Home > Magazin > Releases > Depeche Mode – Exciter (The 12 Inch Singles)
Cover des Boxsets "Depeche Mode: Exciter - The 12 Inch Singles"

Foto: Sony

Depeche Mode – Exciter (The 12 Inch Singles)

Erscheinungsdatum: 10.06.2022

Das Boxset zum zehnten Studioalbum

Depeche Mode setzen ihre erfolgreiche Serie „The 12 Inch Singles“ mit einem Boxset zu ihrem Album „Exciter“ fort.

Das Set enthält acht Maxi-Singles mit Songs aus dem zehnten Studioalbum der Band.

Im Einzelnen erhalten ihr die Vinyl-Maxis zu den Songs Dream OnI Feel LovedFreelove und Goodnight Lovers. Dazu kommen B-Seiten, Remixe, Instrumentals, akustische Songfassungen und andere Aufnahmen aus der Zeit, als Exciter erschien (2001). Einige Scheiben wurden eigens für den Release neu kompiliert.

Das Design der Box lehnt sich an das Artwork des ursprünglichen Albums an. Die Cover der 12″-Scheiben entsprechen im Artwork den Originalen.

Trackliste

Dream On (12BONG 30)
A Dream On (Bushwacka Tough Guy Mix)
AA Dream On (Dave Clarke Mix)
AA Dream On (Bushwacka Blunt Mix)

*Dream On (L12BONG30) (neu kompliert)
A Dream On (Single Version)
A Easy Tiger (Full Version)
A Easy Tiger (Bertrand Burgalat & A.S Dragon Version)
A Dream On (Dave Clarke Acoustic Version)
B Dream On (Octagon Man Mix)
B Dream On (Octagon Man Dub)
B Dream On (Kid 606 Mix)

I Feel Loved (12BONG 31)
A I Feel Loved (Danny Tenaglia’s Labor Of Love Edit)
AA I Feel Loved (Danny Tenaglia’s Labor Of Love Dub)

I Feel Loved (L12BONG 31)
A I Feel Loved (Umek Mix)
AA I Feel Loved (Thomas Brinkmann Remix)
AA I Feel Loved (Chamber’s Remix)

*I Feel Loved (XL12BONG31) (neu kompiliert)
A I Feel Loved (Single Version)
A Dirt (Single Version)
B I Feel Loved (Extended Instrumental)
B I Feel Loved (Desert After Hours Dub)

Freelove (12BONG 32)
A Freelove (Console Remix)
A Freelove (Schlammpeitziger „Little Rocking Suction Pump Version“)
A Zenstation (Atom’s Stereonerd Remix)
B Freelove (Bertrand Burgalat Remix)
B Freelove (DJ Muggs Remix)

Freelove (L12BONG32) (neu kompiliert)
A Freelove (Flood Mix)
A Zenstation
A Freelove (Josh Wink Vocal Interpretation)
B Freelove (Deep Dish Freedom Remix)
B Freelove (Powder Productions Remix)

Goodnight Lovers (12BONG 33)
A Goodnight Lovers
A When The Body Speaks (Acoustic Version)
B The Dead Of The Night (Electronicat Remix)

Bestellhinweise*
Depeche Mode – Exciter (The 12 Inch Singles) bei Amazon
Depeche Mode – Exciter (The 12 Inch Singles) bei JPC

Geschrieben von Sven Plaggemeier
Zuletzt aktualisiert:

