Home  →  News  →  Noch einmal ansehen: Dave Gahan & Soulsavers in Berlin

Weltweite Übertragung

Noch einmal ansehen: Dave Gahan & Soulsavers in Berlin

Am Montagabend war es soweit: Dave Gahan und die Soulsavers spielten live im Berliner Admiralspalast. Das Konzert wurde weltweit per Livestream übertragen. Wer den Auftritt verpasstet, kann ihn sich in der Mediathek ansehen.

Das exklusive Konzert fand im Rahmen der Telekom Street Gigs statt und wurde über magenta-musik-360.de live ins Netz übertragen.

Hier geht’s zur Aufzeichnung des Konzerts

Zu hören und sehen gab es Songs vom aktuellen Abum Imposter mit Coverversionen von Elvis Presley, Nat King Col, Neil Young, Bob Dylan, Cat Power oder PJ Harvey. Außerdem gab es im Zugabenblock Stücke von Depeche Mode.

Das Konzert fand unter Corona-Bedingungen statt. Tickets waren nur über die Teilnahme an Gewinnspielen erhältlich.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

131 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. So schlecht ist die neue Platte doch nicht, wie ich befürchtete. Aber live ist es echt mit einiger Luft nach oben…

    Antworten
  2. Depeche Mode um Welten besser

    Ich bin seit Jahren Depeche Mode Fan und „liebe“Dave…aber Solo alles ausser Depeche Mode geht gar nicht.

    Auch wenn man einen Künstler mag muss man neutral Leistung bewerten.
    Stimmlich etc liegen Welten dazwischen

    Antworten
    • Dave in Berlin

      Dave hat eine so gute Stimme das er fast alles singen kann. Ich finde die neue Platte Imposter mega umgesetzt. Berlin war sooo cool.

    • Ich war in London im Coliseum, stimmlich wirklich absolut der Wahnsinn, insgesamt tolle Akustik. Das kommt über Stream oder Handyvideo gar nicht so rüber. Live umgesetzt sind die Songs viel besser als die Platte, ich mag Dave ohnehin lieber live, egal ob mit Depeche Mode oder den Soulsavers. Das es sich hierbei um völlig andere Musik handelt ist doch klar, der wird ja kaum DM kopieren. Ich fand es richtig toll, vor allem nach der langen Pause Dave wieder mal live zu sehen. Muss ja nicht jedem gefallen.

  3. Ich schätze mal

    Dann wird das wohl so sein, so, oder so ähnlich. Wer weiß das schon so genau ????

    Antworten
  4. Also das Grimassenschneiden ist schon heftig geworden. Dann bewegt er sich wie ein rückenkranker Papagei dazu. Ich denk mir manchmal (den alten Dave in Erinnerung und optisches Vorbild) was meint seine Frau wenn sie ihn so sieht? Ich würde ja gerne mal sehen, wenn jemand in die Vergangenheit reisen könnte und würde ihm die Aufnahmen zeigen:“ Hi Dave… schau mal… Du in 35 Jahren…“ ob er dann auch hin- und weg wäre. Wirklich nicht böse gemeint… aber ich sehe einen Zusammenhang mit der Einnahme seiner Stimmungsmittelchen damals. Als er danach wieder auf die Bühne kam, war er ein anderer… und der ist bis heute geblieben.

    Antworten
    • Berlin war mit Abstand die schlechteste Show. London und Paris wesentlich besser. Schwach!

  5. Nach einem eher langsamen Start kam das Konzert doch nach ca. 18 Minuten doch dann echt in Fahrt.
    Also mich freut echt, dass Dave mal was ganz anderes ausprobieren darf als Depeche Mode. In der Popmusik gibt es nur sehr wenige Baritons wie Dave, insofern ist die Stimme so auch nichts ganz alltägliches.
    Teilweise habe ich Dave auch noch nie so gut Live gehört – Bspw. bei „A Man needs a made“ – es kommen bei Dave immernoch neue Farben raus nach all den Jahren.

    Also – ich finde die Neinsager und Dooffinder haben nicht recht. Sicher ist die Musik sehr slow und einfach usw, aber schlecht ist es definitiv nicht und letztlich ist das auch bei DM schon immer so gewesen, dass man nichts „gewohntes“ bekommt sondern immer wieder überrascht und herausgefordert wird.

    Antworten
    • Danke, Dein Kommentar gefällt mir.

      Move Dinkelmond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.