laut.de-Redaktion wählt „Wrong“ zum besten Song des Jahres

lautde_wrongWenn sich das Jahr zu Ende neigt, versammeln sich die Mitarbeiter der Redaktionen und tüfteln Listen aus: die besten Kinofilme, die bewegendsten TV-Momente, die skurrilsten Musikvideos und viele andere mehr oder weniger interessante Charts. Auch die Redakteure von laut.de haben sich „ihrer individuellen Neigungen mal wieder schonungslos“ hingegeben und den besten Song des Jahres gewählt. Dazu möchten wir sie ausdrücklich beglückwünschen, denn wir hätten die Auswahl nicht besser treffen können: der Sieger heißt „Wrong“! Natürlich sind auch die übrigen Lieder auf den Plätzen 2 bis 20 sind ein Anspielen wert.

Letzte Aktualisierung: 26.12.2009 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

59
Kommentare

  1. micmac
    27.12.2009 - 9:54 Uhr
    20

    @Violator

    Du hast recht, die schwachen Platzierungen von Peace und jetzt Fragile Tension sind nicht wegzudiskutieren. Aber deine Analyse: die Fans strafen die Singles ab, weil SOTU so schlecht ist, ist Käse. Warum sollten die Fans das schlechte SOTU Album zu einem Erfolg machen aber die Singles abstrafen? Diese Logik erschließt sich mir nicht. Allerdings muß ich zugeben, dass auch ich diesmal bis auf Wrong keine weitere Single erstanden habe.

    Der Grund dafür ist ganz simpel: mir gefallen die Mixe nicht. Bei wrong waren eben mit Thin white duke & Trentmöller immerhin zwei Kracher dabei. Bei den restlichen Singles gab es gar nix. Das macht mich auch wütend, allerdings weil ich z. B. Peace für einen phantastischen Song halte (Frechheit kann ich da nicht sehen) und der mit dieser schwachen Verwertung total untergegangen ist.

    Vielleicht müssen wir auch damit klarkommen, dass Singles in der heutigen Zeit nur noch ein lästiges Übel sind. Es werden ja eh kaum noch Singles verkauft. Aber wenn beim nächsten Album wieder eine hübsche große Box mit vielen Bonustiteln zusammengestellt wird, kann ich das verschmerzen.

  2. uselessDM
    27.12.2009 - 1:36 Uhr
    19

    Gut, die Singles waren nicht so hoch plaziert, aber Condemnation und In your Room waren auch nur auf 23 und 24 und da werden ja nur die wenigsten behaupten das wären schlechte Songs.
    Dafür war das Album vier Wochen platz eins, wesentlich länger als PTA und das ist doch auch was. Auch wenn man natürlich nicht weiß, wie viel davon mit den teuren Boxen zusammenhängt (wenn die gezählt werden).
    Und mit der Idee die B-Seiten in die Box zu packen haben sie sich wahrscheinlich keinen großen gefallen getan, es sei denn sie hätten sie wenigstens auch noch auf die Singles gepackt, für jene, die die Box nicht haben.

  3. testcase
    26.12.2009 - 23:35 Uhr
    18

    WRONG!!! :o)

  4. schwuddl
    26.12.2009 - 20:56 Uhr
    17

    Die Platzierung der Singles hat ihren Grund wohl darin, daß ausser den normalen Versionen nur Schrott (Mixes) mit drauf ist, ich hab mir früher immer ALLE Singles geholt, weil auch B-Seiten drauf waren, die Mixe jucken mich nicht, also warum sollte ich sie mir holen, folgedessen die Singles in den Charts auch nicht steigen, weil viele so denken…

  5. Violator
    26.12.2009 - 20:53 Uhr
    16

    Ach, soweit hätte ich in der Single-Zeit gar nicht zurückgehen müssen ;).. It’s no good oder Suffer Well ballern auch (noch)!

  6. Violator
    26.12.2009 - 20:39 Uhr
    15

    Es geht hier nicht um U2 euern Musikhauptgegner, sondern um mit Abstand miese DM Singles(platzierungen). Warum war dann noch Wrong auf Platz 2? Für Peace muß man sich als DM Fan schämen. Fragile Tension, In Sympathy und Perfect sind noch ganz nett, radiotauglich aber schon nicht mehr als Extrasingle für Extrageld geeignet und für DM Verhältnisse viel zu seicht, harmlos und ohne bleibenden Eindruck. Denn ich kann heute noch Strangelove, Stripped oder Shake the Disease hören und es fetzt mich weg und mit! Gott sei Dank gibt diese „Singles“ noch..

  7. Pfaui
    26.12.2009 - 20:00 Uhr
    14

    Die Singles, außer Wrong, sind wohl eher so weit unten eingestiegen, weil keine B-Seiten mehr drauf wahren! Wobei Platz 25 und 39 in der heutigen Zeit gut sind! U2 schffen es auch nicht weiter…

  8. Violator
    26.12.2009 - 19:53 Uhr
    13

    @11 Mit „lästern“ hat es auch gar nichts zu tun wenn nach Wrong, Peace auf Platz 25 einsteigt und eine Woch später auf Platz 53 wegkracht. Wenn danach Fragile Tension auf Paltz 39 einsteigt und nach einer Woche auf Platz 59 wegsackt, ist das dass mit schlechteste Singlejahr von DM gewesen. Die „Fans“ strafen die Singels ab, weil man mit Wrong die Leute heiß gemacht hat und danach nix mehr im Ansatz gleichwertiges auf dem Album ist. Mir stinkt das und anscheinend auch recht vielen anderen „Singlesverweigeren“. Und das ist gut so, denn so zeigt man dass mit der Musik nicht (mehr) zufrieden ist. Schön dass du eine „Message“ erkennst und das Album „liebst“. Ich und viele andere wollen dafür weniger „Message“ und wieder viel mehr innovative und mitreißende Electromusik, was Sotu absolut nicht ist, weder mitreißend noch DM like innovativ..

  9. ab
    26.12.2009 - 19:49 Uhr
    12

    Alle, die ständig rumjammern, dass SOTU ja sooo schlecht ist und dass „die Luft raus“ ist, sollten sich eine andere Lieblingsband suchen, die sie hören können, ohne ständig der guten alten Zeit nachzutrauern.

  10. MiezeNici
    26.12.2009 - 19:03 Uhr
    11

    „Wrong“ ist einfach nur der kommerziellste Song des ganzen Albums. Diese Verallgemeinerung, daß das Album schlecht wäre finde ich auch schrecklich….Ich bin auch kein Fan, der alles super findet was die Jungs machen….Ich vestehe wirklich die Message des Albums. Es geht dabei um Dinge mit denen manche Menschen einfach nichts anzufangen wissen. Es ist wirklich nicht aus Langeweile entstanden! Dieses Geläster um ein einziges Album ist echt nervig. Ich jedenfalls liebe es.

    N.