Home > Neuerscheinungen (alt) > Depeche Mode – Memento Mori
Albumcover von "Depeche Mode: Memento Mori"

Depeche Mode – Memento Mori

Erscheinungsdatum: 24.03.2023

- Anzeige -

Das erste Depeche Mode Album als Duo

Das neue Album von Depeche Mode steht den Startlöchern! Das 15. Studiowerk ist die erste Veröffentlichung der Band nach dem plötzlichen Tod von Gründungsmitglied und Keyboarder Andy Fletcher im vergangenen Jahr.

„Memento Mori“ wurde von James Ford produziert, der auch schon beim Vorgänger „Spirit“ an den Reglern saß. Unterstützt wird Ford von der in London lebenden Musikerin und Produzentin Marta Salogni.

Sänger Dave Gahan und Songwriter Martin Gore nahmen das Album im Sommer 2022 in Kalifornien auf. Sämtliche Stücke wurden bereits vor dem Tod von Fletch geschrieben. Selbst der Albumtitel „Memento Mori“ (zu Deutsch: „Bedenke, dass Du sterben musst“) stand vorher fest.

Formate

„Memento Mori“ erscheint in verschiedenen Formaten. Als Standard-CD, als Deluxe-Edition (Wide Casemade Book mit 28-seitigem Booklet) , als Doppel-LP sowie als Doppel-LP in rotem Vinyl. Wer will, kann das Album auch als Musikkassette kaufen.

Albumcover von "Depeche Mode: Memento Mori"
Standard CD
CD Deluxe Edition
2 LP (180 gr, schwarz)
2 LP ltd. rotes Vinyl
JPC
2 LP ltd. clear Vinyl

Trackliste von Memento Mori

  1. My Cosmos Is Mine
  2. Wagging Tongue
  3. Ghosts Again
  4. Don’t Say You Love Me
  5. My Favourite Stranger
  6. Soul With Me
  7. Caroline’s Monkey
  8. Before We Drown
  9. People Are Good
  10. Always You
  11. Never Let Me Go
  12. Speak To Me

Bestellhinweise
Depeche Mode – Memento Mori bei Amazon*
Depeche Mode – Memento Mori bei JPC*
Geschrieben von Sven Plaggemeier
Zuletzt aktualisiert:

150 Kommentare

  1. Anzahl Ltd. Edition Vinyl

    Weiß jemand, in welcher Anzahl jeweils die Vinyl-Ausgaben erscheinen?

    Antworten
  2. Kassette bestellen? Gerne, aber wie?

    Die Rote Vinyl gibt es auch bei FNAC in Frankreich.

    Die Kassette habe ich bisher nur beim UK-Store gefunden. Dort ist keine Bestellung bzw. Lieferung nach Germany möglich.
    Selbst der Merch-Support konnte nicht helfen.
    Wer hat das schon wie geschafft?

    Antworten
    • Hab das Tape bestellt. Als Zahlungsart nimmst du PayPal, dann sollte es funktionieren.

  3. ......

    Ein Leben ohne Depeche Mode ist zwar möglich, aber völlig sinnlos….

    Antworten
    • gar nicht mal so falsch ;o)

      …kann ich fast unterschreiben…aber es gibt auch Menschen, die mit dem Mainstream oder der Volksmusik ein unbeschwertes Leben meistern und die mit DM nix anfangen können…Kann ich zwar nicht verstehen, müssen wir aber mit leben…

  4. Radio SAW...

    Bin eigentlich überhaupt kein Freund dieses Senders, da überwiegend unsäglicher Einheitsbrei läuft.
    Meine Chefin ist leider nur schwer von anderen Sendern zu überzeugen…

    Aber…

    Irgendwie ist man dort den Jungs aus Basildon sehr zugetan…
    Die neue Single wurde schon ein paar Tage vorher begeistert angekündigt – und tatsächlich nur ein paar Minuten im Anschluss an die 17.00 Uhr Nachrichten frisch gespielt.

    Ich war höchst angenehm überrascht.

    Inzwischen hörte ich das gute Stück bis jetzt 3x auf diesem Sender.

    Spannung und Vorfreude auf die folgende Tour steigen weiter…

    Antworten
    • Nachklapp Memento Mori...

