„John The Revelator“ wird vierte Single

„John The Revelator“ soll nach unbestätigten Meldungen als vierte Single aus dem Album „Playing the Angel“ ausgekoppelt werden. Eine Veröffentlichung ist für April oder Mai im Gespräch. Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt.

Letzte Aktualisierung: 14.1.2006 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

77
Kommentare

  1. zirconium
    28.10.2006 - 1:21 Uhr
    77

    also
    als allererstes:
    jtr ist ein cover von son house
    und
    offenbarung hat nichts mit einer „bahre“ zu tun

    das musste mal dringend gesagt werden

  2. dido
    16.5.2006 - 10:59 Uhr
    76

    endlich weniger kitsch (nicht negativ gemeint- die alten stücke sind wunder wunder wunder voll!!!) aber JTR ist das wohl dreckigste lied dass ich je gehört habe! nachts-autobahn-so laut dass mans grad noch versteht-repeat.

    singless sind scheiße- das ganze pseudo-‚ich find den song auch so cool‘ radio mainstreem geschwafel, traurig. so geht ein ‚verborgener schatz‘ den weg der kommerzialisierung.

    was soll man machen… die jungs brauchen die kohle?!

  3. 28.3.2006 - 18:37 Uhr
    75

    Moin!

    Mir gefällt „Sinner in me“ zwar besser, aber „John the revelator“ ist ganz OK…

  4. Christina
    22.3.2006 - 10:20 Uhr
    74

    Das ist so geil! das lied ist einfach nur der hammer und total zum abtanzen! freu mich schon das irgendwann im radio zu hören!
    lg christina

  5. Darkness
    22.3.2006 - 9:17 Uhr
    73

    Mir hätte „The Sinner in me“ als nächste Single-Auskopplung besser gefallen. Geiles Lied, insbesondere wegen der harten Gitarreneinlage. Ist auch live ein Hammer gewesen, find‘ ich.

  6. Nicole (14)
    19.3.2006 - 20:49 Uhr
    72

    Ich finde den song einfach nur GEILO!!
    Auf dem Konzert hat David es richtig abgrockt..!War und ist einfach klasse!!!!

  7. testcase
    19.3.2006 - 18:27 Uhr
    71

    Klar, „John the Revelator“, also „Johannes der Offenbahrer“ ist eine Anspielung die „Offenbahrung des Johannes“ die Teil des Neuen Testaments der Bibel ist – ein Text voller phantastischer Bilder und düsterer – fast schon nostradamus-artiger Zukunftsvorhersagen. (BSP. die vielzitierte Zahl „666“ stammt aus diesem Text) – im Liedtext gibt es dann auch einige Anspielungen (bspw. „Seven Angels and Seven Trumpets“-etc.)
    Im Grunde ist der ganze Liedtext eine einzige Verspottung des Autors der Johannesoffenbahrung – aber man kann es natürlich auch als Kritik an G.W.Bush oder an den Fernsehpredigern oder sonstigen aggressiv-konservativen Kräften – oder der „Monopolisierng der Religion durch das Christentum“ verstehen. (An einer Stelle heißt es ja, die Johannesoffenbahrung hätte ihren Gott von den Isrealiten und den Muslimen gestohlen – was schon mal rein geschichtlich wenig Sinn macht).
    Naja – ich finde den Text ehrichgesagt ein wenig zu „pseudo“-skandalträchtig, ähnlich wie schon „master and servant“, „blasphemous rumours“, „black celebration“, „stripped“ und natürlich besonders „personal jesus“ etc. um nur einige zu nennen.
    Aber diese düstere/skanalöse Ecke bzw. Kante gehört zu DM einfach mit dazu, das ist ein Teil des bitteren an der bittersüßen DM-Schokolade.
    Nur mit „Enjoy the Silence“ wären die Jungs nunmal nicht großgeworden.
    Und wenigstens widersprechen sie immer wieder sie selbst, so daß man sie niemals wirklich als religionsverspotter zu fassen kriegt – an anderer Stelle suchen sie ja in ihren Texten um so mehr nach dem großen Grundvertrauen und singen „…god breathing through me“ – bspw. „Macrovision“.

1 6 7 8