Veröffentlicht: 03.04.2015

Adrian Sherwood gehört zu den bekanntesten Musikproduzenten und ist außerdem Besitzer des Kultlabels „On-U Sound Records“. Für Depeche Mode remixte er 1984 „People are People“, oder besser: er dekonstruiert den Song und setzte ihn völlig neu zusammen. Der kompromisslose „Are People People„-Mix setzte damals Maßstäbe.

Nun öffnet Adrian Sherwood die umfangreichen On-U-Sound-Archive und startet mit „Sherwood At The Controls“ eine neue Samplerretrospektive.

Die erste Ausgabe mit dem Titel „Sherwood At The Controls Vol.1: 1979-1984“ präsentiert 14 von Sherwood produzierte oder remixte Tracks zwischen Post-Punk, Mutant-Disco, Dub, Funk und Electro aus der Hochphase zwischen 1979 bis 1984.

Trackliste

01. Medium Medium - Hungry, So Angry (1981)
02. Maximum Joy - Let It Take You There (1982)
03. Nadjma - Some Day My Caliph Will Come (1984)
04. Mark Stewart & The Maffia - Learning To Cope With Cowardice (flexi version) (1983)
05. The Fall - Middle Mass (1981)
06. Gardening By Moonlight - Strange Clues (1983)
07. Shriekback - Mistah Linn He Dead (1984)
08. Voice Of Authority ft. Congo Ashanti Roy - Running (Feeling Wild) (1984)
09. The Slits - Man Next Door (1979)
10. Annie Anxiety (aka Little Annie) - Third Gear Kills (1984)
11. Prince Far I - Nuclear Weapon (1983)
12. Singers & Players - Reaching The Bad Man (1981)
13. African Head Charge - In A Trap (1982)
14. Vivien Goldman - Private Armies Dub (1981)

Bestellhinweise *
bei Amazon
bei JPC