Home > Neuerscheinungen (alt) > Depeche Mode – Memento Mori
Albumcover von "Depeche Mode: Memento Mori"

Depeche Mode – Memento Mori

Erscheinungsdatum: 24.03.2023

- Anzeige -

Das erste Depeche Mode Album als Duo

Das neue Album von Depeche Mode steht den Startlöchern! Das 15. Studiowerk ist die erste Veröffentlichung der Band nach dem plötzlichen Tod von Gründungsmitglied und Keyboarder Andy Fletcher im vergangenen Jahr.

„Memento Mori“ wurde von James Ford produziert, der auch schon beim Vorgänger „Spirit“ an den Reglern saß. Unterstützt wird Ford von der in London lebenden Musikerin und Produzentin Marta Salogni.

Sänger Dave Gahan und Songwriter Martin Gore nahmen das Album im Sommer 2022 in Kalifornien auf. Sämtliche Stücke wurden bereits vor dem Tod von Fletch geschrieben. Selbst der Albumtitel „Memento Mori“ (zu Deutsch: „Bedenke, dass Du sterben musst“) stand vorher fest.

Formate

„Memento Mori“ erscheint in verschiedenen Formaten. Als Standard-CD, als Deluxe-Edition (Wide Casemade Book mit 28-seitigem Booklet) , als Doppel-LP sowie als Doppel-LP in rotem Vinyl. Wer will, kann das Album auch als Musikkassette kaufen.

Albumcover von "Depeche Mode: Memento Mori"
Standard CD
CD Deluxe Edition
2 LP (180 gr, schwarz)
2 LP ltd. rotes Vinyl
JPC
2 LP ltd. clear Vinyl

Trackliste von Memento Mori

  1. My Cosmos Is Mine
  2. Wagging Tongue
  3. Ghosts Again
  4. Don’t Say You Love Me
  5. My Favourite Stranger
  6. Soul With Me
  7. Caroline’s Monkey
  8. Before We Drown
  9. People Are Good
  10. Always You
  11. Never Let Me Go
  12. Speak To Me

Bestellhinweise
Depeche Mode – Memento Mori bei Amazon*
Depeche Mode – Memento Mori bei JPC*
Geschrieben von Sven Plaggemeier
Zuletzt aktualisiert:

150 Kommentare

    • Dankeschön

      Hab sie so eben in rot bestellt.

    • Seitdem jetzt schon einige Male kein Download-Code dabei war kaufe ich mir Vinyls jetzt nicht mehr online.
      Bei Amazon gibt es manchmal immerhin „Auto-Rip“ dazu – aber ich finde diese sich dauernd steigernden Preise für Kratzi Plastikscheibchen allein (zuletzt bei Duran Duran und xPropaganda) langsam wirklich reichlich übertrieben!
      Ich mag es wirklich Schallplatten zu haben und zu hören, aber wenn die Dinger dann doch letztlich nur zerkratzten und kaputt gehen und man nur an die Musik rankommt wenn sie gleichzeitig kaputt geht macht es echt keinen Spass – außerdem finde ich es leicht seltsam mir eine Platte in den Compi zu spielen nur um sie vom Handy aus hören zu können.
      Gibt es denn da kein Einsehen?

  1. Mir lag es schon die ganze Zeit auf der Zunge aber jetzt hab ich es, Ghosts Again erinnert mich total an den Song Heaven, die Grundstimmung des Songs, die Melodie, Sounds, Daves Gesangslinie, nur Ghosts Again ist ein ticken schneller unterwegs während Heaven vor sich hin schnarcht.

    Antworten
    • Heaven

      Jetzt, wo Du es sagst, fällt es mir auch auf. Vor allem die Strophen könnte man aufeinander abstimmen und übereinanderlegen. Nur einem kann ich nicht zustimmen: „Heaven“ ist für meinen Geschmack alles andere als eine Schnarchnummer; ganz immer Gegenteil, „Heaven“ packt mich immer wieder, wenn ich es höre. Aber naja, Geschmäcker sind ja verschieden. ;-)

    • Naja Heaven ist schon eine Arschlahmer Song, nix gegen eine langsame Ballade aber Heaven fand ich schlichtweg langweilig und zum Füße einschlafen, sowas hätte ich nie als Single rausgebracht. Da ist Ghosts Again schon die bessere Variante, aber beide Songs sind im Grundtenor sehr ähnlich gestrickt.

