Little 15

Kleiner Fünfzehnjähriger
Du hilfst ihr
Die Welt dort draußen zu vergessen
Von der Du noch kein Teil bist
Und wenn du könntest
Würdest du sie wegbringen
Zu einem glücklicheren Ort
In einen glücklicheren Tag
Der in deinem Kopf existiert
Und in deinem Lächeln
Sie könnte sich dorthin flüchten
Nur für eine Weile
kKeiner Fünfzehnjähriger

Kleiner Fünfzehnjähriger
Warum barsch auf Dinge reagieren
die eigentlich in Ordnung sind
Wenn die Dinge laufen
kann man es nicht besser haben
Sie weiß, dass deine Gedanken
Nicht eins sind
Mit dem Rest der Welt
Und ihren kleinen Intrigen
Verstehst du das?
Verstehst Du, was sie meint?
Wenn Zeit ins Land geht
und du gesehen hast, was sie gesehen hat
Wirst Du es verstehen,
Kleiner Fünfzehnjähriger

Kleiner Fünfzehnjähriger
Warum muss sie sich
Gegen ihre Gefühle wehren?
Warum sie verleugnen?
Sie hat das Leben noch nicht gelebt
Ein Leben der Versäumnisse
Alles, was sie will
sind drei kleine Wünsche
Sie möchte mit deinen Augen sehen
Sie möchte mit deinem Lächeln lächeln
Und sie will hin und wieder
Nett überrascht werden
Kleiner Fünfzehnjähriger

Words by Martin Gore (c) 1987 Sonet Records & Publishing Ltd.

Übersetzung: Sven Lange aus Rostock, H. Wilske, S.P.

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.