79 Kommentare

  1. Es ist beinahe schon etwas lustig, was sich manche Leute wünschen. Vince und Alan sollen zurück kommen, die Pet Shop Boys zu einem gemeinsamen Lied animiert werden…. Leute, Vince war nur sehr kurz ein Bandmitglieder, Alan länger aber die meisten Zeit war die Band zu dritt. Wenn sie weitermachen, dann als Duo. Aber das haben nicht wir gut oder schlecht zu finden und es ist auch nicht unsere Entscheidung. Das müssen ganz alleine Martin und Dave entscheiden, vielleicht in Absprache mit Andys Frau. Musikalisch wäre es kein Problem, da Andy mit der Musik von DM so gut wie nichts zu tun hatte. Aber ich könnte mir vorstellen, dass er in anderen Bereichen sehr wichtig war, vor allem auch für den Zusammenhalt der Band. Möglicherweise kann es also nicht weitergehen bzw. ist jetzt der richtige Zeitpunkt aufzuhören. Aber bitte doch nicht mit irgendwelchen peinlichen Tribute-Songs alleine oder mit wem auch immer. Ich glaube man sollte der Band und vor allem den Angehörigen von Andy die Verarbeitung des Todes überlassen.

    Antworten
    • Vince / Alan

      Sicher war Depeche Mode die längste Zeit als Trio aktiv. Aber alleine daraus sollte man keine Schlüsse ziehen. Sowohl Vince als auch Alan sind Schlüsselfiguren, ohne die es Depeche Mode mitunter nicht bzw. nicht mehr geben würde.

      Vince Clarke hat, wie wir alle wissen, zusammen mit Schulfreund Fletch den Grundstein gelegt (No Romance In China, dann French Look und anschließend Composition Of Sound, woraus bekanntlich Depeche Mode wurde). So kurz er auch an Bord war, so ungemein wichtig war er auch.

      Alan hat bekanntermaßen den typischen DM-Sound etabliert. Ich will jetzt keine Diskussion darüber lostreten, ob Depeche Mode ohne Alan die 80er überstanden hätte, aber wir sind uns ja wohl darüber einig, dass Alan einen enormen Anteil daran hatte, dass Depeche Mode heute eine Kultband ist.

      Es ist gar nicht so abwegig, dass Alan und / oder Vince evtl. für ein letztes Album nochmal einsteigen. Aber das müssen alle wollen. Klar, wir als Fans können das nicht entscheiden und müssen akzeptieren, was kommt. Aber dennoch – und da widerspreche ich dir – können wir als Fans doch darüber philosophieren und unsere Meinungen dazu haben und austauschen. Ich habe schon vor einiger Zeit geschrieben, dass der Austausch über die möglichen Zukunftsszenarien auch ein Teil der Trauerbewältigung sein kann.

      „Musikalisch wäre es kein Problem, da Andy mit der Musik von DM so gut wie nichts zu tun hatte.“

      Würde ich nicht so sehen. Fletch’s Meinung hatte hohes musikalisches Gewicht in der Band, weil er mit einem anderen Ohr hörte als Dave oder Martin es tun. Fletch’s Meinung war vor allem deshalb so wichtig, weil er den Mainstream vertrat und somit die Massentauglichkeit der Musik beurteilen konnte. Er mag einen eher passiven Part wahrgenommen haben, aber sein Part war gegeben. Und einfach so stand er auch nicht am Synthesizer.

      „Aber ich könnte mir vorstellen, dass er in anderen Bereichen sehr wichtig war, vor allem auch für den Zusammenhalt der Band.“

      Das auf alle Fälle, Fletch war das Bindeglied zwischen Dave und Martin und ihr Sprachrohr. Er war der ruhige Pol. Um es mal mit Elementen zu beschreiben:

      Dave ist das Feuer…
      …Martin ist das Wasser…
      und Fletch ist die Erde dazwischen.

      Meine Hoffnung ist die, dass Dave und Martin sich für ein letztes Album – gerne mit ein paar Live-Gigs – nochmal zusammenraufen. Nicht heute und nicht morgen, aber irgendwann, sobald sie über den Verlust hinweggekommen sind. Wenn sie nicht wollen, ist das auch okay.