    • Hintergrund

      Die Grundstimmung ist bei beiden Songs in der Tat recht düster und wenn man sich den Text von „Heaven“ zu Gemüte führt, könnte man schnell denken, dass es auch dabei um den Tod geht. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte Dave allerdings einmal gesagt, dass es bei „Heaven“ eher um seine persönlichen Drogenerfahrungen geht (zumindest für ihn); oder irre ich mich da gerade? Nicht, dass ich etwas falsches sage, aber ich meine, etwas in der Richtung im Gedächtnis zu haben. Die Passagen würden ja auch dazu passen. In Zeilen wie „Sometimes I slide away…“ kann man auch einen Drogenrausch hinein interpretieren.

    • Der Hintergrund des Songs Heaven weiß ich nicht mehr, ob es da einen Zusammenhang mit Daves Drogenerfahrung und Nahtod gibt. Die engl. Wiki Seite gibt auch nur folgendes aus:

      Dave Gahan has expressed his appreciation to the song in the same interview, expressing. „Of all the incredible songs that Martin has written over the years that I have been lucky enough to sing and perform, once in a while a song comes along – hopefully I’ll write one of those myself one day – that’s something I have to sing. It’s something I want to sing.“ He further states. „To me, ‚Heaven‘ is one of the reasons why I still make music.“

      Aber lasse mal das Youtube Video von Heaven mit 1,5 facher Geschwindigkeit ablaufen (unten am Zahnrad) und viola die Ähnlichkeit zu Ghosts Again ist verblüffend. ;)

      https://www.youtube.com/watch?v=Fy7FzXLin7o

    • Ähnlichkeit

      Ich habe das jetzt mal gemacht. Eine gewisse Ähnlichkeit kann man raushören, wohl wahr. Ein Stück weit haben beide Songs allerdings auch ihren eigenen Charakter. „Ghosts Again“ ist eine poppige Nummer und Heaven ist eben gemächlicher – oder um es mit deinen Worten zu sagen: Die Nummer „schnarcht“ vor sich hin. ;-)

      Das wirft die Frage auf, ob „Ghosts Again“ nicht vom vornherein als Fortsetzung von „Heaven“ konzipiert war. Seit der Albumtitel bekannt ist, habe ich sofort an „Heaven“ gedacht und dass dieser Song sicherlich zu einem düsteren Album wie „Memento Mori“ passen würde (ungeachtet dessen, dass wir von 12 Songs erstmal nur einen kennen).

    • so - Ihr beiden...

      @MM2023 – so, nun bin ich mehrfach durch die PTA und jetzt weiß ich auch genau, warum die Dich so abgeholt hat! Die hast Du ganz sicher im prägenden Alter gehört und wenn ich Nummern mal nach dem Stil beurteilen soll, würde ich sagen, da ist aus jeder DM-Periode vorher mindestens ein Knaller dabei. Die ist ja total abwechslungsreich (aber welches Album ist das eigentlich nicht)…

      @Elysium: ich finde, GA hat vieles von den massenkompatiblen Sounds der Alben vorher – etwas von ETS, etwas von Precious, etwas von Heaven usw. aber trotzedem noch immer kein so richtiges Alleinstellungsmerkmal (für mich….), was aber sehr relativ zu deuten ist. Ich bin da eher der schräge Typ – ich fahr z.B. auch total auf „Comatose“ ab – ist sicher nich jedermanns oder jederfraus Ding ;o)

  2. Mir scheint inzwischen auch, bei „Ghosts Again“ geht es in Wirklichkeit garnicht um das Thema Sterben, sondern es handelt sich um ein Loblied auf die „Geisterstunde“ um Mitternacht, wo man endlich von allen Zwängen befreit die Seele baumeln lassen kann.
    Von daher ein ganz ähnliches Lebensgefühl wie bei „Enjoy The Silence“- „all I ever wanted, all I ever needed is here at midnight in the Geisterstunde“ :D
    Geisterstunde heißt auf Engl. übrigens „witching hour“, aber man sollte andererseits ja auch nicht zu viel denken.

    Antworten
  3. @Fragender

    …und jeder/jede, der/die hier schreibt, hat privat ganz sicher auch ähnliche Päckchen zu tragen. Da bist Du ganz sicher auch nicht allein….Tut mir leid für Dich, aber wir sind eben genau deshalb hier, weil wir nicht unbedingt auf die Schlagzeilen stehen, denen man sich ja sonst kaum entziehen kann.

    Antworten
  4. hatte eigentlich auch schon....

    …geantwortet, aber COC muss ich beistehen.
    Warum sind wir denn wohl hier? Was ist denn für Dich so „na ja“?
    Für solche Dinge gibt es auch genügend FOren. Wir werden jeden Tag mit solchen Dingen überschüttet – die Pandemie ist ja gefühlt vorbei (aber nicht real?) , die Welt geht aus immer noch unter, weil wir zu wenig tun und es gibt Elend und Leid auch weiterhin und überall – alles richtig – aber was ändern wir wo und wann und wie? Hier zumindest nicht, da wir uns hier eben ganz bewusst in einer bestimmten Blase bewegen wollen, die wir als Pause oder Auszeit auch benötigen. Und sind nicht genau die guten Momente hier die Grundlage auch mehr an anderen Stellen zu ändern/zu verbessern? Verstehe das Problem tatsächlich noch nicht so recht….