      Ich hatte noch das Glück, beide Vinyl-Versionen (Red & Clear) vorbestellen zu können…

      Ja, der Preis ist ein wenig happig. Aber, wie in ein paar Kommentaren treffend angemerkt wurde, die Vinyls sind keine Massenproduktion…

      Wer diese guten, und vorallem jetzt schon raren, Stücke wirklich haben möchte, greift gern ein wenig tiefer in die Tasche.

      Und wer weiß, möglicherweise ist es das letzte Album, was von DM erscheinen wird…
      (Ich hoffe es natürlich nicht…!)

    • Dann probiere doch mal Radio SAW-Synthie Pop. Ganz viel DM gibt’s da zu hören, und nicht nur die Singles.

  5. Ghosts again

    Ich habe GA bisher noch nicht im Radio hören können….. und ich bin wirklich bemüht und höre ab und zu bei unserer norddeutschen „Sendervielfalt“ rein, aber dann kommt immer dieser Einheitsbrei und neben negativer Gänsehaut erschleicht mich dann immer ein Gefühl des Erbrechens….., positive Gänsehaut würde ich bekommen, wenn ich denn endlich mal GA im Radio hören würde, aber bei all dieser Möchtegerngutelaunemusik…, sorry, das geht gar nicht und bevor sich mein Gefühl des Erbrechens in ein wirkliches Erbrechen umwandelt, schalte ich das Radio wieder aus Verzweiflung aus. Wie geht es Euch damit?
    Über 5 Millionen Klicks in einer Woche auf YouTube sprechen doch für GA oder liege ich da falsch?
    Inzwischen zweifele ich auch, dass GA ein Hit werden könnte, denn, wenn diese extrem mittelprächtige Gutelaunemusik die Hits von heute sein sollen, dann hat GA in dieser Hitgalerie nichts zu suchen, obwohl es GA zu 100 % verdient hat.
    In meiner Umgebung kommt Ghosts again sehr gut an, aber das ist in der Regel die Ü-50-Generation und meine Kinder lieben es auch, zumindest denen habe ich guten Geschmack beigebracht!

    Antworten
    • Möchte man den Song echt zwischen all dem Müll im Radio hören? Überhaupt…Radio…
      Aber ok…beim Abwaschen mach ich’s auch manchmal an.
      Zur Berieselung.
      Hab es dort aber auch noch nicht gehört.

    • ich höre schon seit Ewigkeiten kein Radio mehr, nur noch wenn es um Nachrichten geht, aber nicht um Mucke zu hören. Wie du selbst sagst, im Radio läuft nur dieser Mainstream Einheitsbrei.

      Mir egal, ob GA im Radio gespielt wird oder nicht. Wen kümmert das…..
      Unseren Heroes wirds auch egal sein.

    • @Chris
      Ist schon cool wenn die beste Band der Welt im Radio gespielt wird, ich bin zwar damals über DM gestolpert weil ein guter Freund von mir quasi nix anderes gehört hat, aber soviel Glück kann schließlich nicht jeder haben. Jeder sollte die Chance bekommen, DM-Fan zu werden! :)

    • Wer hört überhaupt noch Radio? Das Lied gefällt mir sehr gut. Ein Hit wird es in der heutigen Zeit nicht. Ist mir aber egal.

    • Oh, oh

      ja klar der ist ja auch schon lange In der Versenkung verschwunden der Herr Wilder,
      Hab mir damals mal Bloodline gekauft ich glaube sogar auf Vinyl.
      also mit electroblues for bucca white usw. konnte ich leider nichts anfangen,
      deshalb ist das Thema Recoil bei mir durch
      übrigens, der hochgelobte „Mr. Sound“ wäre ohne die Stimme und Ausstrahlung von Dave
      und dem genialen Kopf von M.G. nicht mal über den Tellerrand berühmt geworden
      Eine Band besteht nun mal aus „mehreren Verschiedenen“ Leuten und die 2 die immer
      zum Projekt DM gestanden haben ziehen das hervorragenderweise auch heute noch durch.
      P.s.: Natürlich hätte man letztes Jahr auch noch über 3 diskutiert .aber auch nur“3″

    • @Violation 1968

      Oh-das hast Du m.E. aber schön auf den Punkt gebracht.
      Dieses ganze „mit Alan wäre alles besser“-Gefühl ist mal eine ganz vage Vermutung.

