Home > Magazin > La Roux veröffentlichen „bislang bestes Pop-Album des Jahres“
- Anzeige -

Trouble in Paradise

La Roux veröffentlichen „bislang bestes Pop-Album des Jahres“

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Soundcloud.
Mehr erfahren

Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI0NTAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIGZyYW1lYm9yZGVyPSJubyIgc3JjPSJodHRwczovL3cuc291bmRjbG91ZC5jb20vcGxheWVyLz91cmw9aHR0cHMlM0EvL2FwaS5zb3VuZGNsb3VkLmNvbS9wbGF5bGlzdHMvNDMwMTY3MDYmYW1wO2F1dG9fcGxheT1mYWxzZSZhbXA7aGlkZV9yZWxhdGVkPWZhbHNlJmFtcDtzaG93X2NvbW1lbnRzPXRydWUmYW1wO3Nob3dfdXNlcj10cnVlJmFtcDtzaG93X3JlcG9zdHM9ZmFsc2UmYW1wO3Zpc3VhbD10cnVlIj48L2lmcmFtZT4=

Am Freitag ist das neue Album „Trouble in Paradise“ (Amazon) von La Roux erschienen. Nach der Trennung von ihrem Songwriter Ben Langmaid hat Sängerin Elly Jackson zwei Jahre an den Songs gearbeitet. Es hat sich gelohnt. Für den englischen Guardian ist das „bislang beste Pop-Album des Jahres“ herausgekommen.

„Ich habe 14 bis 16 Stunden gearbeitet, an sechs Tagen der Woche, manchmal länger, für zwei Jahre“, erzählte Jackson jüngst der Zeitung. Dabei hat die Sängerin mit der auffälligen Frisur vor allem viel Zeit in die Details investiert.

Auf Trouble in Paradise klingt La Roux längst nicht mehr 80er-retro wie auf dem mittlerweile fünf Jahre alten Debütalbum; der Charme vergangener Tage schimmert bei den neuen Songs aber noch durch an.

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich arbeite ich als Redaktionsleiter für ein Telekommunikationsunternehmen in einem agilen B2B- und B2C-Umfeld. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

2 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Text und Sound und Stimme sind richtig Klasse>*

Kommentare sind geschlossen.