Veröffentlicht: 25.01.2019

Trevor Horn gehört zu den erfolgreichsten und bekanntesten Produzenten der 80er-Jahre. Seinen Durchbruch erzielte der heute 69-Jährige mit „Video Killed The Radio Star“ (1979) zusammen mit seiner Band The Buggles – mit diesem Song ging MTV später auf Sendung, um die Ära des Musikfernsehens einzuläuten.  Wenig später war Trevor Horn Sänger der Band YES, entschied sich aber dann für eine Karriere als Produzent.

Die Liste der Künstler, mit denen Horn zusammen gearbeitet hat, ist beeindruckend. Hier sind nur einige Beispiele aus seiner Diskografie: ABC („The Look of Love“), YES („Owner Of A Lonely Heart“), Frankie Goes To Hollywood („Relax“, „Welcome to the Pleasure Dome“), Propaganda („Dr. Marbuse“), Art of Noise („Close to the edit“, „Who’s Afraid of“ u.a. ), Grace Jones („Slave to the Rhythm“), Pet Shop Boys („Left To My Own Devices“, „Introspective“, „Discography“), Seal („Crazy“), Rod Stewart, Marc Almond, Tina Tuner, Cher,. t.A.t.u., Leftfield, Lisa Stansfield, Robbie Williams und viele andere.

Mit einem neuen Album lässt Trevor Horn jetzt die Musik der 80er aufleben. Zusammen mit dem „The Sarm Orchestra“ setzt er bekannte Songs aus jener Zeit klassisch um und lässt sie von bekannten Künstlern singen, darunter Robbie Williams, Seal, Simple Minds und Tony Hadley (Spandau Ballet). Das hört sich dann so an:

Trevor Horn (feat. Robbie Williams) – Everybody Wants to Rule the World (Lyric Video)

Mit „Trevor Horn Reimagines the Eighties“ ist dem Kult-Produzenten ein tolles Werk gelungen, das mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Noch ein Hörbeispiel gefälligst? Bitte sehr: The Power Of Love feat. Matt Cardle

Trackliste

01. Everybody Wants To Rule The World (feat. Robbie Williams)
02. Dancing In The Dark (feat. Gabrielle Aplin)
03. Ashes To Ashes (feat. Seal)
04. The Power Of Love (feat. Matt Cardle)
05. It’s Different For Girls (feat. Steve Hogarth)
06. Slave To The Rhythm (feat. Rumer)
07. Brothers In Arms (feat. Simple Minds)
08. Girls On Film (feat. All Saints)
09. What’s Love Got To Do With It? (feat. Tony Hadley)
10. Owner Of A Lonely Heart
11. Take On Me
12. Blue Monday (feat. Rev Jimmy Wood)

Bestellhinweise *
bei Amazon
bei JPC