Veröffentlicht: 13.03.2015

Seit über 25 Jahren machen De/Vision Synthiepop aus Deutschland, der weit über die Landesgrenzen bekannt geworden ist. Zeit, um die Steffen und Thomas mit einem Tribute-Album zu ehren.

Auf Re/Vision – The Skyqode Tribute To De/Vision haben zwölf Künstler der osteuropäischen Electroszene Songs von De/Vision neu interpretiert. Die gecoverten Lieder decken fast alle Schaffensperioden des Duos ab von „Try To Forget“ bis zu „Time To Be Alive“.

Trackliste

01. Try To Forget (Alpha Point)
02. We Fly Tonight (Fatal Aim)
03. Aimee (Purple Fog Side feat. Adora Vega)
04. I'm Not Dreaming Of You (64 Rockets)
05. Deliver Me (Dust Heaven)
06. The Far Side Of The Moon (konclever)
07. Flash Of Life (Mechanical Apfelsine)
08. Dinner Without Grace (Requiem4FM)
09. Time To Be Alive (Unity One)
10. Heart Of Stone (MIND:|:SHREDDER)
11. New Drug (Mental Discipline)
12. Heroine (Emphalie)

Bestellhinweise *
The Skyqode Tribute To De/Vision bei Amazon