      Nur weil seit einem seit seinem Ausstieg die Alben nicht gefallen, muss das auch noch immer nicht zwingend der Grund sein. Und ob es mit ihm besser oder anders gelaufen wäre? (Da sag ich nur „Wäre, wäre, Fahrradkette…“)

      Hier haben schon Leute geschrieben, dass es seit Violator kein vernünftiges Album gab – und auch, dass sie mit Alben davor oder danach nicht klar kamen…ist alles sehr individuell. Aber Alans Ausstieg ist dann halt die einfachere Variante irgendwas zu begründen, was einem nicht ganz zusagt.

      Ich für meinen Teil finde viele Songs vor, mit und nach ihm grandios! Daher waren meine „Alan“-Beiträge eher von der Sorte: vielleicht kommt er für die Tour und für Andy in Gedenken nochmal dazu…als kleine Stütze, als Erinnerung – einfach als „alter Freund“ – mehr halt nicht – nur um der alten Zeiten und um seinen Respekt zu erweisen…

    • Korrektur...

      streiche das erste „seit“ im zweiten Absatz, dann ergibt der Satz auch Sinn….Korrekturoption im F0rum wäre echt auch mal ein großer Schritt nach vorn….

    • Das sehe ich ähnlich wie @Violation1968 sowie @Marcus

      Recoil war okay, aber wuchs über das Prädikat „Soundexperiment“ nie hinaus. Außerdem muss man das wirklich unter praller Sommersonne hören, damit einem nicht das Blut in den Adern gefriert. Nicht mein Ding!

      In Punkto DM hat Alan‘s Weggang -der Verlust des eleganten Klangkörpers sozusagen- von der Band viel musikalischen Erfindungsgeist gefordert; aber siehe da, irgendwie haben genau DEN die verbliebenen künstlerischen Pfeiler der Band aufgetrieben! Dafür meine Hochachtung! Große Kunst weiterhin „danach“!!!

      „Die Stimme und Ausstrahlung von Dave und dem genialen Kopf von M.G.“ – das ist sehr schön gesagt! Wärme und Genie halt.

      AW hat überragend dazu gepaßt. Ein Meister des Sounds. Nichtsdestoweniger, gefühlt ewig bereits, ersetzen ihn zwei sehr gute Musiker – ich persönlich habe kein Problem, über meinen Schatten zu springen, und das, was die Band leistet, mit Herz und Verstand anzuerkennen.

      Meine Betrachtungsweise ist, AW hat damals eine private Entscheidung getroffen; die man vor dem horrorfilmischen Hintergrund der SOFAD-Zeit einordnen sollte; SEINE Entscheidung, über die ich wie jeder andere mutmaßen kann; die ich aber nicht mit falsch oder richtig zu bewerten habe. Es zählt:
      Die Band und Alan sind okay miteinander. Punkt.

      Manchmal, selten, fast kaum, da kommt ein Eindruck auf, Fans nähmen das persönlich, daß AW hinschmiss; gerade so, als habe Alan IHNEN die Freundschaft gekündigt. Was, mit Verlaub, Unsinn im Quadrat ist!

      Man schränkt sich zudem doch selber ein, wenn man DM -auf ihre eigene Weise weiterentwickelt- nicht aus vollen Zügen genießt; wenn man lieber beleidigt und starr als ob in altbekannter Folklore stecken bleibt! Nicht, daß sowas irgendwer jemals machen würde…

      Also, ich bin da bei Euch: Selbstmitleid weg!

      Besser zu GA mit den Ohren wackeln oder das Tanzbein schwingen! Gerne auch sich die „Studio Sessions“ reinziehen, da werden sound-technisch doch ganz, ganz viele Wünsche erfüllt.

    • Mmmm...

      Naja, wir reden hier von 28 Jahren, die Alan inzwischen nicht mehr dabei ist. Ich weiß, daß „echte“ Fans zu ihrer Band stehen, aber dennoch habe ich immer Musik verschiedenster Bands und Genres gehört – die einen mehr, die anderen weniger.

      Vielleicht fällt es dann manchmal leichter zu sagen, daß eine Band ihren Zenit überschritten hat. Das erlaube ich mir sowohl bei Pink Floyd, Queen, U2 als auch DM zu schreiben. Teilen muß man diese Ansicht natürlich nicht! Ich kann Andreas dennoch verstehen, denn für mich war die Hochzeit von DM zwischen 86 und 93, obwohl ich auch SGR, Ultra und Exciter mag.

