Home  →  News  →  Lady Gaga lässt die Finger von „People are People“

Lady Gaga lässt die Finger von „People are People“

Lady GagaAnfang des Monats sorgte die Nachricht, dass Lady Gaga den Depeche Mode-Klassiker „People are People“ covern möchte, für viel Aufregung. Die zahlreichen Reaktionen auf unsere Meldung gingen mehrheitlich in die gleiche Richtung: „Das geht gar nicht!“ Jetzt können wir Entwarnung geben – vorerst jedenfalls.

Angeblich hat das Management des zur Zeit äußerst erfolgreichen Popstars einem Szene-Magazin gegenüber demeniert, dass die Lady über eine Interpretation des Songs nachdenkt. Es spricht also einiges nur für einen PR-Gag – denn auf der Klaviatur der Medien spielt die Dame gerne einmal. Auf der anderen Seite ist bei Lady Gaga nichts ausgeschlossen.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

81 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Naja, so richtig auf der Klaviatur spielen die Modies ja auch schon eine weile nicht mehr.
    Mehr Klaviatur bitte! :)

  2. Heimatland, ich kann nicht in Worte fassen, wie froh ich bin!!!!!!! Ich kann kaum eine Coverversion ertrgen, aber das wäre das allerschlimste gewesen!! DANKE!!!

  3. Irgendwie schade!
    Das macht Cover doch erst aus, wenn geile Stücke von völlig anders ausgerichteten Künstlern neu eingespielt werden!

  4. Unbestätigten Gerüchten zufolge, soll es einen Künstler geben, der dem Song „Pokerface“ (veröffentlicht von einer publicitybewußten Dame) DIE Melodie verleihen könne, die er niemals gehabt habe.

  5. puh da ist uns ja einiges erspart geblieben von der lady

  6. was bin ich froh

    I can’t understand
    What makes a man
    listen to Lady Gaga ;-)

Kommentare sind geschlossen.