Veröffentlicht: 28.08.2015

Seit 35 Jahre machen Die Krupps schon Musik. Zum Jubiläum erfreuen sie ihre Fans mit dem Doppel-Album „V – Metal Machine Music“, dessen Titel an den gleichnamigen Industrial-Metal-Klassiker aus dem Jahr 1991 erinnert.

Electronic Body Music mit harten Rockriffs: Bands wie Die Krupps und Oomph! erfanden den Stil, der später einmal als „Neue Deutsche Härte“ bekannt sein sollte und für das Rammstein gemeinhin als Aushängeschild gilt.

Der ausschlaggebende Impuls für das musikalische Crossover ist auf die Zusammenarbeit von Die Krupps-Gründer Jürgen Engler und der Siegener Thrash Metaller Accu§er auf dem Album „I“ (1992) zurückzuführen, die er für sein Metal-Label ATOM H in den späten 80ern unter Vertrag genommen und produziert hatte, und deren Drummer nun nach über zwei Dekaden wieder zu den Krupps zurückgekehrt ist, und live die Rhythmusmaschine ersetzt.

Am 28. August kehren Die Krupps nun mit dem neuen Release „V – Metal Machine Music“ wieder zu ihrem deutlich gitarrenlastigeren Sound zurück. Stilistisch schließt sich mit der neuen Platte der Kreis, auch wenn Die Krupps noch nie so konsequent extrem brachiale Gitarren und härteste Sequenzer miteinander verwoben haben.

Das Album erscheint als Doppel-CD und in einer Deluxe-Box.

Trackliste

CD 1
01. Die Verdammten (Prelude)
02. Kaltes Herz
03. Battle Extreme
04. Fly Martyrs Fly
05. The Truth
06. Road Rage Warrior
07. The Vampire Strikes Back
08. Alive In A Glass Cage
09. Branded
10. Kaos Reigns
11. The Red Line
12. Bonded By Blood
13. Volle Kraft Voraus

CD2
01. Kaltes Herz (Reworked By Darkhaus)
02. Alive In A Glass Cage (Remixedby Faderhead)
03. Road Rage Warrior'82
04. Battle Extreme (Demo)
05. Kaos Reigns (Demo)
06. The Vampire Strikes Back (Demo)
07. Kaltes Herz (Demo)
08. Alive In A Glass Cage (Demo)

Bestellhinweise *
V-Metal Machine Music bei Amazon
V-Metal Machine Music bei JPC