      Alan hat seinen Teil zu einer besonderen Zeit beigetragen, genauso wie Dave und Martin. Im Hier und Jetzt würde Alan wohl durchaus ein wolliges Gefühl beim Hören auslösen, wenn er wieder dabei wäre. Andererseits wäre es wohl eher ein „Gute-Alte-Zeit-Gefühl“, als etwas anderes. Nein, obwohl ich die Zeit mit ihm für die beste halte, fänd ich eine Violator (Version 1.2) nicht wirklich angebracht.

      Heute verziehe ich durchaus mein Gesicht, wenn Dave bei DM seine Show abzieht, liebe allerdings sämtliche Soulsavers-Alben mit seiner Stimme. Vielleicht überrascht mich der Rest von „Memento Mori“, trotz der mäßigen ersten Single ja doch. Ich frage mich allerdings ernsthaft, warum so viele Bands (nicht nur DM) immer doppelt und dreifach-Versionen herausbringen müssen. Früher entschied man sich für soundso viele Songs auf einem Album. Heute wird die Deluxe-Ausgabe mit 3-4 weiteren Songs veröffentlicht, und dann fragt man sich schon: Warum nicht gleich mit aufs reguläre Album?…

    • @Halo

      Natürlich hat die Band mit Alan ihre größten Erfolge gehabt, deswegen verstehe ich auch Andreas das er ohne die Mitwirkung von AW mit dem Sound nicht mehr zufrieden ist
      Aber ich denke auch „mit“ Alan wäre DM
      Genau so wie du schon sagtest über ihren Zenith hinaus
      Ich höre auch seit den 80ern
      Querbeet (DM,Level42,The Cure,New Order,Tests for Fears,Simply Red usw.)
      Alle diese hervorragenden Künstler
      haben ca. 1995-2000 ihr letztes „gutes “ Material herausgebracht (Natürlich nach unserer Fanmeinung)
      -The Cure übrigens 2009 mit Bloodflowers-
      Was mich aber besonders freut ist der Fakt dass man hier endlich mal eine coole und sachliche Diskussion über Alan Wilder führen kann

    • @Violation1968
      Ja, das ist mir auch lieber so ;-)

      Ich könnte mir vorstellen, daß es das letzte Album, bzw. die letzte Tour sein wird. Bin auch DD1 dabei, weil meine Freundin sie endlich Mal sehen wollte.

      Ich beneide allerdings alle, die 90 bzw. 93/94 dabei waren, da ich den Sound und die Shows von damals einfach nur genial finde. Alles war noch im ursprünglichen Elektrogewand, und selbst Alans Drumeinlagen sparsam und passend. Bis heute bin ich einfach nie mit Eigner und Gordeno warm geworden, wobei mir klar ist, daß sie einen Ersatzmann am Keyboard brauchten.

      Durch Eigner bekamen die Liveshows aber irgendwie einen Pseudo-Rockband-Anstrich, den ich einfach nicht mit DM verbinde. Man stelle sich vor: Kraftwerk mit Live-Drummer oder die Stones mit Samplern…

      Auf den Alben seit PTA hört man ja nicht so viel davon, aber der klare Sound von einst, hat mit all diesen Kratzfiltern und den muffigen Beats eine völlig andere Richtung eingeschlagen. Vermutlich ziehe ich ein Album wie Exciter auch deshalb klar vor, weil es zwar nicht „typisch“ für die Band ist, aber nochmal ein mutiger Schritt war, den ich trotz ein paar Hängern wesentlich interessanter finde, als die Sachen danach.

      Früher liebte ich DM vor allem wegen dem Ganzen, also dem kompletten Verlauf eines Albums. Seit PTA gibt es dieses Kunststück aber nicht mehr. Was dort bleibt, sind ein paar helle Momente (APTIUT, SW, NI, Wrong…), aber ansonsten ziemlich viel Leerlauf.

      Alan würde im Jahr 2023 wohl auch nicht mehr in die Band passen, weil sich seit 1997 einfach zuviel verändert hat, nicht nur bei DM. Es wurde ja bereits über das Radio von Heute gesprochen, und da mache ich meistens auch einen großen Bogen drum. Chartmusik fand ich bis Ende der 90er noch akzeptabel, denn obwohl damals schon viel Käse darunter war, gab es noch mehr Gitarren (Grunge, Britpop, Alternative), wo heute reine Baukasten-Sounds und nervige Vocoder mit Autotune dominieren…