    Antworten
  5. Gottseidank waren in meinem medizinischen Prozess DM-positive Chips integriert! Ghosts again gefällt mir mega!
    Das mit den Blasen ist echt so ne Sache

    Antworten
  6. solider Song

    also ich habe keine Probleme damit das der Song einfach Produziert ist.Was mir daran fehlt ist die Qualität und das darf man Objektiv kritisieren.Nun ja ich mein Depeche Mode können Ihre Songs so Produzieren wie sie wollen.Der Song muss aber jetzt auch nicht stellvertretend für die weiteren 11 Songs sein.Kann man gut finden , muss man nicht.

    Lassen wir uns überraschen
    viele Grüße an alle DM fans

    Antworten
    • @ric

      Was meinst Du mit der Qualität der Produktion? Über Geschmack lässt sich streiten, aber das ist eine absolute Hi-Class Produktion. Das es ein bisschen „rotzig“ klingt, ist ja beabsichtigt!Klar hätte man die Nummer auch softer produzieren können, etwa wie Precious. Aber das wollte man nicht. Und ich denke man muss auch mal davon wegkommen, alles mit Violator etc. zu vergleichen. Das war ein Jahrhundert Album, sowas gelingt keiner Band am laufenden Band….Der Song ist ein Hit und es gibt nicht viele Bands, die seit 43 Jahren Hits delivern

  7. @Roderich

    Ja bei der Verkündigung von Martin letzten solo Album (November 2020) erzählte er das er mit einem Freund an neuen Songs arbeiten würde,er aber noch nicht wisse in welcher Form diese Release werden

    Antworten
  8. Ist es euch aufgefallen?

    Das würde ja bedeuten, der Albumtitel hat festgestanden obwohl Fletch keinen einzigen Song kannte? Tut mir leid, aber das glaube ich nicht, Sven….„Sämtliche Stücke wurden bereits vor dem Tod von Fletch geschrieben. Selbst der Albumtitel „Memento Mori“ (zu Deutsch: „Bedenke, dass Du sterben musst“) stand vorher fest“

    Antworten
    • Das haben sie doch immer wieder gesagt. Albumtitel und alle Songs waren fertig aber Fletch hat sie nicht mehr gehört.

    • @dirk70

      Das würde bedeuten, obwohl er noch lebte wurde der Albumtitel festgelegt, obwohl er keinen Song kannte? Das kann ich mir nicht vorstellen

    • Verstehe nicht, was du dir nicht vorstellen kannst? Der Albumtitel stand schon fest vor Fletchs Tod. Er hat keinen Bezug zu seinem Tod, auch wenn man das im Nachinein vermuten könnte.

    • @devotee1990
      So haben es Depeche Mode in verschiedenen Interviews am Rande der Tour-PK erzählt. Warum sollte die Erzählung denn nicht stimmen? Der Studiotermin war gebucht, bevor Andy Fletcher starb. man wird also im Vorfeld kommuniziert haben.

  9. Precious

    Der Song Ghosts Again erinnert mich stark an „Precious“. Von der sparsamen Instrumentierung, der Geschwindigkeit, von Songaufbau bis zum Synthiesolo erinnert er stark an den 2005er Song. Was für mich kein Problem ist. Es ist ein geiler Song geworden. Jetzt hoffe ich nur, dass es eine Maxi-CD mit vielen Remixen geben wird.

    Antworten
    • Häääääh....

      ….also ich höre bei Ghosts Again keine Sekunde was von Precious und dass ist auch gut so.

    • @Dirk70

      Fletch hat also gemeinsam mit Martin und Dave den Albumtitel festgelegt als er noch lebte, hat aber keinen Song gehört und ist dann gestorben? Klingt für mich nicht schlüssig das Fletch einem Albumtitel zustimmt, ohne einen Song gehört zu haben. Schlüssig klingt auch nicht, das Dave&Martin den Albumtitel festgelegt haben ohne Fletch zu fragen wenn er noch gelebt hat

  10. @Marcus

    Ich antworte mal in einem neuen Kommentar, damit das nicht so ein Geklicke wird… Ganz schön viel los hier, sehr schön. ;-)

    Dieser Vergleich mit ETS ist gar nicht so abwegig. Ich habe mal ETS und GA miteinander verglichen und festgestellt, dass beide Songs sich vom Grundaufbau her sehr ähneln. Die Steigerung nach dem Refrain zur 2. Strophe hin ist so ein Moment, wo ich beim ersten Hören direkt an ETS denken musste.

