Hurts melden sich mit neuer Single „Voices“ zurück

Lange hatten wir nichts mehr gehört von Theo Hutchcraft und Adam Anderson. Doch in dieser Woche meldeten sich Hurts wie aus dem Nichts mit einer neuen Single zurück.

2Voices“ heißt das neue Stück und lässt die Fans des Electro-Duos auf ein neues Album der Beiden hoffen. An der Zeit wäre es, denn ihr letztes Werk „Desire“ liegt schon drei Jahre zurück.

In den sozialen Netzwerken wurde „Voices“ überwiegend positiv aufgenommen. Für Irritationen sorgt dagegen das neue Erscheinungsbild von Sänger Theo Hutchcraft.

13
Kommentare

  1. KMFDM
    29.5.2020 - 19:30 Uhr
    8

    Besser....

    Als Depeche Mode. Die letzten Alben von Depeche Mode waren nur noch Schrott…

    Hurts forever

  2. Stefan Bee
    25.5.2020 - 14:56 Uhr
    7

    Die ersten beiden Alben fand ich super, danach eher belanglos.

    • Kmfdm
      30.5.2020 - 20:28 Uhr
      7.1

      Wie

      Depeche Mode

  3. Michael
    19.5.2020 - 12:05 Uhr
    6

    Wo sind die Highlights? und wo die Melodien?

    unspektakuläres gedudel und digitales herumgepupse
    Sorry..aber „hören „die“ sich Ihre Songs auch mal selbst an“? fragt man sich da in den letzten Jahren, vielleicht ist es Betriebsblindheit welche bei Hurts einkehr gehalten hat, vielleicht aber auch nur mein persönliches empfinden…wer weiß?

    • Elysium
      19.5.2020 - 13:19 Uhr
      6.1

      Vielleicht haben Hurz.. äh Hurts, eine genügend große Fanbase die das aktuelle Zeugs auch noch gut finden, CDs kaufen, die Konzerte besuchen und die Band denkt „so what“ läuft doch, warum sollten wir uns anstrengen?

      Bei einer anderen großen Band läuft das doch auch schon seit Jahren so. *Zwingersmilie* ;-)

  4. News
    19.5.2020 - 10:03 Uhr
    5

    Electro-Duo?

    Für mich klingen die zu sehr nach 0815 Mainstream-Pop und wenig nach Electro oder gar Synthiepop.

  5. mazano
    18.5.2020 - 5:38 Uhr
    4

    das ist son typischer aufs radio zugeschnittener song, fehlt mir so der kick dabei

  6. Sandy
    18.5.2020 - 0:42 Uhr
    3

    Ich hab mir schon den neuen Song gehört und ganz ehrlich…. ich war enttäuscht. „Happiness“ und „Exile“ haben mir ganz gut gefallen. „Surrender“ war ok, aber dann bei „Desire“ war ich so enttäuscht, dass ich mir überlegt habe den Album überhaupt zu kaufen. Ich vermisse die alte Hurts wo sie noch richtige düstere Musik geschrieben haben.

  7. ThaiMugi
    16.5.2020 - 22:35 Uhr
    2

    It hurts in my ears……

  8. Zechenpreller
    16.5.2020 - 22:23 Uhr
    1

    Die Zeiten als Hurts noch gute Songs schrieben sind wohl leider vorbei.
    Klingt genauso langweilig wie das letzte und teilweise auch schon das vorletzte Album. Wenn das hier schon eine Single sein soll…

    • Elysium
      17.5.2020 - 14:02 Uhr
      1.1

      Schade diese Band hat zumindest gut angefangen, aber mit dem zweiten Album war schon die Luft raus und dann wurden sie immer belangloser und langweiliger.

      • Ilona
        19.5.2020 - 13:03 Uhr

        Schade diese Band hat zumindest gut angefangen.
        Im ersten Moment war ich angenehm überrascht.
        Schnell zurück zu Depeche Mode.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.