    • @Halo

      Hatte 1993 das Glück
      bei der Devotional Tour in Dortmund fast vorne an der Bühne zu stehen (bin mit 2 Kumpels gefahren- damals pro karte ca.60 D-MARK – geschenkt für heutige Verhältnisse)
      Absolut geile Show von allen die da oben standen- man merkte auch absolut nicht das die Band zu dem Zeitpunkt schon fast zerstört war, die haben das Ding einfach durchgezogen

    • @Violation1968 und @Lorcka und @Halo

      echt schöner und konstruktiver Beitrag hier – das wäre halt die Frage, die ich mir auch schon immer seit Ultra und Exciter stelle: Wie wäre der Sound heute, wenn er noch da wäre. Das müsste ja nicht zwangsläufig besser sein, nur anders (aber auch besser?). Aber ich gebe auch zu, das ich das Prinzip der Konzeptalben seit der Exiter ein wenig vermisse bzw. anders: es nicht mehr ganz meinen vollen Geschmack trifft. Die alten Zeiten wünsche ich mir daher auch schon manchmal zurück – aber dann wären eben wahrscheinlich auch viele der guten neuen Stücke so eben auch nicht entstanden. Et iss wie et iss….

      Respekt für das Konzert 93 – das konnte ich mir damals so noch nicht leisten (11. Klasse), davor ging es nicht (Ossi) und danach war dann mein erstes Konzert überhaupt zur Exciter-Tour in der Waldbühne Berlin (weiß nur nicht mehr ganz genau, ob wir am 05. oder 06.09.) da waren. Aber ich glaube, die haben damals auch „Clean“ live gespielt und dann müsste es der 05. gewesen sein….alles so lang her…..

  6. irgendwo kostenlos steamen, vielleicht nen paar mal im auto hören und ab in die Vergessenheit, wie alle dm songs ab violator…

    Antworten
    • Bist kein echter Fan...

      Wenn es bei Dir so ist, dann bist Du halt kein echter Fan. Außer Exciter (meine Meinung) haben ALLE nachfolgenden Alben ihren eigenen Charme und werden auch immer mal wieder bei ECHTEN Fans gespielt. Und wenn der Rest des neuen Albums auch nur halb so ins Ohr gehen wird wie „Ghosts again“, dann wird „Memento mori“ ebenfalls ein Juwel werden.
      Im übrigen kaufen wirkliche Fans die Alben und streamen sie nicht kostenlos!

    • Ok!!

      wenn ab violator alles nur Belanglos in der Schublade vergessen wurde,
      stehst du wahrscheinlich nur auf die wirklich „grossen Hits“ und hast dann wohl weitere 32 Jahre an musikalischer Schaffenskraft dieser Band nicht mehr ganz zur Kenntnis genommen
      Schade ,

    • Aber er streamed sie ja nicht kostenlos, sondern steamed sie. Womit mir wieder einmal eine meiner Lieblingsepisoden der Simpsons durch den Geist fährt.
      „Steamed Hams“ (Staffel 7 Folge 22), ein altes Familienrezept der Familie Skinner. ;)
      Kann man ganz legal bei Disney + steamen…….äh streamen, am besten im englischen Original.

    • siehe oben – hatte ich gerade vorher schon dazu geschrieben und hier erst danach gelesen…ist ein Paradebeispiel hier

  7. Order in UK via PayPal

    Hallo,
    wie macht ihr das?
    Hab über PAYPAL versucht…
    Deutsche Adresse wird abgelehnt.
    Vielen Dank vorab!!!

    Antworten
    • muss gehen

      Bei Roughtrade (rot ist scheinbar aktuell wieder vorbestellbar) und Townsend hatte ich nie Probleme. Bei Townsend Music ist aber denkbar, dass diesmal tatsächlich eine Sperre drin ist, weil die nicht als offizieller pre-Order Shop auf der MM-Website gelistet sind. Andere Bands haben da Townsend oft als Official Webshop oder ähnlich und wickeln Europa komplett darüber ab. Probier mal Roughtrade.

