Veröffentlicht: 29.09.2017

“Eden ist kein Ort. Eden ist eine Maschine.” So lauten die ersten Worte des Begleittextes zum 13. Album von Diary Of Dreams mit dem Titel “Hell In Eden“. Der Nachfolger von “Grau im Licht” (2015) enthält 13 intensive und emotionale Hymnen in den verschiedensten Stimmungen und Farben.

Musikalisch fällt “Hell In Eden” noch energiegeladener und bombastischer als vorherige Veröffentlichungen aus, aber zugleich auch warm, düster und zerbrechlich. Vom ersten Ton an finden Adrian Hates und seine Musikerkollegen einen Zugang in unsere Köpfe und lassen dort eine Phantasiewelt entstehen. Das Konzeptwerk ist für Mastermind Hates schon jetzt ein Lieblingsalbum der Band.

Trackliste

01. Made In Shame
02. Epicon
03. Decipher Me
04. Hell In Eden
05. Perfect Halo
06. Beast Of Prey
07. Listen And Scream
08. Traces Of Light
09. Mercy Me
10. Bird Of Passage
11. Sister Sin
12. Nevermore
13. Hiding Rivers

Bestellhinweise *
Hell In Eden bei Amazon
Hell In Eden bei Poponaut
Hell In Eden bei JPC