Auch Kraftwerk geehrt

Latroit-Remix von „You Move“ gewinnt Grammy

Depeche Mode haben einen Grammy gewonnen – zumindest der Latroit-Remix ihres Songs „You Move„. Der wurde in New York als „Best Remixed Recording“ ausgezeichnet.

Hinter dem Pseudonym Latroit steckt der Produzent und Musiker Dennis White. Hier könnt ihr euch den Remix bei Spotify anhören. Erschienen ist der Remix auf der Vinyl-Maxi zu Going Backwards.

Ebenfalls einen Grammy gab es für Kraftwerk. Ihre Compilation „3D – Der Katalog“ gewann die Auszeichnung in der Kategorie „Bestes elektronisches Album“.

Letzte Aktualisierung: 29.1.2018 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

9
Kommentare

  1. Hard House 24
    30.1.2018 - 20:17 Uhr
    5

    Genial. Ist der beste Mix der letzten 30 Jahre. DM sind ja schon lange nicht mehr fähig was normales zu produzieren.

  2. dirkms
    29.1.2018 - 17:59 Uhr
    4

    so ein Quatsch, das so was einen Preis gewinnt , während die Originale nie was gewinnen zeigt doch nur die Blödsinnigkeit solcher Preisvergaben.
    Schrott kriegt Preis, gute Musik kriegt nix.

    • Ommadawn
      29.1.2018 - 20:10 Uhr
      4.1

      Preise kriegt nicht die Musik, die manchen Menschen außerordentlich gut gefällt, sondern die, die möglichst wenig menschen sonderlich abstößt. Gilt im Übrigen nicht nur für Musik.

      • dirkms
        29.1.2018 - 22:34 Uhr

        diese Logik teile ich nicht,
        nicht nur weil sie impliziert das DM für relativ viele
        abstoßend ist, sondern weil in der Regel die Mannschaft Meister wird
        die am meisten siegt, nicht diejenige welche am wenigsten verliert oder meistens Unentschieden spielt.

      • Ommadawn
        31.1.2018 - 6:35 Uhr

        Und dM haben jetzt mehr Tore geschossen als … wer? ;-)

  3. Olli R
    29.1.2018 - 15:46 Uhr
    3

    meine eine Tochter Lilly fährt voll drauf ab, ich allerdings auch…beim Auto fahren.

  4. forsaken KRÖSUS in search of authenticity
    29.1.2018 - 13:34 Uhr
    2

    Da lehnen sich die Depechies mal rhythmisch aus dem Fenster mit dem 15-16tel Takt, und dann BAM gibt’s nen Grammy für einen Remix der das auf 0 8 15 Trance 4/4 glattbügelt lol (und der im Mittelteil – sorry- echt ziemlich langweilig ist finde ich!)

  5. 29.1.2018 - 13:22 Uhr
    1

    Congrats ;-)

    Is ja ooch n cooler Mix. Ich find zwar, es könnte auch wieder mal andere nicht-housige offizielle Mixe geben (Bitte nix von Dominatrix), aber er is gelungen.