  8. Kratzi? nicht unbedingt...

    Ich höre immer noch die Platten, die ich mir mit 10, 11 Jahren gekauft habe. Das war Mitte/Ende der 70er. Und die liefen nun wirklich in „heavy Rotation“. Mit etwas vernünftigem Umgang halten die ewig und selbst 60er Jahre Pressungen klingen häufig bis heute besser als aktueller tot-komprimierter low-resolution Datenmüll zum runterladen. Und sie gehen im Vergleich zur Beschichtung bei CDs zumindest nicht von selbst kaputt.
    Der Sinn von Vinyl ist es natürlich nicht auf dem Handy abgespielt zu werden, da bin ich bei dir. Und ja, auch das Equipment dafür kostet für einen wirklich guten Klang ein kleines Vermögen, dass geht digital wesentlich günstiger.
    Aber prinzipiell funktioniert Schallplatte seit Jahrzehnten einwandfrei :-)

    Antworten
    • upps

      Der Text sollte noch eine Antwort auf „no download code no business – basta“ von nd von gestern sein. `Tschullidung!

    • Nein

      Das steht doch überall, Seite 4 bzw. D: Etching…

    • ja, steht da – hätten sie aber auch mal noch nen Bonustrack oder Remix spendieren können bei den Preisen, oder? ;o)

  9. Ghosts Again ist für mich in einer Reihe mit anderen poppigen Titeln der Band. Dazu gehört für mich auch ganz klar Enjoy the silence aber auch Precious oder Everything counts oder I feel loved und natürlich Songs der ersten beiden Alben wie I just can’t get enough. Ich finde aber die meisten Parallelen zu Enjoy the silence und Precious. GA ist überhaupt nicht seicht sondern das Kunststück in diesem Song ist die melancholische Grundstimmung die (besonders im Refrain) getragen wird von einer simplen aber genialen Instrumentierung (der Klavierlauf macht das ganze zum Ohrwurm). Ja, es ist nicht der beste Refrain aber trotzdem möchte ich zu dieser bittersüßen Mischung aus Popsong und Melodram gleich auf einer Tanzfläche voller Nebel tanzen.

    Antworten
  10. Die Amazon Exclusive Edition der Doppel-LP in transparentem Vinyl von Memento Mori ist bei Amazon aktuell auf Platz 1 in der Kategorie Vinyl. :)

    Antworten
    • @Roderich

      na da bin ich ja froh, dass ich schon eine geordert habe ;o)
      Sehr schön!

    • Sorry aber is Amazon

      geht leider gar nicht und wie bei den anderen Versionen is der vinyl-Preis ne Frechheit

    • musst Du mit Dir ausmachen….aber ändert die Welt auch nur bedingt

    • Hallo Michel,

      ich habe auch mal so gedacht. Und ja, bei Amazon läuft vieles nicht so lustig in Bezug auf Arbeitsbedingungen. Aber der ewig rumheulende Einzelhandel hat mir im letzten Jahr einfach nicht die Wahl gelassen. Er hat bei simpelsten Versuchen an bestimmte Tonträger zu gelangen (die gerade topfrisch waren) versagt. Amazon hat dagegen pünktlich, wie die Eisenbahn (mal war), geliefert.

      Und damit ist meine Entscheidung endgültig kontra Einzelhandel gefallen. Wenn die sich keine Mühe geben wollen, kriegt meine Kohle eben der, der sich Mühe gibt.

      So simpel ist das.

      Und was die Vinylpreise angeht, nur so viel. Mal daran gedacht, dass Rohstoffpreise und alles was dahinter steht, gestiegen sind? Und dann kommt noch dazu, dass man für das Abzählen der aktiven Presswerke nicht mehr alle Finger der zwei verfügbaren Hände benötigt. Vinyl ist zwar seit Jahren in der Renaissance begriffen aber nach wie vor weit weg davon, wieder Mainstream zu werden. Sprich, wer etwas exklusives haben möchte, zahlt auch exklusive Preise, that’s live.

      Muss man nicht gut finden aber auch nicht verdammen.

