Depeche Mode – Spirit

Bestellinfo*
AmazonJPCPoponaut
Home / Releases / Depeche Mode – Spirit
Depeche Mode – Spirit
: 17.03.2017

Die Veröffentlichung des Jahres erwartet uns im März: Mit „Spirit“ veröffentlichen Depeche Mode ihr mit Spannung erwartetes 14. Studioalbum. Produziert hat das neue Werk James Ford („Simian Mobile Disco“).

In der verschiedenen Interviews haben uns Depeche Mode schon Einblicke in die neue Platte gewährt. „Spirit“ soll sich deutlich von den Vorgängern abheben soll. Fetter soll das Album klingen. Und natürlich elektronisch. Ein paar Gitarren und Drums wird es natürlich auch wieder zu hören geben. Sänger Dave Gahan bezeichnete das neue Werk in einem Interview als „kreativen Höhepunkt“. Der Albumtitel „Spirit“ reflektiere dabei die inhaltliche Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen.

Rezensionen
Depeche Mode und der langsame Abschied

Spirit erscheint außer als Download in drei Formaten:

SPIRIT (Deluxe-Edition) bei Amazon
SPIRIT (Deluxe-Edition + Pin) bei Mediamarkt
SPIRIT (Standard-CD) bei Amazon
SPIRIT (2-LP, 180 Gramm) bei Amazon

Trackliste

Standard-CD
01. Going backwards
02. Where's the revolution
03. The worst crime
04. Scum
05. You move
06. Cover me
07. Eternal
08. Poison heart
09. So much love
10. Poorman
11. No more (this is the last time)
12. Fail

Bonus-CD (nur Deluxe-Edition)
01. Cover me (alt out)
02. Scum (frenetic mix)
03. Poison heart (tripped mix)
04. Fail (cinematic cut)
05. So much love (machine mix)

Bestellhinweise *
Depeche Mode – Spirit bei Amazon
Depeche Mode – Spirit bei Poponaut
Depeche Mode – Spirit bei JPC

Geschrieben
Veröffentlicht:

10 Kommentare

  1. Dave Girl

    Ihr lebt alle hinter dem Mond.Die Zeit verändert sich genauso wie die Musikrichtung.Es wäre ja schlimm wenn Depeche Mode stehen bleiben würde.Und ich hoffe ihr wisst was es eigentlich das neue Album bedeutet.Ich finde die letzen Alben
    waren viel besser als der Violator- Scheiss.Freue mich schon auf das Konzert in Berlin.

    Antworten
  2. OMG

    Das ist doch nicht mehr Depeche Mode…Spirit klingt wie die letzten drei Qualvoll gezerrten Alben. Durch Dave sein Solo-Gesülze und diesen ständigen Gospel Gesabber hat sich die wohl verändert…jedoch negativ und negativer. Würde einer so eine Rotze kaufen wenn nicht Depeche Mode drauf stehen würde ? Im Lebbe nicht !!! Herr Gahan , Herr Gore, Herr Fletcher…bitte geht instinktiv inne und geht in eure wohlverdiente Rente. Somit erspart ihr in Zukunft der allgemeinen Mehrheit jede Menge Grund eines erneuten Ärgerniss und erneute Enttäuschungen. Kaum zu glauben das jemand eure Konzerte noch immer besucht…

    Es darf nun wie gehabt, wieder kräftig mit Schmutz geschmissen werden und kotzt euch mit Beleidigungen ruhig aus…

    Antworten
    • @"Genervt"

      Bevor Du es Dir heraus nimmst, jemanden für seine Kunst zu kritisieren (die nicht jedem gefallen muss), solltest Du an der Volkshochschule die Grundzüge der Rechtschreibung, Zeichensetzung und Semantik wiederholen!
      Danach vielleicht noch eine Vorlesung zum Thema „Stil“ oder „Benehmen“.
      Dich kann man für so einen „Kommentar“ doch gar nicht mehr beleidigen!

      Antworten
  3. Spirit

    Das neue Album gefällt mir sehr gut. Ich bin begeistert. Absolut inspirierend, verträumt, nachdenklich uvm…das warten hat sich gelohnt!

    Antworten
  4. qualvoller Stilbruch

    Also wenn ich mir Poorman anhöre … schlimmer geht Depeche Mode nicht mehr!
    Alles was Alan hier aufgebaut hatte, geht jetzt seit 4 Alben nach und nach Berg runter.
    Ich erinnere mich noch als ich meine erste Mode-Erfahrung hatte mit Shake the disease.
    Das war ein absoluter Hochgenuss. Zum neuen Album sage ich nur noch: unmusikalischer quark der sich wie kaugummi in die länge zieht; untanzbar und da kann die geniale Stimme von Dave auch nichts weg machen. Dem Songschreiber trifft keine Schuld! Es fehlt der Mann mit dem echten Instinkt von Mode-Kult, der das was Martin liefert genial umsetzen kann.

    Antworten
    • Leider ja!

      Ich habe das Album nun sehr oft gehört, aber ohne Verlangen (wie sonst früher). Stets in der Hoffnung das es sich besser anfühlt. Auch wenn das Alan-Gerede viele nervt, aber ich kann dies auch nur bestätigen: Es fehlt die Kupplung, die Umsetzung der inspirativen Ideen von Gore und der genialen Stimme von Dave in ein vortreffliches Klangbild, wie es nur Alan Wilder zu erzeugen vermochte.
      Ich freue mich dennoch auf jedes Lebenszeichen der Band, aber meine Befürchtungen haben sich nun bestätigt – es fehlt einfach zu viel.
      Trotzdem: Die Tour ist gebucht und ich werde da sein!

      Antworten
  5. Cover

    Das Beispielcover wäre ganz okay. So in der Art wird es bestimmt auch werden.

    Antworten
    • NaJa

      Ja ist echt erfrischend. Wobei mir die Bonud Tracks wieder einmal besonders gefallen. Vorallem „Hate“ ist mal wieder ein Kracher

      Und alles Gute im neuen Jahr sowieso…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Mandy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.