      Aber: Darf Depeche Mode wirklich so enden? Wäre es nicht ein Stück weit versöhnlicher, wenn die Band selbst bestimmt, wann das letzte Kapitel von Depeche Mode geschlossen wird? Gegen den Tod ist man machtlos, aber das Ende von Depeche Mode – irgendwann kommt es (wenn es nicht schon soweit ist) – liegt in der Hand von Dave und Martin. Nochmal ein paar fulminante Konzerte zu geben und die Bandgeschichte mit „Schmackes“ zu beenden, klingt doch nach einer schönen Vorstellung, oder? :)

    • @One-Zero-One: Du hast recht, gute Argumente! Wobei nicht alle Bands wollen mit so einer Art Farewell-Show abtreten. Manche hören auch einfach auf und geben das Ende kurz bekannt. Aber klar, träumen kann man davon. Ich bin mir sicher, dass sie die allermeisten Fand so ein Ende wünsche würden. Ob ich es selbst gut finden würde, weiß ich allerdings nicht so recht. Ich denke es würde Depesche Mode auch gut stehen zu sagen, die Band ist für sie ohne Fletch nicht denkbar und sie hören einfach auf. Dann gibt es noch eine Best Of und fertig. Man stelle sich vor Dave wäre gestorben, ich glaube dann wäre wohl recht klar, dass es keine Tour mehr geben würde oder ein letztes Album. Wenn man die Band beendet, wäre es auch eine Wertschätzung gegenüber Fletch, dass man ihn als ebenso wichtiges Mitglied ansieht wie den Sänger oder den Hauptsongwriter. Aber wir werden schauen und es wird so kommen, dass sicherlich nicht alle zufrieden sind. Vielleicht machen sie auch einfach weiter und ehren ihn während der Konzerte. Was Alan oder Vince betrifft: Ich glaube nicht, dass die beiden quasi auf Ihre Rückkehr gehofft haben. Denke das Kapitel ist seit Jahrzehnten beendet. Aber lassen wir uns überraschen! Danke für Deine Meinung, fand viele Punkte interessant. Gerade das mit dem musikalischen Einfluss. Das habe ich tatsächlich gar nicht so bedacht, obwohl ich es auch immer wieder gelesen habe.

  2. 34 Jahre Rose Bowl

    Gestern war übrigens der 18. Juni – ihr wisst, was vor 34 Jahren und 1 Tag geschah: „Good Evening Pasadenaaaa“. :)

    Antworten
    • Stimmt...

      …da hast du garnicht mal so Unrecht, umso unverständlicher finde ich, dass einige hier sich wünschen dass Alan Wilder „Fletch“ ersetzen soll, da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

    • Duo

      Doch es wäre sicher Andy sein Willen.Ein Duo unter anderem Namen z.b. D&M steht für Dave und Martin.Es wäre eine Weiterentwicklung.Man schaue sich Erasure Soft Cell oder die Pet shop boys an.Letztere Band ist nach wie vor sehr erfolgreich.Man könnte auch eine gemeinsame Abschiedssingle für Andy machen.Vince Clarke könnte bei Depeche Mode zusammen mit Alan einsteigen.Dann wären sie sogar zu viert.Dann wäre es unter dem Namen Depeche Mode möglich.Es braucht etwas Zeit.Ich denke es wäre gut wenn etwas Fröhliches kommt.Aber dazu ist es noch zu früh.Andy würde sich sicher über mehr Partystyle freuen.Ja er fehlt aber er wird immer im Herzen dabei sein. Gruss Swen Rusch

    • Naja

      @sven von deinem genannten Bands ist aber keine mehr erfolgreich so richtig.

  3. Unfassbar

    Nun ist es paar Tage nun her aber trotzdem kann ich nicht lachen. Könnte immer noch heulen.

    Antworten
  4. Neue Single

    Kann man drüber streiten.Das ältere Material wird ja schon seit einer Weile neu gemacht.Es ist aber ebend alt.Eine neue Single wäre gut wo es um Andys Abschied geht und man sein Zusammenhalt und Wirken in der Band würdigt.Das wäre super.Man könnte dazu auch andere Bands fragen wie z.b. Soft Cell Erasure Pet shop boys ….ob die da mitsingen wollen.Ich denke etwas Zeit braucht es noch bis Dave oder Martin oder beide gemeinsam soweit sind.Für uns Fans wäre es eine melancholische Beruhigungstablette.Es ist unfassbar schwer.Andy du bist der Grösste! Hoffen wir auf eine neue Single.
    Gruss Swen Rusch

    Antworten
    • Ja und?