      Grüße
      Jens

  11. Ghost Again

    Hmmm,

    Meine Meinung: Zuerst meine Alltime Favoriten von DM sind Songs wie Stripped, Clean, Monument, Higher Love, If You want, Shame, Wrong, Its called a Heart, Get the Balance right, Blasphemous Rumours, Halo, Black Day, Barrel of a Gun, Dream on, und ganz viele andere je nach Stimmung. Was habe ich damals in den 80 mir anhören müssen bei DM hört sich alles gleich an, Grufti oder Depri Mucke oder Außenseiter Musik… Ich find auch nicht Alles toll von DM, Exciter wird nie mein lieblings Album werden und Wrong ist meiner Meinung nach die letzte gute Maxi (da misse ich doch die 80 Remixe)…
    Ghost Again ist wahrscheinlich auch nicht Ihr bester Song oder wie auch immer was die Musikexperten dazu sagen würden und das ist auch gut so denn er ist für mich melancholisch fröhlich und ich kann ihn immer und immerwieder hören ohne dass er nervt im Gegenteil er erzeugt bei mir ein gute Laune Gefühl… Ich verstehe auch Alle die sagen Sie haben mehr erwartet oder was anderes erwartet, Geschmäcker sind ja unterschiedlich… Ich erinnere mich noch an damals als ich Enjoy the Silence oder Personal Jesus zum ersten mal sah und hörte, da dachte ich auch was ist da in DM gefahren… King Dave oder DMs als Cowboys naja Glückwunsch wer es mag Heute wissen wir ja dass das Ihre größten Hits sind… Oder People are People den Song soll Martin ja besonders nicht mögen, ich möchte den nicht missen…
    Eins noch: Etwas was man einem DM finde ich nicht vorwerfen kann, dass wir eine Rosabrille tragen und Alles Hupen und Hypen was DM rausbringen das ist definitiv nicht so… GA ist nice und passt für mich zum hier und Heute freue mich auf MM und bin gespannt ob viele oder wenige Alltime Perlen für mich zum rauspicken gibt…

    Star Depeched…

    Antworten
    • Ghost Again

      Sorry, es sind ein Paar Schreib Fehler dabei…

      Stay Depeched

    • Zu den oben genannten Songs wie Stripped, Clean, Higher Love, Enjoy the Silence usw. zum heutigen Ghosts Again… das ist fast wie von einer völlig anderen Band wen da nicht Daves markante Stimme singen würde.

    • Stimmt genau – DM hat mich auch früher schon dauernd herausgefordert und meine Loyalität getestet
      – ob ich nach dem sozialbewußten „Everything. Counts“ und „People are People“ bei sexuell aufgeladenen „Master and Servant“ noch mitmache?
      – ob ich bei den schockierenden Geschichten von „Blaspehmous Rumors“ oder „Fly on the Windscreen“ mitgehe?
      – ob ich bei den sexuellen Anspielungen von „Stripped“, „Strangelove“, „Black Dress“, „Behind the Wheel“, „I feel you“, „in your room“, „One Caress“ oder später „Comatose“ vor meinen Freunden zu dieser Band stehe?
      – was mir zu den „leichten Damen“, die von Strangelove bis Personal Jesus in den Videos auftauchen einfällt?
      – ob ich die Entwicklung der Band von den netten Bubis von nebenan über Gay Leather und Paris S&M (Master&Servant->MTFM) hin zu ekelig prätentiösen „Jesus“ Grunge-Stars („I feel you“ / „Condemnation“) mitgehe?
      – ob ich mir trotz der Melodie mit nur einer Note bei „Never Let me Down Again“ und „Behind the Wheel“ überhaupt noch das Album kaufe oder mich einfach nur noch angeschummelt fühlen soll.
      Aber irgendwie bin ich nie losgekommen – erst ab Ultra und dann Exciter hat der Grip nachgelassen, danach war es immer wie ein seltsames Fischen im Trüben- es gab weder richtige Anziehungskräfte noch starke Abstoßung, aber richtig stark war es eben nicht mehr.
      Ultra ist im Rückblick übrigens das Album mit der meisten „Seele“ – wirkt von allen Alben von den Lyrics her am ehrlichsten und authentischsten irgendwie — hm.
      Spirit hat nochmal was richtig abstoßendes gehabt mit der ganzen Negativität die da rauskommt.

      Ghosts Again wirkt da im Vergleich wirklich sehr gefällig, aber bei aller Schlichtheit doch wie eine authentische Geschichte – jedenfalls fühle ich mich diesem Song und den Rätseln die er aufgibt was es nun alles genau bedeutet irgendwie wieder verbunden.
      Bin für diesen Moment jedenfalls dankbar!

  12. Achtung

    Einfach mal HEAVEN in den neuen Song Ghosts Again. einarbeiten/denken. Bekommt ihr nie wieder raus. Ha ha ha ;-)
    Gern geschehen!!!

    Antworten
    • Meinst du inhaltlich? Textlich?
      Also die unterschiedlichen Sichtweisen? Einmal von oben (Heaven) und einmal unten (Ghosts Again)?

      Weil musikalisch find ich es wegen der Tempo- und Harmoniedifferenzen schwierig. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Alle Neuheiten der nächste Wochen
- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner