Home / Depeche Mode News / Just can’t get enough erscheint in einer Rockabilly-Version [mit Video]

Just can’t get enough erscheint in einer Rockabilly-Version [mit Video]

Dick Brave - Rock 'n' Roll -TherapyDick Brave und seine Beackbeats bekommen nicht genug und legen mit „Rock ’n‘ Roll Therapy“ (Amazon) ihr zweites Album mit Rockabilly-Versionen bekannter Hits vor. Unter den Coverversionen ist diesmal auch ein Song von Depeche Mode: „Just can’t get enough“ wurde als erste Singleauskopplung auserkoren.

Hinter Dick Brave verbirgt sich bekannterweise der Musiker Sasha, der mit seiner Band The Backbeats gerne musikalische Ausflüge ins Rock’n’Roll-Genre unternimmt und dabei Klassiker der Rock- und Popmusik hochnimmt. Die klangliche Ähnlichkeit des Projektnamens zu Nick Cave and the Bad Seeds ist übrigens keine Zufall. Der Bandname war Vorbild für Sashas eigene Ambitionen.

Am 14. Oktober erscheinen nun 17 neue Coverversionen von Dick Brave and the Backbeats. Außer „Just can’t enough“ enthält das Album „American Idiot“ von Greenday, „Use Somebody“ von den Kings Of Leon, „Just The Way You Are“ von Bruno Mars sowie „Always On My Mind“ von Elvis Presley.

Auf der Facebook-Seite von Dick Brave könnt ihr Euch Just can’t get enough in voller Länge anhören:
https://www.facebook.com/dickbraveandthebackbeats

Seine Live-Premiere feierte der Song beim diesjährigen R(h)einkultur-Festival in Bonn schon am 23. Mai dieses Jahres bei einem Konzert im Kölner Gloria (Vielen Dank für die Hinweise!). Außerdem spielten Dick Brave and the Backbeats den Depeche Mode-Klassiker beim diesjährigen R(h)einkultur-Festival in Bonn. Ein Video dieses Auftritts findet ihr bei YouTube.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

81 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Dick Brave,is dat nicht the German Singer aus Canada from the near the verbotenen Stadt?The first Album I fänd schon rischtisch cool.Da can selbst dieser Singer from Schnulzen Sascha nischt mithälten:-)).

  2. habe ich vor ein paar tagen im radio gehört, ich finde es richtig gut macht gute laune. und noch eins redet nicht immer so abfällig wenn euch etwas nicht gefällt schrecklich wie manche sich hier außern.

  3. *gähn* oder *kotz*, weiss noch nicht wie ich mich entscheiden soll, dann greif ich doch lieber auf die Nouvelle Vague Version zurück

  4. @AvA : klar, und unsere lieblingsband macht natürlich dem enstprechend schlechte musik.da der altbakkene rock n‘ roll halt einer ihrer grössten einflüsse war/ist^^

    mach mal den kopf zu !

  5. COOL ! endlich mal eine gescheite cover version.die letzte liegt ne tonne an jahren zurück, und sonst bekommt man immer nur minderwertige kirmes-techno versionen von dem song.

    freue mich drauf :-)))

  6. Ich kann mit diesem Rockabilly-Cover-Zeugs (s.a. the baseballs etc.) nix anfangen. Hört sich eins wie´s andere an.

Kommentare sind geschlossen.