      Sind Chartplatzierungen dem geneigten DM-Fan nicht schon von Natur aus egal? ;-)

    • Mir jedenfalls nicht. Hätte halt nicht Platz 11 erwartete. Bin da positiv überrascht:)

    • Andy-Effekt

      Ich behaupte, dass das am „Andy-Effekt“ liegt.

      Fletch stirbt -> Depeche Mode ist im „Trend“ -> Die Verkaufszahlen steigen -> In den Charts geht’s nach oben.

      War bei David Bowie und George Michael auch so, wenn ich mich richtig erinnere.

    • Vor allem

      Das handsignierte AC Buch ist in 5 stelligen Bereich gerutscht.
      Ultra Box war aber sogar auf Platz 5.

    • Ultra

      @Alex: Redest Du von den aktuellen Charts? Ultra (12“ Singles) war am 17.09.2021 auf Platz 5 gerutsch. Berechtigterweise, denn Ultra ist ein Spitzenalbum und eigentlich kaum mit Exciter zu vergleichen. :) Naja, eigentlich war es doch immer egal, wann was von Depeche Mode auf den Markt kam. Was es auch immer war, es ging sofort weg wie warme Semmeln. Selbst wenn DM eine Single zusammen mit den Kastelruther Spatzen aufnehmen würde, wäre sie sofort ausverkauft. ;-)

    • Unfassbar

      Was sind Charts????? Hab ich was verpasst grins. Wie jemand schon hier schrieb. Dem geneigten DM Fan ist das schnurz piss egal

  5. Qualität

    Die Qualität dieser vinyl Ausgabe ist wirklich billig.
    Ich bin Fan der bisherigen boxen. ..
    Und hab hier voller vertrauen zugegriffen. …Also echt! !
    Bin ultra enttäuscht.
    Keine Ahnung ob die wohl weniger üppig ausfallenden Verkäufe von exiter eine edel anmutende Produktion nicht zu lassen. …Also so rein rentabel. ….
    Wobei aber der Verkaufspreis aber nicht gesunken ist im Vergleich für frühere boxen.
    Ich muss leider die Empfehlung
    Hände weg weitergeben.

    Antworten
    • Dem muss.....

      ich leider beipflichten, die Verarbeitung ist bei dieser Box nicht gelungen.

    • Ok. Meinst du die Tonqualität oder die Aufmachung der Box?

    • Meine ist perfekt, ohne Makel und hört sich sehr gut an. Bin aber betreffend der Tonqualität kein Experte.

    • Die Ton Qualität ist in Ordnung.
      Die Aufmachung ist nicht gerade liebevoll.
      Super schlechte Farben, drucke, matt, dünne Pappe, pappe nicht entgratet, schlieren auf dem vinyl, press Rückstände auf dem vinyl. ….
      Überhaupt kein Vergleich zu den bisher erhältlichen boxen.

    • Dann umtauschen

      Ich habe auch keine Probleme mit der Exciter Box. Qualitativ wie die Boxen zuvor.

    • Box ist wie die Vorgänger

      Ich kann nicht nachvollziehen was hier einige zu beanstanden haben. Die Exciter-Box ist wie die anderen Ausgaben. Klanglich teilweise umwerfend, toll und auch die Aufmachung entspricht der der anderen Boxen. Natürlich sind das größtenteils nachgedruckte Cover bzw. Cover, die es gar nicht gab bei den neu zusammengestellten Maxis. Ich schätze manche sehen nicht, dass die Bilder absichtlich etwas milchig sind (z.B. I feel loved). Das ist ein Feature, kein Bug :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.