Zusammenarbeit mit 16 Musikern

Jean-Michel Jarre kündigt neues Konzeptalbum an

Jean-Michel Jarre (Foto: Mashinskiy Constantin)
Jean-Michel Jarre veröffentlicht ein neues Konzeptalbum (Foto: Mashinskiy Constantin)

Electro-Legende Jean-Michel Jarre hat ein ehrgeiziges Konzeptalbum mit dem Arbeitstitel „E-Project“ angekündigt: In 16 Tracks will Jarre den musikalischen Bogen über vier Jahrzehnte elektronischer Musik spannen – in Zusammenarbeit mit 16 namhaften Musikern.

Vier Namen von teilnehmenden Künstlern wurden bisher veröffentlicht: M83, Gesaffelstein, 3D (Massive Attack) und Tangerine Dream, dessen Gründer Edgar Froese Anfang des Jahres verstarb.

„Schon seit langer Zeit wollte ich die Geschichte der elektronischen Musik aus meinem Blickwinkel und meinen Erfahrungen heraus erzählen — von meinen Anfängen vor vierzig Jahren bis heute“, sagt Jarre: „Mein Plan war, Kontakt zu all jenen Künstlern aufzunehmen, die direkt oder indirekt mit der Szene in Verbindung stehen, zu all jenen die ich für ihre Hingabe und Leidenschaft bewundere, mit der sie unserem Genre neue Impulse gegeben haben und die einen ganz eigenen, unverwechselbaren Sound haben. Zu Beginn hatte ich keinerlei Vorstellung, in welche Richtung sich dieses Projekt entwickeln würde. Ich war einfach nur sehr dankbar, dass ausnahmslos alle, die ich angefragt habe, daran teilnehmen wollten.“

Für das E-Projekt, das am 16.10.2015 erscheinen soll, komponierte und produzierte Jarre eigene Demos für jeden einzelnen Künstler, den er dann aufforderte, seine persönliche Handschrift zum jeweiligen Track hinzuzufügen. Die letzte Hand legte dann wieder der Franzose an.

Einen Vorgeschmack auf das ambitionierte Projekt lieferte die Veröffentlichung des ersten Tracks „Conquistador“, eine Kollaboration mit dem französischen Produzenten Gesaffelstein.

Die zwölf weitere Kollaborationen werden in den nächsten Tagen und Wochen bekannt gegeben. Jede Zusammenarbeit wird dabei mit einer kurzen Track Story aufgearbeitet, in der Jean-Michel Jarre und der jeweilige Kollaborateur die Hintergründe und das Zustandekommen des Titels erzählen.

Trackliste

Alle bisher bekannten Tracks und Musiker.
01. Track 01 – JMJ & X
02. Glory- JMJ & M83
03. Track 03 – JMJ & X
04. Track 04 – JMJ & X
05. Track 05 – JMJ & X
06. Track 06 – JMJ & X
07. Track 07 – JMJ & X
08. Track 08 – JMJ & X
09. Conquistador – JMJ & Gesaffelstein
10. Track 12 – JMJ & X
11. Zero Gravity – JMJ & Tangerine Dream
12. Track 14 – JMJ & X
13. Track 15 – JMJ & X
14. Watching You – JMJ & 3D (Massive Attack)
15. Track 17 – JMJ & X
16. Track 18 – JMJ & X

[snippet id=“38438″]

Letzte Aktualisierung: 10.7.2015 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

8
Kommentare

  1. testcase
    10.7.2015 - 21:36 Uhr
    3

    Super, was neues vom Johannes-Michael! :)
    Ich hab neulich mal durch die Diskographie gestöbert und war erstaunt dass die Sachen die er in den letzten Jahren gemacht hat teilweise verdammt gut gemacht sind!

    Wahrscheinlich waren Equinoxe und Oxygene auch für mich damals der eigentliche Grund mich so mit Synthesizermusik und dadurch dann später mit Depeche zu identifizieren.
    Irgendwie hat ihn dann in den 90er Jahren Techno überrollt, z.B. „Metamorphoses“ ist wirklich super produziert und sehr interessant anzuhören.

    Super dass was neues rauskommt, das Konzept klingt ja auch gut – da darf man ja gespannt sein! :)

    • testcase
      10.7.2015 - 21:38 Uhr
      3.1

      P.S. Mal schaun ob Alan dabei ist… würde finde ich echt gut passen.
      (und …überrollt, ABER z.B. „Metamorphoses“…)

  2. 10.7.2015 - 20:51 Uhr
    2

    Hört sich gut an

    Der erste Track klingt schon mal etwas anders als man sonst von ihm so kennt, etwas düster. Gefällt mir gut. Eigentlich mag ich Konzeptalben nicht so, aber dieses scheint interessant zu werden. Bin auf die anderen mitwirkenden Musiker gespannt :-)

    • 10.7.2015 - 20:53 Uhr
      2.1

      da fehlt noch ein „das“ am Anfang, biddeschön :-D

    • 10.7.2015 - 20:56 Uhr
      2.2

      oh man, noch nicht richtig. …klingt schon mal etwas anders als DAS WAS man sonst von ihm so kennt….. So ;-)

    • JJ
      10.7.2015 - 21:36 Uhr
      2.3

      Spiegel.de hatte letztes Jahr was geschrieben von Air, Yello, Portishead und Massive Attack als mitwirkende Künstler- mal sehen!

  3. JJ
    10.7.2015 - 20:44 Uhr
    1

    Die 4 ersten klingen ja schon ganz interessant, bin mal gespannt, wer noch für ihn aus 40 Jahren elektronischer Musik herausragt. Ist ja ne verdammt lange Zeit.