelove geschrieben hat. Also in „Die Strafkolonie“ gehts immerhin ganz schön um Pain.

    • Nightjar
      6.10.2020 - 10:18 Uhr
      12.2

      Die Verwandlung

      ….von Kafka war auch großartig. Da ging es darum, wie vier Teenager aus einer englischen Kleinstadt sich zu einer der besten Electro Combos der Welt entwickelten und dann zu lauwarmen Stadion Rockern mit heraus gestreckten Zungen degradierten. Spannend, doch leider ohne Happy End. :)))

  10. DM UK doubters
    30.9.2020 - 20:04 Uhr
    11

    Mode overtreasured

    Fully overtreasured this Mode. Always already!
    Here in UK they real small. Happens them right

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.