Record Store Day

Limitierte Röyksopp-Maxi mit Coverversion von „Ice Machine“ zu gewinnen!

Royksopp - Ice MachineEs gab eine Zeit, da kaufte man seine Platten und CDs beim Plattenhändler um die Ecke. Das war die Zeit, in der Musikeinkäufe noch mit echten Erlebnissen verbunden waren. Diese erwartungsvolle Anspannung, die einem beim Durchstöbern der Regale und Reihen befiel. Der glückliche Augenblick, endlich die gesuchte Scheibe in den Händen zu halten. Die Erstauflage in farbigem Vinyl, die wie ein Schatz zur Kasse getragen wurde.

Der moderne Online-Handel hat längst viele klassische Plattenläden verdrängt, Erinnerungen wie gerade geschildert sind selten. Doch einmal im Jahr kehren die alten Zeiten zurück. Am Record Store Day, der diesmal am 20. April stattfindet, bieten Plattenläden in Deutschland, Großbritannien, USA, Holland, Belgien, Italien, Frankreich und vielen anderen Ländern besondere Musikveröffentlichungen an, die nur für diesen Tag hergestellt wurden und auch nur in den teilnehmenden Plattenläden erhältlich sind.

Auch für Depeche Mode-Fans hat der Record Store Day diesmal ein Sammlerstück im Sortiment. Die Jungs von Röyksopp haben ihre wunderbare und viel beachtete Coverversion von Ice Machine auf eine 10″-Vinylscheibe pressen lassen und bieten sie als Limited Edition in einer weltweiten Auflage von rund 1000 Stück zum Kauf an.

Wir verlosen fünf Exemplare der begehrten Maxi-Single. Wenn Du zu den Gewinnern gehören möchtest, schreibe uns eine Mail mit dem Betreff „Ice Machine“ an contest@depechemode.de und gebe dort bitte Deinen Namen sowie Deine Postanschrift an. Einsendeschluss ist Sonntag, der 21. April, um 18 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennst Du unsere Teilnahmebedingungen an.

Wer sich nicht auf sein Glück verlassen will, sollte am Samstag einen teilnehmenden Plattenladen aufsuchen. Hier findet ihr eine Liste mit weiteren Raritäten, die angeboten werden.

Röyksopp: Ice Machine

Röyksopp - Ice Machine (Depeche Mode cover) Live on Lydverket

Vielen Dank an die EMI für die Bereitstellung des Gewinns!

Letzte Aktualisierung: 7.4.2014 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

50
Kommentare

  1. gott
    15.4.2013 - 10:12 Uhr
    10

    naja….meine Meinung:..geht ja gar nicht!übles gejaule……

  2. Told you so
    15.4.2013 - 9:54 Uhr
    9

    Geschenkt ist noch zu teuer

    So etwas würde ich nicht mal geschenkt nehmen.

  3. testcase
    15.4.2013 - 7:52 Uhr
    8

    Also mir gefällts – in der Zwischenzeit ist es halt leichter geworden Gänsehaut-sounds zu erzeugen, insofern haben Royksöpp ein klein wenig leichtes Spiel.
    Der Text ist halt auch mal gut – romantisch-poetisch,
    nur das mit den Kids am Ende ist vielleicht ein wenig zu kitschig.

    Ich finde es aber immernoch erstaunlich wie „Typisch DM“ der Song ist und trotzdem aus der Feder von Vince.
    Mir scheint es so dass sich der Einfluss von „Ice Machine“ bis Black Celebration verfolgen lässt – danach werden Martin’s sexuelle fantasien nach und nach immer wichtiger.

  4. rodi
    14.4.2013 - 23:32 Uhr
    7

    finde ich nicht schlecht die version, zumindest nicht schlechter als das original, aber speak & spell ist auch aus meiner sicht das einzige uninteressante album von DM.
    welch ein glück das Martin die songs danach schrieb, mit Vince als songwriter wäre ich wohl nie fan von ihnen geworden.

  5. Blitz
    14.4.2013 - 22:54 Uhr
    6

    @ Stephan J
    ich bin sonst auch kein Fan von Coverversionen, aber diese ist genial. Wie gesagt auf der einen Seite ist da diese tolle Stimme von Susanne Sunfor und auf der anderen die Umsetzung von Röyksopp. Man ich muß die Platte haben!

  6. zltn
    14.4.2013 - 22:23 Uhr
    5

    Great!

  7. Stephan J
    14.4.2013 - 22:09 Uhr
    4

    genial?

    Wenn man alle Songs von Depeche und Remixe kennt, dann ist das Cover klarer Durchschnitt und weit vom Spirit der Gruppe entfernt.

  8. karpfen
    14.4.2013 - 22:01 Uhr
    3

    volle zustimmung, stephan j.!

    bleibe da wesentlich lieber lieber beim original!

    lg karpfen

  9. Blitz
    14.4.2013 - 21:37 Uhr
    2

    genial

    eine geniale Coverversion mit einer bezaubernden Stimme von Susanne, einfach göttlich

  10. Stephan J
    14.4.2013 - 21:05 Uhr
    1

    :-(

    Gruselig. Das ist der Grund, warum ich selten Cover mag… schlimme Version

1 2 3 5