Freestate

Downloaden bei  
Amazon

I can hear your soul crying
Listen to your spirit sighing
I can feel your desperation
Emotional deprivation

Let yourself go
Let yourself go
Let your feelings show

Picking up the conversations
Deep in your imagination
Tune into the lonely voices
Talking of their only choices

Let yourself go
Let yourself go
Let your spirit grow

Step out of your cage
And onto the stage
It’s time to start
Playing your part
Freedom awaits
Open the gates
Open your mind
Freedom’s a state

I can taste the tears falling
The bitterness inside you calling
Yearning for a liberation
Emotional emancipation

Let yourself go
Let yourself go
Let your senses overflow

Step out of your cage
And onto the stage
It’s time to start
Playing your part
Freedom awaits
Open the gates
Open your mind
Freedom’s a state

Words by Martin Gore (c) 1997 Grabbing Hands Music Ltd./EMI Music Publishing Ltd

1
Kommentar

Anzeige
  1. Ralf
    23.9.2016 - 2:42 Uhr
    1

    Zu wortwörtlich

    Hallo! Ich bin zwar jetzt auch kein Meister der Übersetzung, denke aber, manches sollte man ggf auch etwas freier und dafür näher am Sinn nzw im context sinnig übersetzen, oder? Ich würde das so verstehen, dass es hier um eine „verbotene“ Liebe oder Sex geht, jemand der gebunden ist und sich entscheiden soll, von dem „vernünftigen“, sicheren“ und gewohnten und inzwischen tristen dasein einer emotionslosen eingefahrenen Beziehung loszulassen, sich zu seinen offensichtlichen und heftigen Gefühlen für den Liebhaber zu entscheiden, sich ganz fallen zu lassen von Angst und Zweifeln und den Moment zu genießen:
    1) „Ich kann Deine Verzweiflung fühlen, das Verlangen nach Emotionen“
    2) „Ich nehme diese Zwiegespräche wahr, die in Deinen Gedanken kreisen, kann mich hineinfühlen in diese einsamen Stimmen (in Deinem kopf), die auf Dich einreden, wie es ihnen gefällt“
    3) „Brich aus dem Käfig aus und betritt die Bühne!“
    4) „… so, wie es der Freiheit gebührt“ / „Das ist der Zustand von Freiheit“
    5) Its time to start playing your part“ = „Es ist längst überfällig, dass Du Dich Deinen Gefühlen stellst (bzw Dich zu Dir zu bekennen)“

    Vielleicht sind das hilfreiche Anregungen ;) ? Super dass es das hier gibt!
    Liebe Grüße
    Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.