    Ich bin schon gespannt auf den Chart-Entry (müsste kommenden Freitag sein, oder?) und wo sich GA platzieren wird. Eine Top-Ten-Platzierung halte ich für sehr realistisch.

    Antworten
    • Charts

      mein Tipp ist Platz 3 leider nicht 1 hinter Komet und flowers. wünschen würde ich mir natürlich Mal wieder die 1 hätten sie echt verdient. Aber dafür kommt das Album auf 1

    • @Sebastian

      Ja, das wäre der Band echt zu gönnen. Die letzte Single, die wirklich richtig erfolgreich war, war „Heaven“, was nun gut 10 Jahre her ist. An sich sind Charts ja immer relativ und man sollte seinen Geschmack nicht davon abhängig machen, aber man ist schon stolz, wenn die persönliche Lieblingsband eine hohe Platzierung einheimsen kann. ;-)

      Das „Memento Mori“ Platz 1 erreichen wird, ist etwas, wovon ich sehr stark ausgehe. Der 24. März 2023 ist ein gutes Datum, denn eine Woche vorher kommt das neue Album von U2, welches ich ebenfalls als heißen Kandidaten für die Chartspitze ansehe… Aber eben nur für eine Woche, denn dann kommen unsere Jungs aus Basildon und kicken Bono und seine Crew vom Thron. :)

    • Charts??

      Hey, werden die charts nicht anhand von Verkaufszahlen ermittelt??
      Ich kann die Single nirgendwo kaufen.Ich würde es aber gerne und habe noch nichts gefunden.
      lg kutte71

    • @MM2023

      Ja, der Song erinnert mich auch total an ETS – daher ziehe ich den Vergleich auch ;o)
      Hab den jetzt auch schon oft im Ohr….meine Fresse…das wird schon ;o)

    • @Kutte71

      Digitalverkäufe zählen auch mit. Und digital kaufen kannst Du den Song, im iTunes Store von Apple z.B., vermutlich auch bei Amazon.
      Bei Apple im Store ist er schon seit gestern auf Platz 1, das Video ebenso.
      Auch in den Streaming Listen steigt er konsequent und wir helfen fleissig mit :-)

      Würde den Jungs so sehr eine neue Nummer 1 gönnen. Hätten sie sich wirklich verdient!

  11. Premiere

    NDR2 hat auch gerade angekündigt, dass man Karten für die Live-Premiere des neuen Albums in München (nur) gewinnen kann. Allerdings wurde kein Datum genannt.

    Antworten
  12. Songwriting MM

    my cosmos is mine: martin gore
    wagging tongue: dave gahan & martin gore
    ghosts again: martin gore & richard butler
    don‘t say you love me: martin gore & richard butler
    my favourite stranger: martin gore & richard butler
    soul with me: martin gore
    caroline‘s monkey: martin gore & richard butler
    before we drown: dave gahan& peter gordeno&christian eigner
    people are good:martin gore
    always you:martin gore
    never let me go:martin gore
    speak to me: dave gahan&marta salogni&christian eigner &james ford

    Antworten
    • Richard Butler musste ich erst einmal im Netz nachschlagen. Der einstige Sänger der „The Psychedelic Furs“? Wie kommt diese Zusammenarbeit zu Stande? Ein Buddy von Mart?
      Darüber würde ich gerne mehr erfahren………………………..

    • i.S. Buddys

      Hi @Roderich.

      Waren Depeche Mode in ihrer frühen Phase nicht mal Vorgruppe von the
      psychedelic Furs ?
      Ich kann mir gut vorstellen, dass es unter den klassischen NW Künstlern sowas wie recht gute,
      freundschaftliche Verhältnisse gibt.
      Vor einigen Monaten sah ich auf ner Fanpage ein Photo von Dave mit einem Ex Mitglied der Smiths ( Name entfallen) und bei einem Cover des Songs for Europe von RoxyMusic, war da nicht auch John Taylor
      ( Bassist von DD) mit dabei ?
      Btw psychodelicFurs ist auch ne super Band, sehr stilprägend.

      Nur kurz zur Information.
      Grüße und
      stay depeched

    • Meine mich erinnern zu können, das Mr Gore damals im Interview, zu 3rd monkey , auf die Frage nach Musik antwortete, das er mit einem Freund an diversen Liedern schreibe und nicht wisse, wie und wann es erscheint. Vielleicht ist es genau dieses Material

    • Danke für die Infos. Wer noch mehr weiß, gerne her damit! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Alle Neuheiten der nächste Wochen
- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner