Home / Depeche Mode News / „Live in Berlin“: Das sagt ihr zur Kino-Premiere

Bundesweiter Screening Event

„Live in Berlin“: Das sagt ihr zur Kino-Premiere

Am Dienstagabend feierte der Depeche-Mode-Konzertfilm „Live in Berlin“ (Amazon) gut zwei Wochen vor dem Verkaufsstart der DVD seine Premiere in ausgewählten Kinos von UCI, Cineplex und Cinecitta. Viele von Euch haben sich den Konzertfilm im Kinosaal angesehen – hier sind eure Reaktionen.

Schickt uns weiter eure Eindrücke an info@depechemode.de

Eure Berichte

„Ich saß in der 3 Reihe von oben gesehen rechts.Ich weiß nicht wie es in den anderen Kinos war aber in dem war der Sound nicht so super.Der Sound war leise und von dem Bass war sowieso nicht zu hören oder noch zu spüren.Da hätte ich ein besseren Sound wenn ich zuhause geblieben wäre und mir die DVD von Sounds of the Universe auf mein Harman/Kardon anhören würde.Der Film war sehr gut vor allem für`s Kino sehr geeignet denn zwischen den verschiedenen Songs waren kurze Interviews wo Depeche Mode von der Tour erzählt haben.Die Stimmung war unter Null soviel ich gesehen habe haben ich,meine 2 Schwestern,mein Vater und noch 3 andere Personen geklatscht und gesungen mehr leider nicht.Aber es war trotzdem ein Erlebnis!“ (Dave P. – Berlin, UCI Gropius Passagen)


„Für uns natürlich ein MUSS…wir waren ja schließlich live im November´ 13 dabei. Heute im UCI Colosseum in Berlin! Wirklich fast ausverkauft…Black in Dress..in der überwiegenden Mehrzahl.
Es ging zügig los ohne viel Werbung. Für uns ein gelungener Film: die Interwies dazu mit den Berliner Stories vor allem von Martin. Na ja und da Highlight für mich ..ich bin der rote Luftballon…ich freu mich so sehr das er so oft zu sehen ist und alle Emotionen nicht Mehr zu halten waren. Einige sprangen auf und tanzten mit. Am liebsten morgen nochmal, weil die Kino Atmosphäre schon toll ist!!!“ (Ramona K.)


Ich habe mir den Film im Kino 2 vom UCI Colosseum Berlin angeschaut, welches bis auf ein paar einzelne leere Plätze sehr gut gefüllt war. Der Sound kam leider nur von vorne und war sehr bassarm. Aus den seitlichen Boxen kam gar nichts. Für mich war das aber nicht weiter schlimm, da ich mich eher auf das Visuelle konzentriert habe.
Die Schnitte der ersten vier Songs war super. Bei „Black Celebration“ war ich dann aber eher gestresst, weil die Perspektiven einfach zu schnell gewechselt wurden – und das mit zum Teil überbelichteten
Szenen, wo überhaupt gar nichts zu erkennen war. Das fand ich sehr merkwürdig und da fragte ich mich, welches Problem der Cutter in diesen Momenten gehabt haben muss, genau dieses Ausschuss-Videomaterial verwendet zu haben.

Den Schnitt von „Should be higher“ fand ich dann wieder sehr gut und wirklich viel besser als den hektischen Mitschnitt vom Berliner Olympiastadion. Danach sind mir leider sehr viele Schnittfehler aufgefallen, die man hätte vermeiden können, wenn man nicht ständig unnötigerweise zwischen dem 25.11. und 27.11.2013 hin und her gewechselt hätte. So winkt Fletch z.B. in der einen Einstellung, dann klatscht er, und dann winkt er plötzlich wieder – oder Dave läuft nach rechts zum Bühnenrand und dann steht er plötzlich wieder links bei Martin.
Dann ist mir noch aufgefallen, dass das Videomaterial der Stage-Kameras für die Projektionen überhaupt nicht verwendet wurde. Irgendwie schade, aber die zusätzlichen Kameramänner vom Anton Corbijn-Team haben trotzdem gut gefilmt. Insgesamt war ich sehr angenehm überrascht, wie toll und gestochen scharf das Videomaterial der verwendeten Pro-Kameras ausgesehen hat. Da können unsere kleinen Pocketkameras wirklich nicht mithalten, auch wenn sie in Full HD filmen können.
Ich bin jedenfalls sehr froh, dass es nun endlich einen Konzertmitschnitt aus Berlin gibt, wo ich auch selbst anwesend war. Am liebsten würde ich mir aber das ganze Rohmaterial zuschicken lassen und das alles nach meinen Wünschen schneiden :-) . (Menace)

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

173 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Ich fand den Film klasse, den Sound generell auch. Nur manchmal konnte man leider Martins Zweitstimme parallel zu Dave nicht richtig hören.

  2. Film Premiere

    Wir waren in Cottbus -ein wunderschöner Film nur sprang leider der emotionale Geist der Leinwand nicht auf das Publikum über . Ich hätte mehr Stimmung erwartet und auch danach gingen alle sang und klanglos auseinander ohne das Feeling der Musik mitzunehmen. Die Bildqualität war ganz gut, was man vom Ton leider nicht behaupten kann! Das soll Dolby 5.1 gewesen sein? Ich habe da meine Zweifel! Trotz alledem werde ich mir die Box kaufen und zu Hause noch mal in Ruhe schauen und genießen. Danke Anton!!!

    • Der emotionale Geist der Leinwand?
      Hat das Feeling der Musik nicht mitgegeben?
      Schade aber auch!

  3. Also ich war in Groupius Passagen Berlin, und dort der Stimmung war leider auch unter Null. Ich verstehe nicht wie kann man ruhig sitzen wenn DM spielt? Egal Kino Konzert oder zu Hause! Ich habe mich auf tolle Abend eingestellt aber es war langweilig ich könnte nicht ruhig sitzen aber alleine rausspringen auch nicht getraut!
    An alle Fans die in groupius waren: wo wart ihr alle????

    • Also waren wir da. Aber dunkel überall es war. Gesehen haben wir auch dich nicht.

  4. Hürth / Kino 5

    Bei uns ging auch nicht mehr und ich hab‘ mich die ganze Zeit gefragt, wooo seid Ihr alle?
    Bei Depeche Mode kann ich mich einfach nicht ruhig verhalten – egal wo, egal wann und somit war das gestern echt ein Wechselbad der Gefühle.
    …am liebsten aufspringen, tanzen, singen und feiern
    …oder sitzen, gucken und die äußerst scharfe Aussicht genießen ;)
    Die Idee mit dem Kino für die „ganz verrückten“ (@ Silke) wäre übrigens die perfekte Lösung gewesen. Wir hätten bestimmt beides problemlos miteinander kombiniert!

  5. Liebe Fans..ich finde total interessant in welchen Orten ihr im Kino den Film gesehen habt..quer duch die Republik unf wie ihr gestern den Film erlebt habt…danke an Alle…

  6. Sven, kann es sein, dass du in dem Film kurz zu sehen warst?

  7. Eastgate Kino 6

    Sound und Stimmung waren hier Okay bis Top wenn ich mir die Bewertungen der anderen Kinos so durchlese.
    Es wurden getanzt auf den Gängen, der Tribüne oder direkt am Platz selbst.
    Mitgesungen hat wohl auch fast jeder wie sich das manchmal so anhörte.

    Auf der Tribüne heizten ein paar angetrunkene Modefans die Stimmung enorm, so das Spaß im Saal aufkam.
    War in allen ein gelungener toller Abend.

  8. Nürnberg Cinecittà

    Ich war in Nürnberg. Der Saal (300 Plätze) war bis auf die obligatorischen Plätze links und rechts ganz vorne gut gefüllt.

    Die Bildqualität wurde in dunklen Szenen der Größe der Leinwand nicht gerecht. Aber das ist unvermeidlich. Mit dem Sound war ich sehr zufrieden. Ich saß mittig und recht weit vorn.

    Die Stimmung war nicht überschäumend, aber angemessen. Klatschen, wippen, mitbrummeln – für fränkische Verhältnisse also extatisch ;)

  9. UCI Bochum

    Erstens: Muss bei einem Kinobesuch „gute Stimmung“ herrschen, obwohl es nur ein Film meiner Lieblingsband ist?

    Zweitens: Haben wirklich so viele Leute ein sooo gutes Gehör wie unsere Hunde und Katzen?

    Drittens:Hätte ich nicht gedacht das unter den Fans so viele Produzenten und Filmemacher sind das sie so viel hätten besser machen können. Alle Achtung!

    Mein Fazit

    Ich habe den Konzertfilm genossen und das ausnahmsweise mal sehr entspannt und relaxed ohne singen und klatschen.
    Aber vielleicht sind meine Ansprüche nicht groß genug um was zu finden worüber ich meckern kann. Gut das sich all diejenigen sich jetzt nicht aufregen müssen wenn sie sich die DVD gekauft hätten. Das bleibt ihnen Gott sei Dank erspart.

    • Hi Knochen ! Du schreibst mir absolut aus der Seele. Das Konzert entspannt zu genießen war doch das Highlight. Mit ’nem Bier, total relaxed, wunderbar!!! Aber jeder, wie er es mag…singend, tanzend…In Leipzig, zumindest im Saal 6, lief es eher ruhiger zu. Nach einem langen Arbeitstag war das ein absolut gelungener Ausklang. THANK’S ANTON !!!!!!!

Kommentare sind geschlossen.