KROQ spielt „Wrong“ einen Tag zu früh

Das Cover zur Single "Wrong".

Weltpremiere von Wrong ECHO 2009 in Berlin .

Der bekannte amerikanische Radiosender KROQ hat sich bei der Sperrfrist für „Wrong“ um einen Tag „vertan“ und die neue Depeche Mode-Single bereits am frühen Samstagmorgen (MEZ) gespielt. Wer sich die Vorfreude auf die offizielle Weltpremiere heute Abend bei ECHO 2009 in Berlin nicht nehmen lassen will, sollte besser bis heute Abend das Internet meiden. Und danach natürlich wieder depechemode.de besuchen, denn hier wird heute die Single das alles beherrschende Thema sein.

Letzte Aktualisierung: 21.2.2009 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

265
Kommentare

  1. ritsch
    22.2.2009 - 21:04 Uhr
    250

    Ich finde den Song klasse. Einfacher mal anderer Aufbau, ( nicht immer Strophe Refrain etc.) tolle einfache, eingängige Melodie ( einmal gehört und geht einem nicht mehr aus dem Kopf ). Und anders als es hier einige sehe oder hören steigert sich der Titel zum Ende hin beträchtlich. Die Sounds werden werden schärfer, der Bass nach dem ruhigen Mittelteil extrem druckvoll und breit, dazu Martins Gesang, perfekt…( einfach ist doch am besten nicht so überladen) . Einfach mal auf ner Anlage hören und nicht auf dem Fernseher oder PC Lautsprechern laufen lassen ( etwas mehr Lautstärke ist bei dem Teil für das richtige Feeling auch nicht schlecht;-)) Die Sachen bei Youtube hören sich auch nicht so klasse an. Habs mit nem Festplattenrecorder über meine Anlage laufen und geil……….

  2. testcase
    22.2.2009 - 20:55 Uhr
    249

    Also, sooo schlecht war U2 nun auch nicht!
    U2 hatte einen sehr dichten, mit vielen Details zugepackten Auftritt und einer sehr coolen Videozuspielung – sie wollten halt alles auf einmal machen, eine ganze Oper in 5 Minuten.
    Allerdings blieb mir davon am Ende nichts hängen, während „Wrong!!!“ seid gestern Abend wohl durch die Träume der gesamten Zuschauerschaft geistern dürfte. :)
    Gestern hatte DM für mich die Nase vorn -aber U2 sind immernoch eine Band die eine Menge rockmusikalischer Energie ausstrahlt, ganz offensichtlich.
    Letztlich ist es einfach auch Geschmackssache, ob man Bono nun bei seinen Verrenkungen zuschauen will.

  3. modrocker
    22.2.2009 - 20:22 Uhr
    248

    hatte den song nur kurz vorher gehört und war nicht gerade begeistert. aber dann in der halle wurde es ein monster. macht ordentlich druck. bin schwer beeindruckt. ganz dicke nummer. gesanglich 1a, musik treibend. freu mich. bin auf die remixe gespannt.

  4. icemachine
    22.2.2009 - 19:44 Uhr
    247

    u r wrong!!!

  5. Neutron
    22.2.2009 - 19:34 Uhr
    246

    Erst fand ich ihn geil, doch ich hatte das Gefühl das irgenderwas Wichtiges fehlt. Habe den Song daraudhin mindestens 20 mal angehört. Jetzt habe ich es. Er bleibt einfach von der ersten Strophe bis zur letzten auf eine Stufe stehen. Der Song entwickelt sich nicht.
    Was sehr beeindruckt, und den Song stark aufwertet, ist die grandiose energiegeladene Stimme von Dave(Gesanglich eine Hammerleistung), schaurig-schöne Synthi-Klänge und die bewährt-gute Gesangseinlage von Martin. Und dieses verzerrte “Wroooong”-> Einfach genial(=Gänsehaut).
    Was es mir aber wieder vedirbt, ist diese Monotonie im Liedaufbau und diese einfallslose Grundstrukur. Kein Tempowechsel, nur dieser gleichbleibende Grundbeat (bis auf die kleine, gut gelungenem Atempause in der Mitte des Liedes). Eine Melodie, welche nur aus einer gleichbleibenden Strophenmelodie besteht, ohne neue Elemente hineinzubringen, oder auf etwas Finales zuzusteuern. Man kann es minimalistisch nennen, doch leider kommt bei mir nun schon Langeweile auf.

    Fazit: Der Titel hat eine super Energie, und er lebt davon. Leider kann man die Titellänge um Hälfte kürzen, ohne etwas verpasst zu haben. Ein super 1 1/2-Minuten Lied. Was meiner Meinung nach fehlt sind die Überaschungselemente, das breite Spektrum des Melodieverlaufes und die genialen Veränderungen die sich durch das Lied ziehen, und dann ganz langsam zum Höhepunkt führen;-). Vielleicht lege ich meine Messlatte zu hoch, aber die Jungs haben schon oft gezeigt, dass sie das bringen können.
    Mal abwarten. Mit Singleauskopplungen ist das ja immer so eine Sache. Freue mich auf das Album.

  6. PUschel*
    22.2.2009 - 18:57 Uhr
    245

    achja,wo bekommt die neuen shirts denn schon gekauft?
    bin dankbar für jeden tipp!;-)

  7. PUschel*
    22.2.2009 - 18:55 Uhr
    244

    da freut man sich so waaaaaaaaaaaaaaaahnsinnig lange auf diesen moment vor dem fernseher zu sitzen und diesen lang ersehnten song zu hören,……..und dann das!
    enttäuschung!
    warum durften sie denn nur einen song spielen????!!!!!!!!
    gebt uns mehr davon!
    der sound ist echt der hammer und hat sicher auch unter denjenigen Ohrwurmpotenzial,die keine fans sind…klasse ist auch flecher,wie er seit nun mehr 20jahren vor seinem synthie steht und immer noch das selbe gesicht zieht-lustig aber eindeutig nicht zu missen.lach
    leute das album kommt ja bald!!!
    bis dahin bleibt uns nur,diesen geilen song so oft wie möglich zu hören…
    so viel ist sicher:das konzi wird rocken!!!

    lieber gruß,die PUschel*

  8. 22.2.2009 - 18:07 Uhr
    243

    Also ich bin wieder mal begeistert! Habe es gleich aufgenommen und mir ’ne schicke mp3 gebastelt. Kann die VÖ kaum noch erwarten!

  9. 22.2.2009 - 16:35 Uhr
    242

    Wow!
    Ich war als ewiger DM-Fan etwas skeptisch
    anhand der der ganzen Vor-Berichterstattung,
    aber der Song haut mich total um.
    Dieser treibende Beat,die Synthi-Elemente
    der Sozialkritische Text.
    Am stärksten ist die sich immer mehr und mehr steigernde Spannung des Songs bis zum Schluss.
    Nach diesem Titel kann ich jedenfalls das Album kaum noch erwarten,ich denke es wird ein Knaller!
    mfg.

  10. naddel
    22.2.2009 - 15:48 Uhr
    241

    hey leute..ich guck hier rein und seh gemecker und beleidigungen..oh mann,find ich echt schade…

    mir gefällt wrong sehr jut,sehr kraftvoll..

    viele grüße aus jena an alle devotees und natürlich an dat ganze depechemode.de-team..ihr seid spitze…
    nadja aus jena